News • 21.04.2021

Digitale Kontaktverfolgung im Handel: neue Luca-App

Wie sich die Luca-App von der Konkurrenz unterscheidet und warum es Kritik gibt

Ergänzend zur Corona-WarnApp soll in Deutschland nun auch eine neue App namens "Luca" zur digitalen Nachverfolgung von Infektionsketten im Zuge der Corona-Pandemie zum Einsatz kommen. Die vom Berliner IT-Start-up neXenio GmbH entwickelte App soll zur Entlastung der Gesundheitsämter beitragen und den Aufwand der Kontaktdatenangabe reduzieren. 

Bei der Registrierung in der App geben die Nutzer ihre persönlichen Kontaktdaten an, darunter Name, Adresse und Telefonnummer. Diese Daten werden nach Angaben der Hersteller verschlüsselt und anonymisiert gespeichert und können von Dritten nicht eingesehen werden. Im Falle einer Corona-Infektion erhalten weitere Nutzer, die zur selben Zeit am selben Ort registriert waren, eine Benachrichtigung, ähnlich wie bei der Corona-WarnApp.

Doch was ist an der Luca-App neu? Beim Besuch eines Geschäftes oder einer Veranstaltung loggen sich die Nutzer mit ihrem Smartphone durch Scannen eines QR-Codes am Eingang ein. Bei privaten Zusammenkünften kann ein Nutzer diesen Code für seine Kontaktpersonen selbstständig erstellen. Nach einer positiven Corona-Testung können die Gesundheitsämter eine Freigabe der Nutzerdaten erbitten und so nachvollziehen, wo sich infizierte Personen aufgehalten haben. So dient die App als Schnittstelle zwischen Gesundheitsämtern, infizierten Personen und dem Handel.

Zwei Smartphones vor grauem Hintergrund
Quelle: Luca

Die Entwickler sehen vor, dass die App möglichst weitläufig genutzt wird, nur so könne sie ihr volles Wirkungspotential entfalten. Händler wie Ikea, Thalia und Apollo setzen die App bereits zur Kontaktnachverfolgung ihrer Kunden ein. Hierfür müssen der Standort des Geschäftes digital hinterlegt und an den Eingängen oder Schaufenstern entsprechende QR-Codes angebracht werden. Die Grundvoraussetzung für den Einsatz der App im Handel ist jedoch zunächst, dass das örtliche Gesundheitsamt an das Luca-System angeschlossen ist. Dies trifft derzeit bei 256 von den insgesamt 400 Gesundheitsämtern in Deutschland zu (Stand 21.04.2021).

Der Handelsverband Deutschland (HDE) befürwortet den Einsatz der Luca-App und spricht sich für eine bundesweit einheitliche Lösung zur Kontaktnachverfolgung aus. Die digitale Nachverfolgung von Kontakten wäre ein hilfreiches Mittel, um das Einkaufen in Zeiten der Pandemie sicherer zu gestalten. So appelliert der Verband an die Kunden, sich die App herunterzuladen.

Kritische Stimmen vor allem aus der IT-Branche

Gleichermaßen erfährt die Luca-App ein scharfes Maß an Kritik. Der Chaos Computer Club (CCC) weist auf schwerwiegende Mängel in der App hin und fordert das sofortige Ende der steuerfinanzierten Unterstützung der App. So haben mehrere Bundesländer bereits mehr als 20 Millionen Euro an Steuergeldern für Lizenzen zur Nutzung der Luca-App eingesetzt, obwohl zahlreiche IT-Experten davor gewarnt hatten, dass die App übereilt eingeführt worden sei. Wichtige Fragen zum Datenschutz und zur IT-Sicherheit seien noch ungeklärt. Von den zehn Prüfsteinen des CCCs zur Beurteilung von Contact-Tracing-Apps erfülle die Luca-App keinen.
Auch der Ausschluss von Personen, die die App nicht heruntergeladen haben und fürchten, in Zukunft zum Beispiel den Zutritt zu Geschäften verweigert zu bekommen, steht in der Diskussion.

Als Reaktion auf die Kritik hatten die Entwickler in der vergangenen Woche den Quellcode ihrer App veröffentlicht. Nach Angabe des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterliege die App zurzeit einer technischen Prüfung durch Deutschlands IT-Sicherheitsbehörde.

Autor: Elisa Wendorf

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Können POS-Drucker mehr als nur Bondruck?
23.03.2022   #stationärer Einzelhandel #Drucker

Können POS-Drucker mehr als nur Bondruck?

Kaum ein Unternehmen kommt ohne Point-of-Sale-Drucker aus - und in den kleinen Geräten kann mehr stecken als nur ein Drucker für Bons.

Da wir in unserer digitalen Welt mit vielen verschiedenen Technologien arbeiten, sollten auch unsere Geräte in der Lage sein, eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen – und das gilt auch für POS-Drucker. Citizen Systems hat ...

Thumbnail-Foto: Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet...
15.03.2022   #Digitalisierung #Coronavirus

Electronic shelf labels – elektronisch ausgezeichnet

Auf dem Weg zum Standard: Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe. Die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom ...

Thumbnail-Foto: Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden...
10.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Coronavirus

Das kassenlose Einkaufen kommt nach Deutschland – sind die Kunden bereit dafür?

Capterra befragt Verbraucher nach Interesse und Bedenken rund um das Thema kassenloses Einkaufen

Immer mehr Einzelhändler testen Konzepte für kassenlose Filialen. Rewe Pick and Go oder sogar Aldi setzt künftig auf den Trend des kassenlosen Einkaufens. Doch wie stehen deutsche Verbraucher dazu, wie viele sind interessiert und ...

Thumbnail-Foto: Self-Scanning im Supermarkt
17.03.2022   #Mobile Shopping #Self-Checkout-Systeme

Self-Scanning im Supermarkt

Mit reibungslosen Abläufen zum smarten Einkaufserlebnis

Beim Self-Scanning erfassen Kunden ihre Waren im Geschäft per App, über die dann auch die Bezahlung läuft – ohne Halt an der Kasse. Vorausgesetzt, dass alle Produkte entsprechend mit Barcodes gekennzeichnet und in das ...

Thumbnail-Foto: EUROCIS 2022: Electronic Shelf Labels – Elektronisch ausgezeichnet...
04.12.2021   #Tech in Retail #elektronische Regaletiketten

EUROCIS 2022: Electronic Shelf Labels – Elektronisch ausgezeichnet

Digitale Preise erobern die Fläche

Immer mehr Händler erproben elektronische Regaletiketten. Warum? Mehr Tempo bei Preiswechseln und weniger Handarbeit fürs Personal sind nur zwei der mannigfaltigen Gründe.Die EuroCIS vom 15.-17. Februar 2022 in Düsseldorf, zeigt ...

Thumbnail-Foto: Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?...
15.03.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Wie wird der Brillenkauf der Zukunft aussehen?

Ausgemessen und fokussiert: Online, Offline oder Omnichannel im Brillenhandel

Die „Online-isierung” macht vor nichts halt, auch nicht vor dem Brillenhandel. Onlinekäufe von Brillenfassungen, Sonnenbrillen oder Kontaktlinsen sind weit verbreitet. Aber wie steht es um Themen wie die virtuelle Brillenanprobe oder ...

Thumbnail-Foto: Store-Management: Smarter mit Smartphone!
14.03.2022   #Digitalisierung #Mobile Datenerfassung (MDE)

Store-Management: Smarter mit Smartphone!

EuroCIS vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in Düsseldorf

Immer mehr Handelsunternehmen statten das Filialpersonal mit Mobilgeräten aus. Den Trend zum Smartphone oder smarten Mobile Devices, die fast wie Smartphones funktionieren, wird auch die EuroCIS, The Leading Trade Fair for Retail Technology, ...

Thumbnail-Foto: Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022...
07.01.2022   #Mobile Payment #Nachhaltigkeit

Zahlungsmarkt und Einzelhandel: Die Trends für 2022

Sicher, personalisiert, komfortabel – Wie entwickelt sich E-Payment in naher Zukunft?

In den letzten zwei Jahren haben sich die Einkaufsgewohnheiten von Konsumenten und damit auch die strukturelle Ausrichtung von Einzelhändler und Unternehmen maßgeblich verändert. Bequemes Onlineshopping und digitale Zahlungsmethoden ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go ist ein Multitalent für Retailer und Kund*innen...
17.03.2022   #Kundenzufriedenheit #Self-Checkout-Systeme

Scan & Go ist ein Multitalent für Retailer und Kund*innen

Wie du die Smartphones deiner Kundschaft für Verkauf, Marketing und ein bequemes Einkaufserlebnis nutzen kannst

Am 16. März haben wir für dich ein weiteres pikantes Gericht als Kostprobe für die Möglichkeiten, Vorteile und Herausforderungen von Scan & Go-Diensten vorbereitet.Mit vielen treffenden Fragen unseres Publikums und dem ...

Thumbnail-Foto: Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht...
05.01.2022   #App #Softwareentwicklung

Studie: Künstliche Intelligenz steht 2022 im Rampenlicht

Pega analysiert die fünf wichtigsten Trends

2022 wird das Jahr des Durchbruchs für die operative Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI). Dafür sprechen eine Reihe technischer Entwicklungen und regulativer Initiativen. Pegasystems prognostiziert die fünf ...

Anbieter

iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
ROQQIO GmbH
ROQQIO GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
GEBIT Solutions GmbH
Koenigsallee 75 b
14193 Berlin
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Remira GmbH
Remira GmbH
Konrad-Zuse-Str. 3
44801 Bochum
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf