Bericht • 06.09.2023

5 Tipps für erfolgreiches TikTok-Marketing für deinen Onlineshop

Wie du treue Fans für deine Brand gewinnst

TikTok ist der Wilde Westen der sozialen Medien: Alles bewegt sich rasend schnell und du hast nur einen Wimpernschlag Zeit, um die User*innen zu fesseln. Wer sich viel auf TikTok bewegt, erkennt auf Anhieb, wenn etwas nach Werbung aussieht – und das auch ganz ohne das „Anzeige“-Label am unteren Bildschirmrand. Dein Video muss im TikTok-Universum zu Hause sein. Entwickle also ein Verständnis für die Ästhetik und Dynamik der Plattform und passe deine Inhalte daran an. Hier kommen fünf Tipps (inklusive Beispiele) von mir – nicht nur in meiner Rolle als Retail-Redakteurin, sondern vor allem als absolute TikTok-Enthusiastin.

1. Authentizität durch Sehgewohnheiten

Was auf Instagram funktioniert, ist auf TikTok nicht automatisch ein Hit. Leute, die auf TikTok unterwegs sind, möchten Content sehen, der TikTok-spezifisch ist. Der erste Tipp ist deshalb: Vergiss aufwendige Schriftarten und Effekte. Nutze die Gestaltungsmöglichkeiten, die TikTok selbst bietet. Deine professionelle Kamera kannst du auch wieder einpacken. Nutze einfach dein Smartphone.

Eine extrem hohe Auflösung oder übermäßige Bearbeitung outen dein Video sofort als Plattform-fremd. Ich garantiere dir: die meisten Nutzer*innen werden sofort wegscrollen. Weit bevor sie erfassen, worum es in deinem Video geht, werden sie registrieren, wie es aussieht. Stelle also sicher, dass die Visualität stimmt.


Schriftarten, Bildkomposition, Voicefilter, Musik: Bei Anna Rani Specht, Gründerin von RABÈL, ist dafür gesorgt, dass das geschulte TikTok-Auge und -Ohr sich wohlfühlt.


2. Trendbewusstsein als Trumpfkarte

Trends und Formate aufzugreifen und in deine Werbung zu integrieren, gibt dir die Chance, im Algorithmus besser gerankt zu werden. Außerdem gibt dir das aktuelle Trendgeschehen auch stets frische Ideen für deine eigenen Inhalte. Kenne die Trends und populären Formate auf TikTok deshalb wie deine Westentasche. "Get Ready With Me", „Fit Checks“ oder „Story Times“ sind nur einige Beispiele für Formate, die sich bewährt haben. Trends sind da schon etwas schnelllebiger. Während ich diesen Artikel tippe, ist der Tanz zu Doja Cats „Paint The Town Red“ der Nummer-Eins-Trend auf meiner For-You-Page; während du diesen Artikel liest, könnte es sein, dass schon längst niemand mehr darüber spricht.

Habe deshalb das Tagesgeschehen genau im Blick. Die oben genannten Formate sind jetzt jedoch schon über Jahre hinweg aktuell und du kannst dir sicher sein, dass du nichts falsch machst, wenn du sie für dich nutzt. Trends hingegen können innerhalb kürzester Zeit zwar schon altbacken wirken – aber wenn du früh genug auf den Zug aufspringst, könnte das dir zum viralen Hit verhelfen.


Manchmal kann es schon helfen, trendende Sounds zu benutzen. Kìléntár, ein britisch-nigerianisches Modelabel, macht es vor: Der richtige Trend kann deiner Brand helfen, die For-You-Pages potenzieller Kund*innen zu erobern.


3. Interaktion schafft Engagement

Einer der großen Vorteile von TikTok ist die enge Bindung zwischen Creator*innen und Zuschauerschaft. Nutze das für dich: Beantworte Kommentare, sei es durch einen kurze Textantwort oder sogar mit einem Video. Letzteres bietet sich insbesondere dann gut an, wenn einige Fragen immer wieder gestellt werden oder ein Kommentar besonders viele Likes bekommen hat. Denn es kommt gut an, wenn du den Input deiner Zuschauer*innen ernstnimmst und mit in deine Arbeit einbeziehst. Einige Unternehmen wie die Deutsche Bahn, ProSieben oder Bautzner (ja, die mit dem Senf!) nutzen dieses Feature schon sehr erfolgreich, um ihre Marke sympathisch und zugänglich zu präsentieren.

Für jegliche Kommunikation mit User*innen gilt: sei locker und vor allem ehrlich. Es kommt viel besser an, wenn du konstruktiver Kritik gegenüber einsichtig bist, als wenn du defensiv reagierst. Das schafft ein Vertrauensverhältnis zu deiner Brand. Destruktive Hate-Kommentare kannst du hingegen jederzeit löschen und die Verfasser*innen blockieren.


KIYO Studios stellt handgemachten Schmuck her und reagiert hier gekonnt auf einen Dropshipping-Vorwurf. Kritik kann manchmal eine gute Gelegenheit dafür sein, potenzielle Kund*innen die eigenen Arbeitsprozesse genauer zu zeigen und die eigene Position klarzumachen.


4. Organische Produktplatzierung

Bloße Beauty-Shots deines Produktes oder ein „fetzig“ eingesprochener Werbetext funktionieren auf TikTok nicht. Für eine alltagsnahe Plattform wie TikTok solltest du auch dein Produkt organisch und sinnvoll im Alltag oder in einer Situation platzieren, die jede*r kennt. Du verkaufst zum Beispiel Lipgloss? Zeige in einem Make-up Tutorial, wie toll der Gloss aussieht und lass ihn für sich sprechen. Oder deine handgemachten Teppiche können das Center-Piece eines Videos sein, in dem du dein Wohnzimmer umdekorierst. Wenn du nachhaltige Handtaschen verkaufst, benutze dein liebstes Modell als Aufhänger, um einen coolen Look um es herum zu stylen.

Werde kreativ! Der Schlüssel ist, das Produkt natürlich und authentisch in deinen Content einzubetten. Wenn dir das gelingt, steigt die Nachfrage ganz von allein. Ein simpler Call-to-Action wie „Link zur Handtasche in der Bio“ wirkt dabei schon Wunder, ohne die organische Ästhetik des Videos zu stören.


Fenty Beauty ist die Makeup-Brand von niemand geringerem als Weltstar Rihanna. Auch wenn Rihanna für Glanz und Glamour steht, sehen wir auf diesem Account ein chaotisches „Get Ready With Me“. Dass die Person im Video sympathisch wirkt und gleichzeitig einen gelungenen Look schminkt, hilft der Marke dabei, ihre Einzigartigkeit zu zeigen und gleichzeitig ihre Produkte in Szene zu setzen.


5. Spaß als Erfolgsfaktor

Schließlich der ultimative Tipp, den ich persönlich am wichtigsten finde: Zeige, dass du Spaß hast! Das ist schon die halbe Miete. Deine Begeisterung für die Plattform und selbstverständlich dein Produkt sollte spürbar sein. Menschen sind auf TikTok, um unterhalten zu werden. Also scheue dich nicht, Humor und Charakter in deine Videos einfließen zu lassen. Überlege dir, wie du die Persönlichkeit deiner Marke präsentieren kannst, und experimentiere auch mal mit humorvollen oder skurrilen Elementen. Die beliebtesten Marken auf TikTok sind diejenigen, die ihren eigenen Stil und Witz einbringen, ohne sich selbst zu ernst zu nehmen.


Bose kennt man eigentlich als Hersteller hochwertiger Audio-Produkte. Auf TikTok ist ihr USP aber vor allem Humor. Mit Videos wie diesen zeigt die Marke, dass sie ihre Zielgruppe verstehen und sich nicht davor scheuen, etwas Unkonventionelles auszuprobieren.


Fazit: Die perfekte TikTok-Strategie

Die goldene Regel im TikTok-Marketing ist meiner Meinung nach: Sei du selbst, aber sei dir bewusst, wo und vor wem du auftrittst. Authentizität trifft auf Anpassungsfähigkeit. Denke außerdem daran, dass Menschen nicht nur Produkte, sondern auch Marken kaufen. Wenn die Fans von der Persönlichkeit deiner Brand begeistert sind, wird daraus schnell eine Kaufabsicht. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen! Die Herausforderung hierbei ist, die richtige Balance zu finden. Du möchtest subtil genug sein, damit deine Inhalte nicht wie plakative Werbung wirken, aber dennoch deutlich machen: Das könnt ihr bei mir kaufen! Werde erfinderisch und zeige deiner Community, wie du elegant genau diesen Spagat machst. Viel Erfolg!

Autorin: Nastassja Lotz

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Customer Relationship Management – und der Nutzen für den Einzelhandel...
28.03.2024   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Customer Relationship Management – und der Nutzen für den Einzelhandel

Mehr als nur ein Werkzeug für Kundenansprache

Das Konzept des Customer Relationship Management (CRM) ist zu einem zentralen Bestandteil erfolgreicher Unternehmensstrategien geworden. Während CRM ursprünglich vor allem im Online-Handel Anwendung fand, weitet sich sein Nutzen zunehmend ...

Thumbnail-Foto: Meto stellt Kommunikation am POS in den Fokus...
15.05.2024   #Etiketten #Preisauszeichnung

Meto stellt Kommunikation am POS in den Fokus

Preisauszeichner, Etiketten, ESL-Befestigungen und Lösungen zur Verkaufsförderung: Auf der neuen ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Thumbnail-Foto: Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien...
31.01.2024   #E-Commerce #Marketing

Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien

So können (Online-)Händler*innen von den Feierlichkeiten profitieren

Das Chinesische Neujahrsfest 2024 beginnt am 10. Februar und dauert 16 Tage. Während des bedeutenden Festes, das nicht nur in China ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur Bezahlen?
28.02.2024   #Handel #Mobile Payment

Mehr als nur Bezahlen?

Interview mit Fiserv

Bargeldzahlungen sind zwar noch nicht ganz Schnee von gestern. Aber könnten sie es irgendwann werden? Oliver Lohmüller-Gillot, Geschäftsführer der TeleCash from Fiserv, erklärt, warum der Handel auf modernere ...

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: Von Rebranding und digitalen Innovationen
28.02.2024   #Handel #Digitalisierung

Von Rebranding und digitalen Innovationen

Interview mit VusionGroup

Aus SES-imagotag wird VusionGroup – Was es mit dem Rebranding des Unternehmens auf sich hat, erzählt Alexander Hahn, VP & Country Manager DACH, im Interview. Er verrät, wie digitale Lösungen Geschäftsprozesse optimieren ...

Thumbnail-Foto: REWE voll pflanzlich – Das Store-Konzept der Zukunft?...
25.04.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

REWE voll pflanzlich – Das Store-Konzept der Zukunft?

Supermarktkette experimentiert mit erstem Vegan-Markt

Habt ihr schon von REWEs neuestem Projekt gehört? Vor zwei Wochen öffnete der Lebensmittelriese seinen ersten voll pflanzlichen Supermarkt ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Meto International GmbH
Meto International GmbH
Ersheimer Straße 69
69434 Hirschhorn
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
Online Software AG
Online Software AG
TechTower - Forum 7
69126 Heidelberg