Gastbeitrag • 11.11.2019

Zurück auf Kurs – Hoffnung für die Innenstadt

Stationärer Handel sollte auf Technologie setzen, insbesondere auf WLAN

Mann im Anzug mit blauer Krawatte und Brille lächelt schräg in die Kamera...
Christopher Mendoza, Senior Director Sales Acceleration, CommScope
Quelle: CommScope

Für den stationären Einzelhandel ist es im Zuge der digitalen Transformation und der Konkurrenz durch den Onlinehandel nicht leicht, sich zu behaupten. Ladengeschäfte können mit Technologien nachrüsten und so wettbewerbsfähig bleiben. Ein wichtiger Faktor, der bisher vernachlässigt wurde: WLAN. 

In ganz Europa leidet der Einzelhandel unter sinkenden Kundenzahlen. E-Commerce ist leicht zugänglich und Online-Shopping so beliebt wie nie zuvor. Da der Anteil Europas am Umsatz der 250 größten globalen Einzelhändler laut Deloitte über einen Zeitraum von zehn Jahren von 39,4 Prozent auf 33,8 Prozent zurückgegangen ist, haben sich viele große Einzelhändler entschieden, einige oder sämtliche ihrer Filialen zu schließen. In Deutschland wurde vielerorts zunächst noch versucht, diesem Trend mit der Eröffnung weiterer Ladenfilialen entgegenzuwirken, aber diese Strategie hat das Problem nicht gelöst. Filialen wurden wieder geschlossen, Tochterunternehmen wie beispielsweise im Falle von „real“ verkauft oder Zweckbündnisse geschlossen, wie das von Karstadt und Kaufhof.

Doch die Aussichten für den stationären Einzelhandel sind nicht so schlecht, wie einige vorhersagen. Tatsächlich könnte genau das Gegenteil der Fall sein. Das Ladengeschäft der Zukunft könnte eine Schlüsselrolle in der Einzelhandelsstrategie spielen. Verbraucher wünschen sich eine immer stärker vernetzte Einkaufserfahrung, die das physische und digitale Erlebnis nahtlos verbindet. Dieses „Bricks and Clicks“-Modell, das in den frühen Phasen des Onlinehandels eingeführt wurde, hat Vorteile für Unternehmen und Kunden und es ist zu erwarten, dass sich das Konzept weiter etabliert. 

Frau mit Einkaufskorb im Lebensmittelgeschäft, hält ihr Smartphone in der Hand...
WLAN kann den stationären Einzelhandel ankurbeln.
Quelle: PantherMedia / Lev Dolgachov

Technologische Neuerungen eingesetzt, die das Geschäft zukunftsfähig machen

Laut Analysen des EHI Retail Instituts steigen die IT-Budgets der Handelsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit Jahren kontinuierlich an. Das Budget wird vor allem für technologische Neuerungen eingesetzt, die das Geschäft zukunftsfähig machen sollen. Als wichtigste Innovation wird derzeit die künstliche Intelligenz gesehen. 

Entscheidend ist: Die Einzelhändler müssen jetzt die richtigen technologischen Weichen stellen, um den Bedürfnissen des jeweiligen lokalen Marktes zukünftig gerecht zu werden. Einer aktuellen Umfrage von Ruckus Networks zufolge wünschen sich die Deutschen Echtzeitinformationen über die Verfügbarkeit der Produkte im Laden, elektronische Preisschilder, Apps zur Self-Service-Bezahlung und zu guter Letzt kostenlosen WLAN-Zugang.

Das WLAN entwickelt sich mit Hochdruck zur Schlüsseltechnologie für die Branche, insbesondere mit der Einführung von Wi-Fi 6. Dieser neue WLAN-Standard bietet eine optimierte Netzwerkleistung und kann mehr Geräte gleichzeitig miteinander verbinden. Dies eignet sich perfekt für den Einsatz im Einzelhandel, da hier vom Netzwerk hohe Kapazitäten verlangt werden. Ein leistungsfähiges Netzwerk wird für den Einzelhandel von entscheidender Bedeutung sein und als zuverlässige und leistungsfähige Grundlage für Anwendungen und Dienste unabdingbar.

Für Einzelhändler, die auf der Suche nach neuen Vermarktungsmethoden sind, ist ein überschaubares und von Funkfrequenzen unabhängiges Netzwerk von großem Interesse. Solche Marketingaktivitäten umfassen zum Beispiel die direkte Benachrichtigung über Werbeaktionen, wenn sich Kunden in einem Netzwerk anmelden, sei es über Bluetooth oder WLAN. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, Besucherfrequenzen zu messen, um die Ladengestaltung zu optimieren. 

Die Einzelhändler müssen sicherstellen, dass sie die Vorteile dieser Methoden für die Verbraucher deutlich machen und damit einen Anreiz zur Nutzung schaffen. Denn: Laut Ruckus-Umfrage ist die Bereitschaft deutscher Verbraucher, persönliche Daten für ein Connected-Store-Erlebnis auszutauschen, aktuell gering. So gaben lediglich 13 Prozent der Befragten an, dass sie bereit wären, Daten im Austausch gegen kostenlosen WLAN-Zugang im Geschäft preiszugeben.

Ein Beispiel, wie man mit freiem WLAN die regionale Wirtschaft stärkt, zeigt die Stadt Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Dort hat die Mediengruppe Nordkurier, eines der größten Medienunternehmen der Region, ein kreatives Konzept entwickelt, um die Innenstadt mit kostenlosem WLAN auszustatten. Zusätzlich wurde eine App entwickelt, die Lokalfuchs-App, mit der Bewohner und Besucher auf aktuelle Angebote und Werbeaktionen des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie vor Ort hingewiesen werden. So erhalten Kunden alle relevanten Informationen in Echtzeit auf ihr Smartphone und es wird höherer Traffic generiert. Eine solche Verknüpfung von digitalen Angeboten mit dem Ladengeschäft optimiert das Kundenerlebnis und passt den stationären Einzelhandel an das digitale Zeitalter an.

Die Wahl der technischen Grundlage, die Einzelhändler heute treffen, wird sich in zehn Jahren auf die Leistungsfähigkeit der Geschäfte auswirken. Deshalb: Es ist jetzt entscheidend, die richtigen Weichen zu stellen und in eine zukunftssichere Netzwerktechnik zu investieren.

Autor: Christopher Mendoza, CommScope

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM...
26.01.2024   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Digitale Filialen und Smart Retail mit LANCOM

Intelligente, zuverlässige Vernetzung für Filialstrukturen.

Der stationäre Handel steht vor großen Herausforderungen im Wettbewerb mit technologiegetriebenen Online-Unternehmen ...

Thumbnail-Foto: HP Engage Express Kiosk – Die Zukunft des Self-Service bei POSBOX...
31.10.2023   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienung

HP Engage Express Kiosk – Die Zukunft des Self-Service bei POSBOX

Vielseitige und flexible Möglichkeiten für den stationären Einzelhandel

Der Point-of-Sale im Einzelhandel hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt: Neben bedienten Kassenstationen erleben Self-Service-Lösungen im stationären Handel eine große Verbreitung. Wie eine Markterhebung des EHI Retail ...

Thumbnail-Foto: Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels...
01.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Fünf digitale Einkaufswagen für die Märkte des Handels

Auf der EuroCIS stellt EXPRESSO seine erweiterte SmartShopper-Familie vor

Mit dem intelligenten Einkaufswagen vom Typ SmartShopper erschließt EXPRESSO den Betreibern von Einzel- und Großhandelsmärkten neue Perspektiven ...

Thumbnail-Foto: In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet...
13.12.2023   #Digitalisierung #Tech in Retail

In Europa einzigartig und daher ausgezeichnet

SPAR Österreich gewinnt mit Innovationsprojekt "Obst und Gemüse 3 Tage frischer" den „Future of European Commerce Award“

In der Kategorie Digitalisierung hat SPAR Österreich den, erstmals von EuroCommerce verliehenen, „Future of European Commerce Award“ gewonnen ...

Thumbnail-Foto: Digitale Konzepte für den stationären Einzelhandel...
27.10.2023   #stationärer Einzelhandel #Self-Checkout-Systeme

Digitale Konzepte für den stationären Einzelhandel

Der Onlinehandel boomt. Stationäre Geschäfte haben aber noch längst nicht ausgedient.

Betreiber*innen können sich auch dort den Fortschritt zum Vorteil machen und die Kundeneffizienz durch den gezielten Einsatz digitaler Tools optimieren.Digitale Lösungen sind auch im stationären Handel zukunftsweisendBeim Einkauf in ...

Thumbnail-Foto: Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung
16.11.2023   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Cloud-Computing

Hamburger Oak Store setzt auf SaaS-Lösung

REMIRA RETAIL Cloud digitalisiert Kasse und Backoffice im Handel

Der Hamburger Streetfashion-Anbieter Oak Store...

Thumbnail-Foto: Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen
15.01.2024   #Tech in Retail #Zahlungssysteme

Erfolgsfaktor Payment: Mehr als nur bezahlen

Rückblick ins Jahr 1994: Datenbanken und ERP-Systeme, erste kommerzielle Websites, Mobiltelefone mit Farbdisplay, CD-ROMs, die Programmiersprache Java ...

Thumbnail-Foto: Neue Überfalltaste von Verisure schützt bedrohte Mitarbeitende...
20.10.2023   #Sicherheit #Personalmanagement

Neue Überfalltaste von Verisure schützt bedrohte Mitarbeitende

Bei einem stillen Alarm handeln die Profis in der Notruf- und Serviceleitstelle des Sicherheitsanbieters sofort

Mitarbeitende in Geschäften, Praxen und anderen Gewerberäumen erhalten mit der neuen Überfalltaste des Sicherheitsanbieters Verisure noch schneller professionelle Hilfe, wenn sie beispielsweise von einer aggressiven Kundin oder einem ...

Thumbnail-Foto: Aus SES-imagotag wird VusionGroup
29.01.2024   #Softwareapplikationen #Künstliche Intelligenz

Aus SES-imagotag wird VusionGroup

Eine neue Identität, die das breitere Portfolio an innovativen Lösungen hervorhebt, die zur Meisterung der großen Herausforderungen des physischen Handels von der Gruppe entwickelt wurden.

SES-imagotag (Euronext: SESL, FR0010282822), das weltweit führende Unternehmen für digitale Lösungen für den physischen Handel, hat heute bekannt gegeben, dass es seinen Namen in VusionGroup geändert hat. Dieser neue Name ...

Thumbnail-Foto: Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit...
24.01.2024   #Tech in Retail #Künstliche Intelligenz

Trigo und Netto kündigen einen autonomen Supermarkt mit Echtzeit-Quittungsfunktion an.

„Letzter Schritt” zum reibungslosen Einkaufen schafft Vertrauen bei Verbrauchern, die ihre Quittungen VOR dem Verlassen des Geschäfts einsehen möchten
Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 800 m2 mit Computer Vision AI ist der größte neu ausgerüstete Supermarkt in Europa, der eine reibungslose Checkout-Erfahrung bietet

Trigo, ein führender Anbieter von KI-gestützter Computer-Vision-Technologie, die herkömmliche Einzelhandelsgeschäfte in digitale Smart Stores verwandelt, und die Discounter-Supermarktkette Netto Marken-Discount (auch als Netto ...

Anbieter

EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
EXPRESSO Deutschland GmbH & Co. KG
Antonius-Raab-Straße 19
34123 Kassel
Zebra Technologies Germany GmbH
Zebra Technologies Germany GmbH
Ernst-Dietrich-Platz 2
40882 Ratingen
Verisure Deutschland GmbH
Verisure Deutschland GmbH
Balcke-Dürr-Allee 2
40882 Ratingen
POSBOX GmbH
POSBOX GmbH
Süchtelner Str. 16
41066 Mönchengladbach
VusionGroup SA
VusionGroup SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
Innovative Technology Ltd.
Innovative Technology Ltd.
Innovative Business Park
OL1 4EQ Oldham
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
m3connect GmbH
m3connect GmbH
Pascalstraße 18
52076 Aachen