Interview • 05.05.2022

In Windeseile auf der ersten Seite – ganz ohne Stress

Hugendubel-Filialen starten 45-Minuten-Lieferservice in Berlin und Pinneberg mit Start-up Lieferdienst Bringoo

Eine Person sitzt auf einer Mauer am Wasser und liest ein Buch...
Quelle: negativespace / Pexels

Den nächsten Band einer Buchreihe noch heute in den Händen halten, ohne in die Stadt zu fahren? Hugendubel und Bringoo machen dies nun in einem Pilotprojekt möglich. Das erklärte Ziel: Bücher innerhalb von 45 Minuten zu Kund*innen liefern – unkompliziert und umweltschonend.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen Hugendubel und dem Start-up Bringoo startet vorerst in Berlin und Pinnenberg. Kund*innen können über die Bringoo-App Bücher aus einem Hugendubel-Geschäft in der Nähe bestellen. Nach Bestellung über die App kümmert sich ein geschulter Picker persönlich in der Filiale um den Einkauf und die Bücher werden von den Bringoo-Ridern innerhalb von 45 Minuten oder in dem gewünschten Zeitfenster nach Hause geliefert.

Wir haben dazu bei Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin bei Hugendubel, und Hasib Khan, CEO von Bringoo, nachgefragt.

Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin bei Hugendubel...
Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin bei Hugendubel
Quelle: Hugendubel

Frau Hugendubel, wie ist die Idee eines Lieferservice entstanden?

Nina Hugendubel: Kund*innen nutzen heute situativ verschiedene Lieferservices. Wir kommen mit dem Ausbau unserer Leistungen in diesem Bereich den Erwartungen unserer Kund*innen nach. Damit untermauern wir auch unsere Multichannel-Strategie, die auf die konsequente Verzahnung von Online-, Digital- und Filialgeschäft im Buchhandel setzt.

Wie kam es zu der Entscheidung pro Bringoo?

Nina Hugendubel: Wir setzen auf einen Partner, der den „Last Mile“-Service nachhaltig organisieren und dabei unseren Qualitätsansprüchen gerecht werden kann. Ein aus Sicht der Kundschaft transparentes Abrechnungsmodell, kein Mindestbestellwert und nicht zuletzt der nachhaltige Transport mit Fahrrad oder E-Auto haben eine entscheidende Rolle gespielt.

Welche Umstellungen / Herausforderungen gab es bei der Einführung der Dienstleistung, z.B. in den Filialen?

Nina Hugendubel: Wir haben für Bringoo und deren Zielgruppe ein eigenes Sortiment zusammengestellt und stellen organisatorisch sicher, dass alle Titel in den jeweiligen Filialen verfügbar sind. Für unsere Mitarbeiter*innen haben wir Routinen entwickelt; die internen Prozesse für Bringoo angepasst.

Hasib Khan, Gründer und CEO von Bringoo
Hasib Khan, Gründer und CEO von Bringoo
Quelle: Bringoo

Herr Khan, es gibt viele Lieferdienste für Lebensmittel, aber nur wenige für andere Waren. Wie kamen Sie zu der Idee, einen solchen Service auch für z.B. Bücher zu gründen?

Hasib Khan: Unser Ziel war es von Anfang, ein digitales Einkaufzentrum für unsere Kund*innen aufzubauen, in dem man schnell und einfach zwischen verschiedenen Geschäften in der Nähe wählen kann. Bücher sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Einkaufszentren, verlieren aufgrund der Gewohnheiten der Kundschaft, die einfach und zeitnah ihren Einkauf empfangen möchten, jedoch Marktanteile im Offline-Geschäft. Die Kooperation mit unserem Partner Hugendubel, den dort bestehenden Infrastrukturen und unserer Technologie und Logistik, ermöglicht nun neue Wege. So machen wir den Einzelhandel wieder konkurrenzfähiger.

Wie funktioniert die Einbindung des Hugendubel-Sortiments in die Bringoo-App?

Hasib Khan: In Zusammenarbeit mit unserem Partner Hugendubel haben wir ein verhältnismäßig breites Sortiment ausgewählt, welches wir gemeinsam ausbauen wollen. Hugendubel hat Bringoo dazu Produktinformationen und Preise bereitgestellt.

Wie liefert Bringoo? Welche Lieferwege- und fahrzeuge werden genutzt?

Hasib Khan: Durch den Aufbau einer innerstädtischen Last-Mile-Lieferinfrastruktur ermöglicht Bringoo eine Auslieferung aus Einzelhandelsgeschäften (Lebensmittel, Pharmazie, Blumen, Drogerie, Bücher) in wenigen Minuten, ohne den lokalen Handel durch neue Lager, Lieferketten und zusätzlichen Warenverfall zu belasten. Bringoo liefert innerhalb weniger Minuten, auf Vorbestellung und setzt dabei voll auf Elektromobilität wie E-Autos und E-Cargobikes, um ökologische Opportunitätskosten einzusparen.

Interview: Matthias Groß

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf...
08.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Neues Weißbuch Nachhaltigkeit räumt mit Mythen über den E-Commerce auf

Klimaschutz, Green Nudging, Sachspenden und viele weitere nachhaltige Ansätze

Die öffentliche Diskussion um die Nachhaltigkeit des E-Commerce wird oft mit Vorurteilen geführt. Um die Diskussion auf eine sachliche Grundlage zu stellen, veröffentlicht der bevh nun eine aktualisierte Edition seines ...

Thumbnail-Foto: „Wolt Drive“: Finnischer Lieferdienst stellt seine Flotte jetzt allen...
21.11.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

„Wolt Drive“: Finnischer Lieferdienst stellt seine Flotte jetzt allen Händlern zur Verfügung

Interview: Wolt bietet lokalen Händler*innen neue Möglichkeiten, um mit dem Onlinehandel Schritt zu halten

Nicht erst seit der Pandemie dominiert der Onlinehandel die Branche. Vor allem junge Menschen, aber zunehmend auch ältere Personen nutzen das Web, um ihre Einkäufe zu erledigen. Davon profitieren in erster Linie die marktbeherrschenden ...

Thumbnail-Foto: Amazon investiert in die Elektrifizierung des europäischen...
11.10.2022   #Online-Handel #Nachhaltigkeit

Amazon investiert in die Elektrifizierung des europäischen Transportnetzes

Mehr als 1 Milliarde Euro für neue Elektrofahrzeuge, Micro Hubs und den Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur

Amazon hat heute angekündigt, in den nächsten fünf Jahren mehr als 1 Milliarde Euro in die weitere Elektrifizierung und Dekarbonisierung des eigenen Transportnetzes in Europa zu investieren, um Pakete nachhaltiger an Kund*innen ...

Thumbnail-Foto: E-Commerce boomt: Think bigger!
29.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

E-Commerce boomt: Think bigger!

GEL Express Logistik GmbH hilft bei schneller und zuverlässiger Zustellung

Viele Shopbetreiber wollen daher ihr Angebot ausweiten – selten waren die Bedingungen dafür so günstig wie heute. Nach fast 15 Prozent Wachstum von 2019 auf 2020 verzeichnete der E-Commerce im vergangenen Jahr nochmals einen ...

Thumbnail-Foto: „Bitte einsteigen, Türen schließen selbsttätig“...
30.11.2022   #Digitalisierung #Nachhaltigkeit

„Bitte einsteigen, Türen schließen selbsttätig“

Mit dem Projekt „CargoSurfer“ sollen Pakete nachhaltig mit ÖPNV ans Ziel kommen

Ob Bus, Zug, S-, oder U-Bahn – der Öffentliche Personen Nahverkehr soll mehr genutzt werden. Doch warum eigentlich nur von uns Menschen? Das haben sich auch die Köpfe hinter dem Projekt „CargoSurfer“ gefragt. Prof. ...

Thumbnail-Foto: Transgourmet startet Vorreiterprojekt Grüne Logistik...
14.10.2022   #Nachhaltigkeit #Lebensmitteleinzelhandel

Transgourmet startet Vorreiterprojekt Grüne Logistik

Erster Lebensmittelgroßhändler mit klimaneutraler Belieferung

Als einer der größten Vollversorgerspezialisten für die deutschlandweite Belieferung von Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung setzt Transgourmet Deutschland seit dem 1. Oktober 2022 das Projekt Grüne Logistik bei der ...

Thumbnail-Foto: Länder fordern mehr Unterstützung bei nationaler Hafenstrategie...
21.11.2022   #Digitalisierung #Logistik

Länder fordern mehr Unterstützung bei nationaler Hafenstrategie

Konferenz der Wirtschafts- und Verkehrsminister*innen der Küstenländer in Hamburg fordert mehr finanzielles Engagement des Bundes bei den Seehäfen

Norddeutsche Länder fordern mehr finanzielles Engagement des Bundes bei den norddeutschen Seehäfen und eine starke Berücksichtigung der Länderinteressen bei der Entstehung der Nationalen Hafenstrategie. Die Senator*innen und ...

Thumbnail-Foto: SPAR Kroatien investiert mehr als 100 Mio. Euro in neues Zentrallager...
08.11.2022   #Lebensmitteleinzelhandel #Logistik

SPAR Kroatien investiert mehr als 100 Mio. Euro in neues Zentrallager

SPAR Österreich-Gruppe weiter auf Expansionskurs in Mitteleuropa

Der Bau des größten SPAR-Logistikzentrums in Kroatien hat in Donja Zdenčina begonnen. Auf einer Fläche von 410.000 Quadratmetern entsteht das neue Zentrallager mit mehr als 75.000 Quadratmetern. Im Endausbau wird das neue ...

Thumbnail-Foto: Mit Versandtaschen gegen Kartonknappheit & Verpackungsmüll...
14.11.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Mit Versandtaschen gegen Kartonknappheit & Verpackungsmüll

Interview: Das Hamburger Start-up Boomerang versucht mit einer innovativen Idee, zwei Probleme des Onlinehandels mit einer Klappe zu schlagen

Spätestens seit der Pandemie boomt der Onlinehandel wie nie zuvor. Doch was wie ein Segen klingt, kann auch zu einer Belastung werden. Der Verpackungsmüll steigt rapide an und belastet die Umwelt. Gleichzeitig sorgen die weltweiten Krisen ...

Thumbnail-Foto: Black Friday und Cyber Monday: Herausforderungen, Stolpersteine und...
23.11.2022   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Black Friday und Cyber Monday: Herausforderungen, Stolpersteine und Lösungen

Worauf es vor, während und nach großen Shopping-Events ankommt

Schnäppchen, Deals und Sparaktionen so weit das Auge reicht: Black Friday und Cyber Monday stehen vor der Tür und läuten damit die wettbewerbsintensivste Zeit des Jahres ein. Wir haben mit Stefan Mennecke, Vice President of Sales ...

Anbieter

iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn