Firmennachricht • 30.11.2011

State of the Art oder nur Piloten – wie sieht die Mobile Payment Zukunft aus?

Mobile Services für mobile Kunden treiben Mobile Payments +++ Mobil Bezahlen im mobilen Internet +++ Kontaktlos mit dem Mobiltelefon an der Kasse Bezahlen +++ Blick in die Zukunft: Mobile Payment +++

Ein Schwerpunkt der EuroCIS 2012, The Leading Trade Fair for Retail Technology, vom 28. Februar bis 01. März 2012 in Düsseldorf, sind innovative Zahlungssysteme speziell für den Handel. Besonderes Interesse in der Retailszene weckt derzeit das Thema Mobile Payment. Welche Mobile Payment Zahlungsarten dem Handel bereits angeboten werden und welche Trends sich für die Zukunft abzeichnen, wird auf der EuroCIS von Anbietern, wie z.B. Atos, B+S Card Services, ConCardis, easycash, Hypercom, Ingenico, InterCard, Itellium, Valuephone oder VeriFone präsentiert.

„Nach kontaktlosen Karten an der Handelskasse sind der Einkauf per Mobiltelefon im mobilen Internet sowie das kontaktlose Bezahlen mit NFC-fähigen Mobiltelefonen an der Kasse aktuelle Herausforderungen. Mobile Services treiben Mobile Payments“,erklärt Horst Förster, Mitglied im Arbeitskreis Zahlungssysteme des EHI Retail Instituts.

Mobiltelefone ermöglichen Mobile Services
Im Handel ist Convenience für Konsumenten ein wichtiges Ziel. Daher setzen führende Händler inzwischen auch auf die mobilen Dienste moderner Mobiltelefone. Dazu gehören z. B.:

• Senden/Empfangen von E-Mails und SMS/MMS Nachrichten
• mobiler Internetzugang
• Download von Applikationen („Mobile App“)
• 2D QR Code Reader zum Informationsabruf aus dem Internet
• Mobile Wallet zur Speicherung von Gutscheinen und GiftCards
• Kontaktlose NFC-Funktion für den Dialog am Point of Sale

Diese Dienste bilden die technische Basis für Mobile Services im Handel, im Nahverkehr, bei Banken und in vielen anderen Bereichen.

Mobile Services und das mobile Internet treiben Mobile Payments
Seit 2008 besteht im Handel zunehmend Interesse an Mobile Services zur mobilen Direktansprache von Kunden. Zu den für den Handel interessanten Mobile Services gehören z. B.:

•  Kundeninformation: Filialfinder, Angebotsfinder, Einkaufsliste, aktuelle Angebote, auch SMS-Begrüßung
•  Produkt- und Serviceinformation: Lieferstatus, Garantiestatus
•  Kundenbindung: Gutscheine, Discounts, Mobile Couponing, Bonuspunkte, Special Offers
•  Mobil Einkaufen im mobilen Onlineshop per ‚Mobile App‘
•  Produkt- und Serviceangebote auf Smart Postern: Mit NFC-fähigen Mobiltelefonen können Informationen abgerufen werden.

Dazu können kundenindividuell unterschiedliche mobile Übertragungswege genutzt werden – z. B. Email, SMS, Mobile App oder 2D QR Barcodes und ab 2012 auch kontaktlose NFC-Technologie.

Beispiel Mobile Couponing – Smartphones als Rabattkarte
Papiergutscheine, Coupons und Rabattkarten haben mobile Konkurrenz bekommen. Der Trend geht zu ortsgebundenen elektronischen Coupons, die kundenindividuell an das Mobiletelefon registrierter Stammkunden versandt und in einer Mobile Wallet oder App des Händlers gespeichert werden können. Der Stammkunde kann seinen „Location-based“ Coupon im Geschäft des Händlers einlösen, meist durch einen Scan des QR Barcodes vom Bildschirm des Mobiltelefons.

Mobil Bezahlen im mobilen Internet
Bestes Beispiel für die stark gewachsene Mobilität der Konsumenten und des Handels ist der Online-Einkauf im mobilen Internet. Viele Händler betrieben seit Jahren Onlineshops und erreichen dort oft bereits 15% des Umsatzes im stationären Handel.

Das Internet und sein dort erprobter e-Payment-Mix sind auch wichtige Bausteine des Handels für das mobile Internet. Denn mobile Kunden haben damit begonnen, das Internet nun auch über ihre Smart Phones mobil zu nutzen, per Mobile App angebotene Services zu testen und bequem im mobilen Internet per Mobiltelefon einzukaufen. Führende Online-Händler haben bereits dazu passende mobile Online-Shops eingerichtet und entsprechende Mobile App Dienste entwickelt.

Der in mobilen Onlineshops verfügbare m-Payment-Mix entspricht heute in Deutschland und in Europa dem e-Payment-Mix – dank der auch im mobilen Internet verwendeten Webtechnologien. Mobiles Bezahlen funktioniert so einfach „wie das Bezahlen im Internet“.
Hinter allen Mobile Payments stehen heute z. B. Kartenzahlungen, ELV, Prepaid-Konto, e-Wallets (z. B. PayPal), Online-Banküberweisung oder auch SMS Payments wie mpass.

Beispiel – Das Mobiltelefon als mobile Handelskasse
Mobile Händler können Smart Phones als mobile Handelskasse nutzen. ConCardis zeigt auf der EuroCIS 2012 seine Mobile Payment App, mit der Händler Kartenzahlungen mobil abwickeln können.

Beispiel – SMS Payment Service mpass
Easycash informiert auf der kommenden EuroCIS über den SMS Payment Service mpass. Nach einmaliger Registrierung bei seinem Mobilfunkunternehmen kann der Nutzer mit Mobilfunknummer und mpassPIN in (mobilen) Onlineshops per mpass SMS bezahlen. mpass Zahlungen werden über ein hinterlegtes Bankkonto abgebucht.


Beispiel – QR Code basiert mobil Bezahlen mit IntelliPay
Der IT Dienstleister Itellium zeigt auf der EuroCIS 2012 die QR-Code basierte Mobile Payment Lösung ItelliPay. Über einen von der Handelskasse gedruckten Kassenbon in QR-Code Form wird z. B. ein ELV Lastschriftverfahren ausgelöst. Der registrierte Nutzer scannt den QR Code mit seinem Mobiltelefon, die ItelliPay App startet automatisch und zeigt den Zahlungsbetrag an. Der für den Service registrierte Nutzer bestätigt die Zahlung mit seinem itellipayPIN. Die ItelliPay App sendet die Zahlungsdaten mit Bestätigung an den Acquirer, der dem Händler die Zahlung bestätigt. Die Abbuchung erfolgt über das hinterlegte Zahlungsmittel (z. B. ELV, Karte oder Bankkonto).

Kontaktlose Mobile NFC Payments an der Kasse
Als nächstes wird in Deutschland – neben kontaktlosen Karten – eine stärkere Einbindung kontaktloser Technologien an und in Mobiltelefonen (z. B. NFC Sticker, QR Code, oder NFC Funktion) erwartet, um mit deren Hilfe vielfältige Mobile Services & Payments an kontaktlosen POS Terminals, Verkaufsautomaten und an Smart Tags verfügbar zu machen und so neue Märkte zu erschließen.

Dazu gibt es europaweit bereits über 200 Mobile NFC Payment Initiativen, die schnelles und sicheres mobiles Bezahlen anbieten. In Deutschland sind dies Touch & Travel der Deutschen Bahn und RMV2go des Rhein-Main-Verkehrsverbunds.

Über einen kontaktlosen NFC Dialog mit einem kontaktlosen Leser an der Handelskasse, an Verkaufsautomaten oder an Smart Postern können dann Kartenzahlungen, ELV, Prepaid-Konto, e-Wallets, Banküberweisung oder SMS Payments ausgeführt werden. Insofern bringt die NFC Technologie die aus dem (mobilen) Internet bekannten Payment Dienste jetzt auch an die Handelskasse.

Ausblick
Immer mehr Konsumenten besitzen internetfähige Smartphone-Mobiltelefone. Um seine mobilen Kunden ansprechen zu können, setzt der Handel zunehmend auf kundenindividuelle Mobile Services.

Aktuelle Trends im Handel sind der Online-Einkauf im mobilen Internet per Mobiltelefon sowie Mobile Services zur Kundenbindung. Mobile-Payment-Dienste werden dabei „wie im Internet“ genutzt.

Die Akzeptanz bei Konsumenten und das Kundenverhalten bei Mobile Services und Mobile Payments orientiert sich an den persönlichen Erfahrungen mit dem Internet. Gerade die junge Generation ist Mobiltelefon-affin und will verstärkt die mobile Welt nutzen.

Smart Poster und kontaktlose Mobiltelefone werden neue Trends im Handel auslösen, sobald – wie von den Herstellern für 2012 angekündigt – NFC-fähige Mobiltelefone in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen.

Die EuroCIS 2012 ist für Fachbesucher von Dienstag, 28. Februar 2012, bis Donnerstag, 01. März 2012, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 22,- Euro (18,-- Euro im Online-Vorverkauf (+ Versand)), die 2-Tageskarte 38,-- Euro (27,-- Euro im OVV). Studenten und Auszubildende zahlen 10,-- Euro. Die Eintrittskarten beinhalten die kostenlose Hin- und Rückfahrt zur EuroCIS mit VRR-Verkehrsmitteln (Verkehrsverbund-Rhein-Ruhr). Weitere Informationen rund um die EuroCIS erhalten Sie im Internet unter www.eurocis.com.

Dr. Cornelia Jokisch

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten...
10.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Einkaufserlebnis dank elektronischer Regaletiketten

Neuer Dänischer verspricht einzigartige Kundenerfahrung

Ende August 2020 hat Dänemarks neues Spiele-Universum Games N’ Gadgets seine Türen für Gamer und Spieleliebhaber im Zentrum Horsens geöffnet. Games N‘ Gadget bietet alles im Bereich Gaming, Geräte und ...

Thumbnail-Foto: Diebold Nixdorf bringt Selbstbedienungslösungen Dn Series™ Easy auf...
27.01.2021   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienungsterminal

Diebold Nixdorf bringt Selbstbedienungslösungen Dn Series™ Easy auf den Markt

Das Einkaufserlebnis revolutionieren

Diebold Nixdorf gab die Markteinführung der DN Series™ EASY bekannt. Die neue Familie von Selbstbedienungslösungen wurde entwickelt, um die dringlichsten Anforderungen des Einzelhandels zu erfüllen: Die Effizienz der Filialen zu ...

Thumbnail-Foto: GLORY CASH REPORT 2020
28.10.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY CASH REPORT 2020

Neue Herausforderungen und Chancen für die Customer Experience

GLORY stellt den „CASH REPORT 2020“ vor, der in seiner zweiten Auflage wieder unabhängige Studienergebnisse liefert und Einblicke in aktuelle Trends und (Payment-) Entwicklungen gibt. Der Report befasst sich insbesondere mit ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg...
30.10.2020   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie ...

Thumbnail-Foto: Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden
18.01.2021   #Verkaufsförderung #Lebensmitteleinzelhandel

Verkaufsautomat: Kunde allein im Laden

Combi City-Markt ermöglicht Rund-Um-Die-Uhr-Einkaufen – ohne Mitarbeiter

Einkaufen nach Ladenschluss? Im Combi City-Markt Bünting in Oldenburg geht das. Am 24/7-Ausgabeautomaten haben Spät- oder Nachtshopper die Möglichkeit, sich mit allem Nötigen aus dem Supermarktsortiment einzudecken.Einer der ...

Thumbnail-Foto: Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben...
02.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Technologie im Handel: Motivation und Vorlieben

Internationale Studie analysiert die Verbindung von Einkaufserlebnis und Technologie

Die von Diebold Nixdorf (NYSE: DBD) in Auftrag gegebene Nielsen International Grocery Shopper and Technology Survey analysiert die verschiedenen Typen von Einkäufern und ihre Bereitschaft Technologie im Rahmen ihres Einkaufes zu nutzen. Die ...

Thumbnail-Foto: Trends, die den Sicherheitssektor 2021 maßgeblich beeinflussen werden...
14.01.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Trends, die den Sicherheitssektor 2021 maßgeblich beeinflussen werden

Axis gibt Ausblick auf Technologietrends 2021

Die globalen Folgen der COVID-19-Pandemie waren zu Beginn des Jahres 2020 nicht vorhersehbar. Innerhalb kurzer Zeit wurden Lebens- und Arbeitsweisen völlig auf den Kopf gestellt, auch mit Folgen für den gesamten Sicherheitssektor. Für ...

Thumbnail-Foto: Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience...
05.02.2021   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Diese fünf Maßnahmen optimieren die Customer Experience

Digitalisierung, Personalisierung, Automatisierung

Die Corona-Pandemie hat gravierende Auswirkungen auf die Verbrauchergewohnheiten. Face-to-Face-Kontakte sind stark eingeschränkt und digitale Kanäle stehen im Mittelpunkt von Kundenbeziehungen und -interaktionen. Sie sind damit ...

Thumbnail-Foto: Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout
26.11.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

Lidl Schweiz: mehr Self-Checkout

Lidl beendet seinen Test mit Self Checkout Kassen und weitet deren Einsatz aus

Als erster Discounter setzt Lidl Schweiz landesweit auf die modernen Kassen. Die neuen Kassen ergänzen und entlasten die Standardkassen. Die Installation der Kassen erfolgt im Zuge der aktuell laufendenden Modernisierung aller Filialen in ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Anbieter

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich