News • 28.04.2022

Mit dem richtigen Tech-Stack einen Online-Shop erstellen

Wie KMU einen E-Commerce Shop erstellen oder ausbauen können und welche Kernbereiche ein E-Commerce Toolset dabei abdecken sollte

Live-Chat in Userlike
Quelle: Capterra

Der Umsatz im E-Commerce ist 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 15 % gestiegen, 2021 um weitere 19 %. Die COVID-19-Krise hat das Wachstum beschleunigt und fast jeder fünfte Euro, der im Einzelhandel ausgegeben wird, wird heutzutage über das Internet bezahlt. Um diesem Trend Schritt zu halten, bieten immer mehr Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen mittlerweile online an.

Natürlich gibt es zahlreiche gute Onlineshop-Lösungen, die als All-in-One-Lösungen bereits viele der Kernbereiche abdecken. Jedoch sind die Schwerpunkte je nach Software unterschiedlich. Daher lohnt es sich, die Tools genauer zu vergleichen und gegebenenfalls mit zusätzlicher Software in einzelnen Bereichen zu ergänzen. Oft ist die Software nach dem Baukastenprinzip konzipiert, branchen-neutral oder kann durch Module und Add-ons an die Branche angepasst werden. Hier sind einige wichtige Kernbereiche, die beachtet werden sollten:

Online-Zahlungsoptionen

Der Zahlungsprozess eines Onlineshops sollte reibungslos verlaufen, um die Absprungrate im Check-out Prozess gering zu halten. Daher sind Zahlungsanbieter, die möglichst viele Zahlungsweisen abdecken, unerlässlich. 

Es empfiehlt sich außerdem ein Zahlungsdienstleister, der einen Schutz vor Zahlungsausfällen bietet, um bei Zahlungsausfällen nicht selbst das Risiko zu tragen. Ein Käuferschutz als Service für die Kundschaft ist ebenso sinnvoll.

Datensicherheit

Die Zahl der Cyberangriffe war 2021 auf einem neuen Höchststand. Onlineshops sind dabei ein profitables Angriffsziel: Auch kleinere Unternehmen geraten häufig in den Fokus von Angreifern und können die finanziellen Folgen oder Online Reputationsschädigung, die z.B. durch einen Ransomware-Angriff oder Datendiebstahl entstehen, schlecht abfedern im Vergleich zu Großkonzernen. Daher werden umfangreiche Schutzmaßnahmen und entsprechende Software wie Firewalls oder Software für den Schutz vor DDoS-Angriffen immer wichtiger. 

Häufig sind Sicherheitsfunktionen bereits in E-Commerce-Lösungen integriert, allerdings es ist sinnvoll, diese beispielsweise durch Software zum Schutz der eigenen IT-Umgebung zu ergänzen. Dabei sollte geprüft werden, wo die eigenen Daten und die der Kunden gespeichert sind und wie sie verarbeitet werden. Um Betrugsfälle wie Identitätsdiebstahl oder Zahlung mit nicht gedeckten Konten zu vermeiden, sind Funktionen wie Bonitäts- und Plausibilitätsprüfungen, Doppelbuchungssperren und Adressverifikationen sinnvoll.

Kundenmanagement

Neue Kundschaft zu gewinnen ist deutlich schwieriger und kostspieliger als die vorhandene Kundschaft zu binden. Der Kundenlebenszyklus beginnt mit dem ersten Kontakt, beispielsweise über die Suchanfrage, Soziale Medien oder eine Werbeanzeige. Vom ersten Augenblick an sollten sich potenzielle Kunden gut aufgehoben und individuell angesprochen fühlen. 

Personalisierte Newsletter, schneller Support oder Bonussysteme wie Treuepunkte sind effektive Maßnahmen der Kundenbindung. Ein CRM-System (Customer Relationship Management bzw. Kundenbeziehungsmanagement) hilft dabei, den Überblick zu behalten. So können Kundenkonten und -daten zentral verwaltet und Kundeninteraktionen über verschiedene Kanäle erfasst werden. Durch Analysen und Vertriebsprognosen werden nützliche Erkenntnisse gewonnen werden, sodass Kunden proaktiv unterstützt werden können.

E-Mail-Marketing

Newsletter bleiben ein wichtiges Werkzeug für die Kundenbindung. E-Mail-Marketing-Tools bieten dabei vielfältige Funktionen, beispielsweise die Segmentierung der Kundenliste nach Interessen, bisherigen Käufen oder demografischen Merkmalen, um unterschiedliche Newsletter an verschiedene Zielgruppen zu versenden.

A/B-Tests und andere Analysefunktionen unterstützen zu messen, welche Strategie dabei am erfolgreichsten ist. Bilder oder Produktbeschreibungen des Onlineshops lassen sich oft automatisch in einen Newsletter einbinden.

Online-Kundensupport

Wenn es um schnelle Anfragen und Support geht, bieten Live-Chat-Tools einen direkten Draht zum Unternehmen. Ein im Onlineshop eingebundenes Chatfenster kann Website-Besucher direkt begrüßen und Fragen zum Produkt oder Kundenservice zeitnah beantworten.

Chatbots können die Anfragen erfassen, ans Team weiterleiten oder auf eine Wissensdatenbank oder Self-Service-Hilfeseiten verweisen.

Bestandsverwaltung

Die Grundlage hierfür bietet ein Warenwirtschaftssystem bzw. ERP-System (Enterprise Resource Planning), das Warenbestände verwaltet und alle Daten zu Einkauf, Verkauf und Lager an einem Ort zusammenfasst. 

Es verwaltet Angebote, Aufträge, Warenein- und -ausgänge sowie Rechnungen und automatisiert die Auftragsabwicklung. Verfügbarkeiten werden in Echtzeit angezeigt. Über Schnittstellen zu Versanddienstleistern können Versandetiketten und Lieferscheine generiert werden. In einigen ERP-Systemen sind E-Commerce-Shops bereits integriert, sodass kein eigenes Shopsystem nötig ist, um Bestands- und Artikelinformationen abzugleichen. Andere Systeme bieten Schnittstellen zu Plattformen wie Amazon oder Onlineshops. Kundendaten können oft auch direkt im ERP-System verwaltet werden.

Shop Design

Gute Kundenkommunikation und Produktverwaltung sind wichtig für einen erfolgreichen Onlineshop, sowie auch die Qualität der Produktbilder oder das Newsletterdesign. Onlineshop- oder Newsletter-Tools bieten häufig integrierte Designfunktionen. Für ein einheitliches, plattformübergreifendes Design (z.B. auch für Werbematerialien, Social Media Beiträge, Broschüren, Flyer oder andere) bieten Grafikdesigntools zahlreiche Designvorlagen und oft auch Zugriff auf Stockfotos und andere Grafiken.

ERP-Lösung Xentral
Quelle: Capterra

Tipps für die Softwareauswahl:

Bei der Auswahl einer All-in-One E-Commerce Software sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Die Software muss datenschutzkonform sein
  • Sichere Zahlungsgateways
  • Verarbeitung unbegrenzter Anzahl an Produkten, Seitenbesuchen, Verkäufen und Kunden
  • Berichts- und Analysefunktionen
  • Integrierter Kundensupport sowie die Option Rabatte, Gutscheine oder Geschenkgutscheine anzubieten
  • Funktionen zur Suchmaschinen-Optimierung
  • Integrierte künstliche Intelligenz (KI) Funktionen, um Kunden relevante Produkte zu empfehlen oder passende Sonderangebote vorzuschlagen
  • Einbindung sozialer Netzwerke
  • Verknüpfung mit Plattformen wie Amazon, Etsy oder eBay, sodass mehrere Onlineshops gleichzeitig verwaltet werden können. 

Softwarepreise und eventuelle Kosten für Upgrades spielen eine wichtige Rolle, insbesondere dann, wenn das Unternehmen wächst und mehr Nutzer Zugang benötigen. Die Preise für Updates sollten im Budget berücksichtigt werden. 

Nutzerbewertungen auf unabhängigen Bewertungsplattformen geben wichtige Einblicke in die Vor- und Nachteile der Tools. Doch es lohnt sich auch eine kostenlose Testversion anzufordern, um die Benutzerfreundlichkeit der Tools der engeren Auswahl zu testen. 

Auch sollte unbedingt die Integrationsfähigkeit der verschiedenen Tools überprüft werden. Ein Tech-Stack ist eine Sammlung an Cloud-basierten Software-Anwendungen, die zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Geschäftsziel zu erreichen. Diese Tools können direkt miteinander integriert sein oder über Drittanbieter integriert werden.

Der gesamte Artikel ist hier verfügbar.

Quelle: Capterra

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: GLORY auf der EuroCIS 2022
30.05.2022   #Kassensysteme #Tech in Retail

GLORY auf der EuroCIS 2022

Hybrid, kontaktlos und sicher – Checkout-Modelle für ein optimiertes Einkaufserlebnis

Der Payment-Experte präsentiert am Stand sowie virtuell seine zukunftsweisenden Cash-Management-Lösungen – darunter die bewährte CASHINFINITYTM-Serie und Kiosk-Systeme von Acrelec.Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 findet in ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go bei HELLWEG - Die Profibaumärkte
22.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Scan & Go bei HELLWEG - Die Profibaumärkte

Snabble und HELLWEG führen Scan & Go-Lösung in 8 Märkten in Berlin und Umgebung ein

Scan & Go in einem Baumarkt? Welche Vorteile haben Kund*innen davon? Mehrere Gründe sprechen dafür.Kunden*innen scannen schon während des Einkaufs ihre Artikel selbst. Nach Start des Bezahlvorgangs generiert die App einen QR-Code, ...

Thumbnail-Foto: ESL: ein Allrounder für die Customer Journey...
19.05.2022   #Tech in Retail #Service

ESL: ein Allrounder für die Customer Journey

Warum sich der Einsatz von Electronic Shelf Labels auszahlen kann

Am 18.5.2022 war es wieder soweit: Das Webtalkformat von iXtenso und EuroShop ging in die nächste Runde! Die neue „retail salsa“ hat trotz der kleinen Zutat ESL gezeigt, was für ein Allrounder elektronische Preisetiketten sein ...

Thumbnail-Foto: Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch...
01.06.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Smart Stores: Schnelles Einkaufen zwischendurch

Webtalk live von der EuroCIS: Die Küchenhilfe unter den Stores

Hunger auf ein leckeres Gericht, aber nicht viel Zeit? Der Einsatz einer Küchenmaschine spart hier Zeit und bietet gleichzeitig unendlich viele Möglichkeiten, deinen Appetit zu stillen. Genauso verhält es sich auch mit Smart Stores: ...

Thumbnail-Foto: Personal sinnvoll planen – mit Empathie und KI...
16.05.2022   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Personal sinnvoll planen – mit Empathie und KI

Interview mit Maximilian Thost, Country Manager DACH bei Quinyx

Wie kaum ein anderes Ereignis zuvor hat die Pandemie dem Einzelhandel gezeigt, wie wichtig eine funktionierende Personaleinsatzplanung ist. Ausfälle durch Krankheit oder Quarantäne und eine dadurch entstehende Mehrbelastung für die im ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die...
04.05.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkout-Lösungen im Handel – wo stehen wir und was bringt die Zukunft?

Neues Whitepaper „Selfcheckout im Lebensmitteleinzelhandel: Status und Ausblick“ veröffentlicht

Kein Kunde steht gerne in der Schlange, das erkannte der Schweizer Händler Migros schon im Jahr 1965. Die sogenannten Selbsttippkassen konnten sich allerdings nicht durchsetzen. Im Jahr 2022 sieht der Markt ganz anders aus: Verschiedene ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze...
20.07.2022   #Mobile Payment #Coronavirus

Vending und Bezahlen – eine kontaktlose Romanze

Wie die Pandemie die Automaten-, Einzelhandels- und Zahlungsbranche verändert hat

Die Pandemie brachte den Aufschwung kontaktloser Lösungen – nicht nur, aber auch beim Verkaufen und Bezahlen. Eine Variante dieser Lösungen sind Verkaufsautomaten.Da Automaten und Bezahlung Hand in Hand gehen, schnappten wir uns ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal