Scan-and-Pay • 19.12.2018

Die neue Connection: Mobiles Bezahlen über Elektronische Preisetiketten

Interview mit Alexander Hahn von Digital-Payment-Anbieter Wirecard

Für viele Kunden ein Traum: Kein Schlange stehen an der Kasse. Ware selbst mit dem Handy einscannen, bezahlen und aus dem Laden gehen ist schon möglich. Im Falle von Wirecard in Verbindung mit SES-imagotag läuft das über neue Funktionen von Elektronischen Preisetiketten (ESL) und einem damit verbundenen Bezahlprozess wie im E-Commerce. 

Welche Mehrwerte sich für den Einzelhandel damit ergeben können und wie genau das abläuft, erklärt Alexander Hahn, Vice President POS Retail Solutions von Wirecard.

Scan-and-Pay: Eine E-Commerce-Transaktion im stationären Handel (Alexander Hahn)
Alexander Hahn; copyright: Wirecard
Alexander Hahn
Quelle: Wirecard

Herr Hahn, Sie bieten neuerdings eine Scan-and-Pay-Lösung über ESL an. Wie funktioniert Scan-and-Pay?

Wenn ein Kunde das ESL mit dem Smartphone ansteuert, sendet es Produktinformationen, wie Preis, Inhaltsstoffe oder Ähnliches, an eine App oder Web-URL. Der Kunde entscheidet dann, ob er den Artikel haben will. Wenn ja, kann er hierüber mobil den Checkout machen.

Also ist ein „Seamless Checkout“ möglich. Worin liegt der Vorteil?

In einer Umfrage haben wir festgestellt, dass 21 Prozent der Kunden keine Lust haben, sich nach dem stationären Einkauf mit der Ware noch an der Kasse anzustellen. Indem wir einen Seamless Checkout machen, lösen wir das.

Welche Etiketten können Sie unterstützen?

Wir unterscheiden zwischen den klassischen elektronischen Regaletiketten, wie Sie sie beispielsweise bei MediaMarktSaturn finden, und den kleineren Fashion-Tags, die direkt an der Ware befestigt werden können.

Woher weiß der Händler, dass der Kunde nichts mitnimmt, das nicht bezahlt wurde?

Wenn der Kunde bezahlt hat und die Transaktion positiv autorisiert wurde, wird sie in der App mit einer Pushnachricht bestätigt, die er beim Rausgehen vorzeigen kann. Der Einzelhändler kann so stichprobenartig den Einkauf kontrollieren. Bei Fashion-Händlern werden die Tags gern wiederverwendet und können beispielsweise an einer Art Fastlane beim Ausgang abgeschnitten werden.

Smartphone scannt ein elektronisches Preisschild; copyright: iXtenso/Kuhlow...
Quelle: iXtenso/Kuhlow

Welchen Mehrwert bietet die Technologie für die Kundeninteraktion?

Für den Kunden geht es schnell und ist bequem, außerdem hat er die Möglichkeit, über Coupons oder Loyalty-Programme Punkte zu sammeln und Preisreduktionen zu erzielen. Wir können nun auch Value Added-Services einbringen, wie Couponing, personalisierte Ansprache und weitere Produktvorschläge. Wenn der Kunde ein Fashion-Tag an einem Anzug scannt, kann man in der App anzeigen: „Hallo Thomas, du hast dich für den Anzug entschieden, dazu passt sehr gut dieses weiße Hemd oder diese braunen Schuhe“. Der Kunde muss natürlich mit einem Opt-in bei Anmeldung in der App bestätigen, dass seine Daten hierzu verwendet werden dürfen. Der Kunde verfügt dann außerdem über eine Kaufhistorie in der App.  

Was kann der Händler mit den Daten anfangen, die er über die App generiert?

Der Händler hat den Vorteil, dass er sehen kann, wie sich seine Coupon-Aktionen oder seine Kampagnen von der Conversion-Rate her entwickeln. Wenn der Artikel bezahlt ist, geht aus der App außerdem eine Nachricht an das ESL und damit auch an das angekoppelte Warenwirtschaftssystem. Der Händler kann in Echtzeit sehen, wie sich seine Bestände verändern.

Wie können die Daten verarbeitet werden? 

Für einen speziellen Use Case haben wir unsere Data Analytics Suite entwickelt. Die Daten, die wir sammeln, können Händler damit auch auswerten: Wie oft kommt der Kunde in den Laden, welche Artikel und Farben kauft er bevorzugt, ist er männlich oder weiblich, wie alt ist er? Darüber kann man entsprechendes Kampagnen-Management betreiben.

Scan-and-Pay ist also eine Kombination aus ESL und Ihrer Payment- und Value Added Services-Lösung. Wie kam es zu der Idee? 

Wir haben erkannt, dass die Technologie schon so weit ist, dass wir eine Interaktion zwischen Elektronischen Preisetiketten und Payment-Funktionen wie im E-Commerce herstellen können. Zusammen mit unserem Partner SES-imagotag für ESL setzen wir die Lösung nun schon in einigen Pilotprojekten in Deutschland und der DACH-Region um. Sie ist für uns grundsätzlich überall dort einsetzbar, wo wir eine E-Commerce-Lizenz haben.

Worin sehen Sie den größten Vorteil der neuen Funktionen?

Der Handel hat Probleme, die Kunden in den Laden zu kriegen. Mit dieser Lösung sind wir sehr nah am Erlebnis eines Onlineshops. Und obwohl es ein digitaler Vorgang ist, kann ich trotzdem noch den Anzug anprobieren und anfassen, was im Internet nicht geht.

Inga Kuhlow, iXtenso – Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: „Lieber Einkaufswagen, zeige mir den Weg!“...
06.07.2020   #Self-Checkout-Systeme #Scanner

„Lieber Einkaufswagen, zeige mir den Weg!“

Shopping Cart 2.0 – Spielerei oder Idee mit echtem Mehrwert?

Einkaufswagen ist gleich Einkaufswagen? Weit gefehlt. Auch vor diesem Bereich des Einzelhandels machen Digitalisierung und Automatisierung nicht Halt. Das, was in der Regel nicht viel mehr ist als ein großer Korb auf Rädern, der dem ...

Thumbnail-Foto: CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus...
30.04.2020   #E-Commerce #Zahlungssysteme

CEWE stattet Fotostationen mit CCV-Terminals aus

Europaweites Projekt, gestartet in 2020 mit Roll-out in UK

Wer gute Beispiele für Digitalisierung nennen will, bezieht sich entweder auf die Taschenlampe (Smartphone!) oder denkt zurück an analoge Fotoentwicklungen – heute erfolgreich ersetzt durch die schnellen Vor-Ort-Print-Fotokioske, wie ...

Thumbnail-Foto: EHI Studie „Connected Retail 2020“
30.06.2020   #E-Commerce #Mobile Payment

EHI Studie „Connected Retail 2020“

Kundenorientierte Services, digitale Touchpoints und die Vernetzung von Verkaufskanälen im Fokus des Handels – verstärkt durch die Corona-Krise

Was beschäftigt aktuell den Handel? Vor allem in Zeiten der Corona-Krise entwickelt sich die Handelslandschaft immer schneller und wird zunehmend digitaler. Das zeigt die neue Studie des Forschungsinstituts EHI „Connected Retail ...

Thumbnail-Foto: POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem
02.07.2020   #Warenpräsentation #Warenordnungssysteme

POS TUNING tunt eigenes Warenvorschubsystem

Der Anbieter optimiert die Compartment-Systeme C60 und C90

Never change a running system?Wer kennt diesen Spruch nicht? Altbewährtes zu verändern hat immer auch etwas mit Risiko zu tun. Die Gefahr, dass etwas auf einmal nicht mehr so gut läuft wie bisher, ist immer da. Aber durch Stillstand ...

Thumbnail-Foto: Mit neuen E-Commerce-Technologien zukunftsfähige Geschäftsmodelle...
23.06.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Mit neuen E-Commerce-Technologien zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickeln

Step by Step mit der Roqqio Commerce Cloud

Ein E-Commerce Geschäftsmodell bedeutet mehr, als Produkte in Bild und Text online anzubieten. Firmenprozesse, die bislang vielleicht nur auf stationäres Verkaufen ausgerichtet waren, müssen neu durchdacht werden. Schließlich ...

Thumbnail-Foto: Gestrickt und zugenäht: Ein Online-Garnhändler fasst stationär Fuß...
13.07.2020   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Gestrickt und zugenäht: Ein Online-Garnhändler fasst stationär Fuß

iXtenso im Interview mit Joachim Hansen, Einzelhandelsmanager bei Hobbii

Die spinnen, die Dänen; und zwar gutes Garn. Verkauft wird das jetzt nicht mehr nur online, sondern auch stationär. Joachim Hansen beschreibt, wie Digitalisierung und persönliche Ansprache dabei in den Läden ineinandergreifen. ...

Thumbnail-Foto: Die Zeit wird knapp!
10.07.2020   #Kassensoftware #POS-Software

Die Zeit wird knapp!

Ab dem 30. September dürfen Händler, die keine TSE in ihre Kassen integrieren, nicht mehr kassieren

Die Deadline rückt näher: Bereits am 1. Januar 2020 ist die Kassensicherungsverordnung in Kraft getreten – bis zum 30. September 2020 müssen alle elektronischen Kassensysteme jetzt zwingend mit einer neuen vom Bundesamt für ...

Thumbnail-Foto: Social Distancing im Retail überwachen
27.07.2020   #Videoüberwachung #Videoüberwachung (Software)

Social Distancing im Retail überwachen

Wie Videomanagementsysteme den Einkauf automatisiert sicherer machen

Nach den Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sind Einzelhändler, Kaufhausmanager und Mall-Besitzer froh, wiedereröffnen zu dürfen. Doch die nun geltenden Regulierungen zum Social Distancing stellen sie vor neue ...

Thumbnail-Foto: retail trends 2/2020: Schwerpunkt Retail Technology...
13.07.2020   #Personalmanagement #Logistiklösungen

retail trends 2/2020: Schwerpunkt "Retail Technology"

Die aktuelle Ausgabe mit allen Trends rund um Technologie im Handel und Corona-Sonderseiten

Ob vor den Ladentüren, in den Geschäften oder im Backoffice der Händler - Technologie hält Einzug in der Branche. Möchten Sie sich über die neuesten technologischen Handelstrends informieren und dabei Seite für ...

Thumbnail-Foto: Digitalisierung im Lebensmittelhandel
10.06.2020   #Online-Handel #Digitalisierung

Digitalisierung im Lebensmittelhandel

KI als Chance für Händler im sich änderndem Wettbewerb

Die Corona-Krise verändert den Handel tiefgreifend. Nicht nur, weil es zeitweise zu Engpässen bei Artikeln des täglichen Bedarfs kam, auch das Kaufverhalten der Konsumenten wandelt sich infolge der Pandemie und der daraus ...

Anbieter

POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
WEBSALE AG
Gutenstetter Str. 2
90449 Nürnberg
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Apostore GmbH
Apostore GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal