News • 17.06.2022

Zero Waste-Lieferdienst in München startet durch

Start-up alpakas möchte tonnenweise Verpackungsmüll entgegenwirken

Eine Person steht in einer Küche und packt eine Tasche mit Einkäufen aus...
Quelle: Alpakas Technologies GmbH

Jede Person in Deutschland erzeugt über 230 Kilogramm Verpackungsmüll pro Jahr. Der Lieferservice alpakas will dem mit seinem Zero Waste-Ansatz entgegenwirken und setzt dafür auf ein intuitives System von Mehrwegbehältern, die nach Benutzung wiederverwendet werden können. 

Doch das Thema Nachhaltigkeit finden Kunden nicht nur bei der Verpackung: Das Sortiment umfasst über 800 nachhaltige Produkte, welche mittels E-Lastenrädern direkt nach Hause geliefert werden.

Ab sofort können sich neben Berliner*innen auch Münchner*innen über eine nachhaltige und umweltfreundliche Einkaufsalternative freuen.

Die Idee: zero waste. hero taste.

Die Lieferrevolution ist im vollen Gange. Der große Vorteil von Lieferservices für Kunden: Der zeitintensive Gang zum Supermarkt bleibt erspart, ohne draufzuzahlen oder lange warten zu müssen. Doch bislang hatte die schnelle und bequeme Lieferung für den Verbraucher seinen Preis: hohe Aufschläge, schwierige Anstellungsverhältnisse der Mitarbeiter und vor allem Berge aus Plastikverpackungen und Versandtaschen. 

alpakas hat dazu die perfekte Alternative entwickelt: Bequeme, preiswerte Lieferung am selben Tag, ohne den Planeten mit Abfall zu belasten. Ihre Vision: „Statt nur auf Geschwindigkeit zu setzen, fokussieren wir uns auf den Inhalt der Lieferung: tolle Produkte ohne Verpackungsmüll”, so Simon Chorzelski, Gründer von alpakas. Vor allem will das junge Unternehmen beweisen, dass der gesamte wöchentliche Einkauf nachhaltig, sowie fair für Rider und Umwelt lieferbar ist.

Die Start-up Gründer Antony Roczek, Tomy Eitner und Simon Chorzelski vor einem...
Gegründet wurde alpakas 2021 von Antony Roczek, Tomy Eitner und Simon Chorzelski
Quelle: Alpakas Technologies GmbH

Nachhaltig Einkaufen

alpakas bietet biologisch angebaute Lebensmittel an, die vorzugsweise aus regenerativer Landwirtschaft stammen. Dabei legen sie großen Wert auf lokale und saisonale Kriterien. Die plastikfreien Bio-Lebensmittel können im Onlineshop oder direkt auf der alpakas App ausgewählt und zum Warenkorb hinzugefügt werden. Ab einem Warenwert von 25 € werden die Lebensmittel kostenlos geliefert. 

Die gesamten Artikel werden in Mehrweggläsern verschiedenster Größe, Obst- und Gemüsenetzen, kompostierbaren Papier oder recycelbarer Pappe direkt nach Hause geliefert. Bei einer nächsten Lieferung gehen die Pfandgläser wieder retour und nach einer professionellen Reinigung, kommen sie zurück in den alpakas-Kreislauf. Das Pfand wird den Kund:innen daraufhin zurückerstattet. Als Transportmittel dienen sogenannte E-Lastenräder, welche eine emissionsarme Zustellung der Lieferung ermöglichen. 

Die Routen für die Fahrer*innen werden im Voraus geplant und sind daher effizient. So können bis zu 20 Bestellungen in einer Tour ausgefahren werden. Das reduziert nicht nur Hektik und Stress für die Rider:innen, sondern entlastet auch den Stadtverkehr enorm.

Quelle: alpakas

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?
21.02.2024   #Nachhaltigkeit #Logistik

Logistik: Aufladen und ausruhen neugedacht?

Wie das Joint Venture Milence das Rasten, Laden und den Transport im Güterverkehr verbessern möchte

CO2-Ausstoß ist in all unseren Lebensbereichen ein großes Thema. Wusstest du, dass etwa ein Viertel der Emissionen auf den Straßen der Europäischen Union ...

Thumbnail-Foto: Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig...
05.02.2024   #Tech in Retail

Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig

Einfachere und schnellere Abholung von Bestellungen mit Schließfächern und innovativen Abholautomaten

IKEA Amsterdam führt eine innovative Lösung für Click & Collect-Bestellungen ein und kann sich damit von ...

Thumbnail-Foto: Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?...
16.04.2024   #stationärer Einzelhandel #Logistik

Sortiment: Von der Beschaffung bis zum Regal dank Automatisierung?

Wie Prognosesoftware den Filialalltag erleichtern könnte

Von der Optimierung der Beschaffung, über die Verbringung der Ware bis hin zur effizienten Organisation der Filialen ...