News • 10.06.2020

Digitalisierung im Lebensmittelhandel

KI als Chance für Händler im sich änderndem Wettbewerb

Vor einer Holzkiste stehen verschiedene Lebensmittel: Milch, Fleisch, Eier und...
Quelle: PantherMedia / Tanja Esser

Die Corona-Krise verändert den Handel tiefgreifend. Nicht nur, weil es zeitweise zu Engpässen bei Artikeln des täglichen Bedarfs kam, auch das Kaufverhalten der Konsumenten wandelt sich infolge der Pandemie und der daraus resultierenden Wirtschaftskrise. Blue Yonder hat in einer Studie untersucht, wie sich das Kaufverhalten in den fünf europäischen Ländern Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und Schweden gewandelt hat.

In Deutschland zeigt sich ein langfristiger Trend zu mehr Lebensmitteleinkauf im Internet. Ein Drittel der Befragten (33 Prozent) gibt an, während der Krise mehr Lebensmittel online zu kaufen. 67 Prozent wollen das auch nach der Krise tun. Insgesamt sind seit Beginn der Krise die Ausgaben für Lebensmittel gestiegen. Mehr als 40 Prozent geben an, hierfür mehr auszugeben.

„Der Online-Lebensmittelhandel ist zunächst kein neues Phänomen, doch in anderen Ländern wesentlich weiter verbreitet als in Deutschland“, kommentiert Professor Michael Feindt, Chief Scientist  bei Blue Yonder. „Wir sehen Corona-bedingt jedoch auch hierzulande einen Trend hin zum Lebensmittelkauf im Internet. Für die Supply Chains der Händler bedeutet das eine Umstellung. Sie müssen in der Lage sein, Bestellungen schnell auszuliefern. Außerdem muss die Ware frisch sein und die Kunden bereit sein, andere Preise als im Ladengeschäft zu akzeptieren. Wenn der deutsche Lebensmitteleinzelhandel im Online-Geschäft mit etablierten amerikanischen Anbietern mithalten will, wird das nur mit exakten Prognosen und sehr gut abgestimmten Preisen funktionieren. Dafür sind KI und Machine Learning essenziell.“

Dynamic Pricing und exakte Bedarfsprognosen sind essenziell im preissensiblen Umfeld

Trotz des Schwenks hin zu einem anderen Kanal für den Einkauf, bleiben sich die Deutschen in ihren Gepflogenheiten treu: Für 61 Prozent ist während der Krise der Preis weiterhin das wichtigste Kaufkriterium. Bei der Warenverfügbarkeit sieht es nicht anders aus. Diese geben 60 Prozent als entscheidendes Kaufkriterium an. Interessant: Vor der Krise waren es noch 69 Prozent, die den Preis als hauptausschlaggebend angaben. „Deutsche Verbraucher gelten gemeinhin als sehr preisbewusst. Betrachtet man dies im Lichte der aktuellen Wirtschaftskrise, ist es umso bemerkenswerter, dass der Preis nun eine weniger geringe Rolle spielt. Wir ermutigen Händler, sich gerade deshalb jetzt verstärkt mit Dynamic Pricing im Online-Geschäft zu befassen“, ergänzt Professor Feindt.

Präzise Prognosen als Herausforderung für Lebensmittelhändler

Für Lebensmittelhändler ergeben sich durch den Trend, klassische Supermarkteinkäufe online zu erledigen, neue Herausforderungen. Sie müssen nicht nur Zustelldienste etablieren, sondern auch prognostizieren, wie viel Ware sie online verkaufen können, die vorher klassisch im Supermarkt gekauft wurde. Sie müssen zudem sehr genau abschätzen können, wie viel Geld Verbraucher online für Lebensmittel ausgeben wollen. Die Käufergruppe, die Lebensmittel online einkauft, ist in der Regel bereits sehr online-affin. Sie sind dynamische Preise gewohnt und werden sie auch bei Lebensmitteln akzeptieren. Dynamic Pricing ist auch ein wichtiges Werkzeug, um zu verhindern, dass Frischware weggeworfen wird, bevor sie verkauft werden kann. Dies unterstreicht die Bedeutung von KI für den wirtschaftlichen Erfolg im Lebensmittelhandel – online wie offline.

Bislang wird der Online-Handel für Lebensmittel von wenigen Anbietern beherrscht, der wichtigste ist Amazon. Wenn deutsche Einzelhändler hier bestehen wollen, brauchen sie die richtige Technologie, vor allem künstliche Intelligenz, um vorherzusagen, welche Ware sie in welcher Zielgruppe zu welchem Preis und zu welchem Zeitpunkt am besten absetzen können.

Quelle: Blue Yonder

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Mehrzahl der Onlinehändler leidet weiterhin in der Coronakrise...
29.04.2020   #Online-Handel #Coronavirus

Mehrzahl der Onlinehändler leidet weiterhin in der Coronakrise

Umsatzeinbruch im Onlinehandel liegt durchschnittlich bei 68 Prozent

Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen sind zur Realität geworden. Eine Befragung des IFH Köln ergab zwar, dass stationäre Käufe vornehmlich ins Netz verlagert werden, eine neue Studie des ...

Thumbnail-Foto: Hochbetrieb im Online-Lebensmitteleinzelhandel durch die Corona-Pandemie...
26.03.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Hochbetrieb im Online-Lebensmitteleinzelhandel durch die Corona-Pandemie

Wie Onlinehändler und Lieferdienste auf das geänderte Nutzerverhalten reagieren

Lange war der Online-Lebensmitteleinzelhandel das Sorgenkind des deutschen E-Commerce. In einigen anderen Ländern waren die Bestellquoten von Lebensmitteln stetig höher als in Deutschland. Verschiedene Initiativen stationärer ...

Thumbnail-Foto: Cloud-basierte Zutrittslösung für EDEKA Markt in Hameln...
31.03.2020   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Cloud-basierte Zutrittslösung für EDEKA Markt in Hameln

„Größtmögliche Unabhängigkeit“

Der neue EDEKA Markt der Firma Durasin in Hameln nutzt für die Cloud-Zutrittskontrolle SALTO KS und erfreut sich dank der mobilen Funktionen größtmöglicher Unabhängigkeit bei der Verwaltung. ...

Thumbnail-Foto: 3 von 10 Verbrauchern bestellen in der Corona-Krise online Lebensmittel...
14.05.2020   #Online-Handel #Coronavirus

3 von 10 Verbrauchern bestellen in der Corona-Krise online Lebensmittel

Zahl der Online-Shopper hat sich bei Lebensmitteln durch Corona verdoppelt

Joghurt, Wein, Gemüse, Obst: Seit Ausbruch der Corona-Krise und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens kaufen fast doppelt so viele Verbraucher ihre Lebensmittel im Internet ein wie zuvor. Waren es vormals noch ...

Thumbnail-Foto: Next Level Point of Sale: Die Neugestaltung des Kunden-Händler-Dialogs...
06.02.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Next Level Point of Sale: Die Neugestaltung des Kunden-Händler-Dialogs

VR Payment auf der EuroShop 2020

Tempora mutantur – und das ziemlich schnell. Stand in den letzten Jahren vor allem der Onlinehandel im Fokus des Brancheninteresses, schiebt sich aktuell der analoge Handel wieder in den Vordergrund. Der Wettbewerb der Vertriebswege führt ...

Thumbnail-Foto: Keinen Bock auf Papierkram? KI macht‘s!
26.03.2020   #Beratung #stationärer Einzelhandel

Keinen Bock auf Papierkram? KI macht‘s!

Künstliche Intelligenz hilft kleinen und mittelständischen Händlern bei der Buchhaltung

Buchhaltung – Ein Wort das für viele Unternehmer Stress bedeutet. So war das auch für die Köpfe hinter sevDesk. Aus der eigenen Not heraus haben sie eine Software entwickelt, die sich um lästigen Papierkram kümmert. Im ...

Thumbnail-Foto: Es bediente Sie: ein Bot
31.03.2020   #Beratung #Kundenbeziehungsmanagement

"Es bediente Sie: ein Bot"

Chatbots und virtuelle KI-Assistenten im Kundenservice

Für die einen gruselig, für die anderen längst fester Bestandteil des Alltags: Chatbots und Sprachassistenten. Sie beantworten selbst die tausendste Frage nach den Öffnungszeiten des nächsten Supermarkts geduldig.Und das ...

Thumbnail-Foto: Kompakt gesichert
17.01.2020   #Sicherheit #Ladeneinrichtung

Kompakt gesichert

Eine neue Sicherungsantenne speziell für Convenience Stores

Warensicherung ist für Händler ein wichtiges Thema. In großen Supermärkten und Bekleidungsgeschäften stehen am Ein- beziehungsweise Ausgang EAS-Antennen. In kleineren Läden wie Convenience Stores wird das aus ...

Thumbnail-Foto: Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?...
11.05.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

Kontaktlos? Kanalübergreifend? Kundenfreundlich?

Worauf es beim Bezahlvorgang ankommt

Ob im E-Commerce, am Point of Sale oder im Mobile Payment: Der Einkauf muss bezahlt werden. Doch was wünschen sich Kunden an der Kasse? Was bedeutet das für Händler und ist Self-Checkout wirklich schneller als Schlange stehen? Ein ...

Thumbnail-Foto: EuroShop 2020: CCV bringt mit Android-Systemen eine neue Dimension...
10.03.2020   #Mobile Payment #Terminals

EuroShop 2020: CCV bringt mit Android-Systemen eine neue Dimension Payment an den POS

Nachhaltigkeit mit CCV: Lösungen rund um bargeld- und belegloses Bezahlen

2.300 Aussteller aus 57 Ländern und 94.000 Besucher – die EuroShop 2020 kann erneut mit großen Zahlen glänzen! Die internationale Messe rund um den Handel war definitiv eine Reise wert, denn wann sonst findet sich eine so ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
ALVARA Cash Management Group AG
Querstraße 18
04103 Leipzig
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Burkhardt Leitner Modular Spaces GmbH
Olgastrasse 138
70180 Stuttgart
IK-up!
IK-up!
Am Brand 41
55116 Mainz
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
50823 Köln
VR Payment GmbH
VR Payment GmbH
Saonestraße 3a
60528 Frankfurt am Main
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal