Gastbeitrag • 11.11.2019

Zurück auf Kurs – Hoffnung für die Innenstadt

Stationärer Handel sollte auf Technologie setzen, insbesondere auf WLAN

Mann im Anzug mit blauer Krawatte und Brille lächelt schräg in die Kamera...
Christopher Mendoza, Senior Director Sales Acceleration, CommScope
Quelle: CommScope

Für den stationären Einzelhandel ist es im Zuge der digitalen Transformation und der Konkurrenz durch den Onlinehandel nicht leicht, sich zu behaupten. Ladengeschäfte können mit Technologien nachrüsten und so wettbewerbsfähig bleiben. Ein wichtiger Faktor, der bisher vernachlässigt wurde: WLAN. 

In ganz Europa leidet der Einzelhandel unter sinkenden Kundenzahlen. E-Commerce ist leicht zugänglich und Online-Shopping so beliebt wie nie zuvor. Da der Anteil Europas am Umsatz der 250 größten globalen Einzelhändler laut Deloitte über einen Zeitraum von zehn Jahren von 39,4 Prozent auf 33,8 Prozent zurückgegangen ist, haben sich viele große Einzelhändler entschieden, einige oder sämtliche ihrer Filialen zu schließen. In Deutschland wurde vielerorts zunächst noch versucht, diesem Trend mit der Eröffnung weiterer Ladenfilialen entgegenzuwirken, aber diese Strategie hat das Problem nicht gelöst. Filialen wurden wieder geschlossen, Tochterunternehmen wie beispielsweise im Falle von „real“ verkauft oder Zweckbündnisse geschlossen, wie das von Karstadt und Kaufhof.

Doch die Aussichten für den stationären Einzelhandel sind nicht so schlecht, wie einige vorhersagen. Tatsächlich könnte genau das Gegenteil der Fall sein. Das Ladengeschäft der Zukunft könnte eine Schlüsselrolle in der Einzelhandelsstrategie spielen. Verbraucher wünschen sich eine immer stärker vernetzte Einkaufserfahrung, die das physische und digitale Erlebnis nahtlos verbindet. Dieses „Bricks and Clicks“-Modell, das in den frühen Phasen des Onlinehandels eingeführt wurde, hat Vorteile für Unternehmen und Kunden und es ist zu erwarten, dass sich das Konzept weiter etabliert. 

Frau mit Einkaufskorb im Lebensmittelgeschäft, hält ihr Smartphone in der Hand...
WLAN kann den stationären Einzelhandel ankurbeln.
Quelle: PantherMedia / Lev Dolgachov

Technologische Neuerungen eingesetzt, die das Geschäft zukunftsfähig machen

Laut Analysen des EHI Retail Instituts steigen die IT-Budgets der Handelsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit Jahren kontinuierlich an. Das Budget wird vor allem für technologische Neuerungen eingesetzt, die das Geschäft zukunftsfähig machen sollen. Als wichtigste Innovation wird derzeit die künstliche Intelligenz gesehen. 

Entscheidend ist: Die Einzelhändler müssen jetzt die richtigen technologischen Weichen stellen, um den Bedürfnissen des jeweiligen lokalen Marktes zukünftig gerecht zu werden. Einer aktuellen Umfrage von Ruckus Networks zufolge wünschen sich die Deutschen Echtzeitinformationen über die Verfügbarkeit der Produkte im Laden, elektronische Preisschilder, Apps zur Self-Service-Bezahlung und zu guter Letzt kostenlosen WLAN-Zugang.

Das WLAN entwickelt sich mit Hochdruck zur Schlüsseltechnologie für die Branche, insbesondere mit der Einführung von Wi-Fi 6. Dieser neue WLAN-Standard bietet eine optimierte Netzwerkleistung und kann mehr Geräte gleichzeitig miteinander verbinden. Dies eignet sich perfekt für den Einsatz im Einzelhandel, da hier vom Netzwerk hohe Kapazitäten verlangt werden. Ein leistungsfähiges Netzwerk wird für den Einzelhandel von entscheidender Bedeutung sein und als zuverlässige und leistungsfähige Grundlage für Anwendungen und Dienste unabdingbar.

Für Einzelhändler, die auf der Suche nach neuen Vermarktungsmethoden sind, ist ein überschaubares und von Funkfrequenzen unabhängiges Netzwerk von großem Interesse. Solche Marketingaktivitäten umfassen zum Beispiel die direkte Benachrichtigung über Werbeaktionen, wenn sich Kunden in einem Netzwerk anmelden, sei es über Bluetooth oder WLAN. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, Besucherfrequenzen zu messen, um die Ladengestaltung zu optimieren. 

Die Einzelhändler müssen sicherstellen, dass sie die Vorteile dieser Methoden für die Verbraucher deutlich machen und damit einen Anreiz zur Nutzung schaffen. Denn: Laut Ruckus-Umfrage ist die Bereitschaft deutscher Verbraucher, persönliche Daten für ein Connected-Store-Erlebnis auszutauschen, aktuell gering. So gaben lediglich 13 Prozent der Befragten an, dass sie bereit wären, Daten im Austausch gegen kostenlosen WLAN-Zugang im Geschäft preiszugeben.

Ein Beispiel, wie man mit freiem WLAN die regionale Wirtschaft stärkt, zeigt die Stadt Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Dort hat die Mediengruppe Nordkurier, eines der größten Medienunternehmen der Region, ein kreatives Konzept entwickelt, um die Innenstadt mit kostenlosem WLAN auszustatten. Zusätzlich wurde eine App entwickelt, die Lokalfuchs-App, mit der Bewohner und Besucher auf aktuelle Angebote und Werbeaktionen des lokalen Einzelhandels und der Gastronomie vor Ort hingewiesen werden. So erhalten Kunden alle relevanten Informationen in Echtzeit auf ihr Smartphone und es wird höherer Traffic generiert. Eine solche Verknüpfung von digitalen Angeboten mit dem Ladengeschäft optimiert das Kundenerlebnis und passt den stationären Einzelhandel an das digitale Zeitalter an.

Die Wahl der technischen Grundlage, die Einzelhändler heute treffen, wird sich in zehn Jahren auf die Leistungsfähigkeit der Geschäfte auswirken. Deshalb: Es ist jetzt entscheidend, die richtigen Weichen zu stellen und in eine zukunftssichere Netzwerktechnik zu investieren.

Autor: Christopher Mendoza, CommScope

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic...
03.11.2020   #elektronische Regaletiketten #Preisschilder

Preisgestaltung mit Agilität bei Conrad Electronic

Conrad Electronic führt ESL-Technologie ein

Als einer der führenden europäischen Distributoren für Elektronik und Technologie ist es für Conrad Electronic wichtig, den richtigen Preis zur richtigen Zeit zu zeigen. Der Einzelhändler hat daher die automatische ...

Thumbnail-Foto: Rabattaktion WIMIsys PT51 + Swissbit TSE!
05.08.2020   #POS-Systeme #Displays

Rabattaktion WIMIsys PT51 + Swissbit TSE!

Bis zum 30. September: 10% Rabatt auf das WIMIsys PT51 POS System in Verbindung mit einer Swissbit TSE Lösung

Sind Sie auf der Suche nach einer TSE-konformen POS-Lösung für Ihre Kunden in Bäckerei, Restaurant oder Einzelhandel? ...

Thumbnail-Foto: Akquisition von Reflexis Systems durch Zebra Technologies...
10.08.2020   #POS-Kommunikation #Personaleinsatzplanung

Akquisition von Reflexis Systems durch Zebra Technologies

Übernahme durch Zebra soll Frontline-Workflows der Mitarbeiter verbessern

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), Innovationsführer mit Lösungen und Partnern, die Unternehmen einen Leistungsvorsprung bieten, hat am 28. Juli 2020 seine Absicht veröffentlicht, Reflexis Systems, Inc. zu übernehmen, ...

Thumbnail-Foto: Digitaler Wandel setzt CIOs und IT-Leiter immer stärker unter Druck...
14.09.2020   #E-Commerce #Softwaremanagement

Digitaler Wandel setzt CIOs und IT-Leiter immer stärker unter Druck

Die Roqqio Commerce Cloud entlastet IT-Führungskräfte, reduziert den Zeitaufwand und verschafft einen Überblick in Echtzeit

Eine IT-Infrastruktur mit vielen Schnittstellen, in die Jahre gekommene Bestandssysteme, hoher Zeitaufwand bei der Anbindung neuer Online-Vertriebskanäle wie eShop oder Marktplätze und eine enorme Datenflut. Der IT-Leiter von heute ...

Thumbnail-Foto: KassenSichV: Frist verlängert, doch die Zeit läuft...
29.09.2020   #Sicherheit #Kassensoftware

KassenSichV: Frist verlängert, doch die Zeit läuft

Fünf Fakten rund um die Integration der TSE

Die Integration der technischen Sicherheitseinrichtung für Registrierkassen, kurz TSE, wurde seit Dezember 2019 mehrmals verschoben – auch aufgrund von Corona. Welche Fristen sind jetzt verbindlich? Und was müssen Einzelhändler ...

Thumbnail-Foto: Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein...
04.11.2020   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Mobil und kontaktlos bezahlen: Netto führt Samsung Pay ein

Netto Marken-Discount bietet Kunden die mobile Bezahlfunktion „Samsung Pay“

Netto-Kunden, die ein kompatibles Samsung Galaxy Smartphone besitzen, können jetzt bundesweit in allen 4.270 Netto-Filialen ihren Einkauf mit einem Swipe mobil und kontaktlos bezahlen.  ...

Thumbnail-Foto: SALTO Systems übernimmt GANTNER Electronic
21.10.2020   #Sicherheit #Zutrittskontrolle

SALTO Systems übernimmt GANTNER Electronic

SALTO hat die auf elektronische Zutritts-, Ticketing- und Abrechnungssysteme sowie intelligente Schrankschließsysteme spezialisierte GANTNER Electronic Austria Holding GmbH erworben.

Im Zuge dessen hat sich auch die Struktur der Anteilseigner von SALTO geändert.Mit rund 1.200 Beschäftigten in 40 Ländern, von denen mehr als 230 in der Forschung und Entwicklung arbeiten, einem Umsatz von 260 Millionen Euro sowie der ...

Thumbnail-Foto: Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg...
30.10.2020   #Nachhaltigkeit #elektronische Regaletiketten

Dänemarks erster nachhaltiger Baumarkt verbucht großen Erfolg

Elektronische Regaletiketten zeigen Preise und nachhaltige Produkte an

Februar 2020 hat mit STARK ein neuer und nachhaltiger Baumarkt seine Türen in Hørsholm (Dänemark) mit dem Ziel geöffnet, es seinen Kunden zu erleichtern, Dinge nachhaltig zu erschaffen. Trotz der mit der Corona-Pandemie ...

Thumbnail-Foto: Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche
29.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Zahlungssysteme

Scan & Go“ bei Thalia Mayerersche

Buchhandlung ermöglicht mit App-Funktion „Scan & Go“ kontaktloses Zahlen

Thalia Mayersche macht das Einkaufen noch sicherer und spielerisch einfach: Mit der neuen Funktion „Scan & Go“ in der Thalia App können Kundinnen und Kunden ab Ende Oktober kontaktlos in der Buchhandlung einkaufen. Rechtzeitig ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Am Weidendamm 1a
10117 Berlin
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
Adasys GmbH – a Poindus Company
Adasys GmbH – a Poindus Company
Max-Planck-Straße 10
70806 Kornwestheim
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen