Kundenberatung • 09.05.2019

Ein Kunde ist König? Zwei Kunden sind Ärger!

Wie Verkaufspersonal mit Kunden umgehen kann, die in Begleitung kommen

Ein Kunde kommt selten allein. Viele sind zum Shoppen in Begleitung unterwegs. Die begleitende Person ist dabei nicht immer gut gelaunt, geduldig oder freundlich. Kann der Verkäufer die zweite Person dann einfach ignorieren? Oder wie geht er am besten mit dieser Situation um?

Foto von einem lächelnden Mann mit Brille; copyright: Burkhard Treude...
Burkhard Treude, selbstständiger Verkaufstrainer und Berater
Quelle: Burkhard Treude

Antworten gibt Burkhard Treude, selbstständiger Verkaufstrainer und Berater, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt.

Herr Treude, was ist das Besondere an der Situation, wenn ein Kunde in Begleitung in ein Geschäft kommt?

In der normalen Verkaufspsychologie wird stets so getan, als wäre der Kunde allein. Es ist aber – damit hat sich lange niemand systematisch auseinandergesetzt – sehr häufig anders im Alltag, dadurch steigt die Komplexität für den Verkäufer. In einer Eins-zu eins-Situation kann er sofort sehen, wie der Kunde reagiert und was für eine Körpersprache er hat. Sobald es zwei Personen sind, muss er seine Aufmerksamkeit aufteilen und die Situation wird komplizierter. Erst recht, wenn da noch widerstrebende Energien im Raum sind, die möglicherweise vom Begleiter ausgehen.

Was sind denn typische Beratungssituationen, in denen man als Verkaufspersonal die Begleitperson eben nicht ignorieren sollte, auch wenn es zunächst einfacher scheint?

Da haben wir – um mal einige klischeehafte Beispiele zu nennen – den gelangweilten Ehemann, der seine Frau zum Einkaufen begleitet, eigentlich aber lieber die Sportschau kucken möchte.

Eine Frau begutachtet Kleider an einer Stange, ein Mann sitzt verärgert mit...
Quelle: PantherMedia/Wavebreakmedia ltd

Oder das trotzige oder pubertierende Kind. Da hat man es mit Konfliktpotential, mit einem Dilemma zu tun. Hier gilt es, die Situation so zu gestalten, dass ein Beratungsgespräch möglich wird. Sonst droht man den eigentlichen Kunden zu verlieren.

Aber auch beispielsweise ein Mensch mit einer Hörbehinderung, da sollte man nicht nur mit der Begleitperson kommunizieren.

Ein weiteres Szenario ergibt sich bei einer Familie mit Migrationshintergrund aus dem arabischen Kulturkreis. Die Mutter spricht kein Deutsch und bleibt im Hintergrund. Nur, wer weiß, wie in solchen Familien Entscheidungen getroffen werden, weiß auch, dass es entscheidend ist, mit ihr Blickkontakt aufzunehmen und ihre Zustimmung einzuholen.

Sie sprachen vorhin von „widerstrebenden Energien“. Können Sie dafür Beispiele nennen?

Ein Beispiel ist das Paar, das unterschiedliche Vorstellungen von der gemeinsamen Wohnungseinrichtung hat. Die Verkaufsperson läuft hierbei Gefahr eine Seite zu favorisieren, wodurch sie die andere verliert und so den Kauf gefährdet.

Zwei Frauen schauen sich ein Kleid im Laden an, eine begeistert, eine...
Quelle: PantherMedia.net/Arne Trautmann

Dann gibt es das Phänomen der besten Freundin, die zum Shoppen als Beraterin mitkommt, ihrer Freundin aber alle Optionen madig macht. Da können Konkurrenzdenken, Neid und Missgunst im Spiel sein. Die eine Freundin möchte eigentlich gar nicht, dass die andere immer mehr positive Blicke auf sich zieht.

Nicht selten ist auch die Tochter oder der Sohn im Teenager-Alter, der einen Elternteil zum Einkaufen von Unterhaltungselektronik begleitet. Die Kinder kennen sich oft besser aus als die Eltern, führen diese dann vor statt helfend zur Seite zu stehen oder liefern sich eine Kompetenzschlacht mit dem Verkäufer.

Wie kann ein Verkäufer mit so einer Situation denn geschickt umgehen?

Hier ist es wichtig, die Begleitperson zum Co-Berater zu machen, ihm Verantwortung für das Ergebnis zu übertragen. Wenn der Verkäufer gezielt fragt, „Was meinen Sie denn, was Ihrer Frau am besten steht?“, kann der Kunde nicht hinter dem Rücken des Verkäufers gegen ihn arbeiten. Die Kunst besteht darin, alle als gleichberechtigte Gesprächspartner einzubinden. Aber dazu gehört auch Erfahrung.

Sie beraten und trainieren Einzelhändler. Was haben Sie im Laufe der Jahre selbst dazugelernt? 

In den Trainings werden mir immer wieder Situationen geschildert, die ich selbst noch nicht kenne. Erst, wenn man vom Leidensdruck des Personals hört, wird einem klar, was im Verkauf eigentlich für Herausforderungen stecken. Dieser Beruf erfordert, in kürzester Zeit einen Draht zu den Kunden herzustellen: Man muss etwas über sie herausfinden, den Geschmack und Lebensstil erfragen. Von Verkäufern wird erwartet, dass sie das in ihre Beratung miteinfließen lassen.

Würden Sie Einzelhändlern raten, mit ihrem Personal solche Begleit-Szenarien durchzuspielen?

Das ist absolut sinnvoll. Solche Situationen einmal bewusst durchzugehen hilft später auch, selbst wenn die erlebte Situation nicht identisch ist mit der trainierten. Gewisse Techniken für den Umgang erlernt zu haben, entlastet einen.

Außerdem kann es hilfreich sein, solche Szenarien in einer Marketinggesellschaft mit Händlern aus anderen Branchen zusammen anzugehen. Denn das grundsätzliche Kundenverhalten ist überall gleich, ob in der Parfümerie oder im Schuhgeschäft: Abgesehen von Nuancen sieht man immer die gleichen Muster. Auch das wirkt entlastend für das Personal, denn branchenintern denkt man oft: Das machen die nur mit uns. Die Erkenntnis, dass es nicht so ist, kann sehr erleichternd sein.

„Der Kunde ist König“. Wie stehen Sie zu dieser Aussage?

Dieser Verkaufsmythos „Der Kunde ist König“ ist meines Erachtens völlig hinderlich. Der Kunde ist nicht König, wenn er sich völlig danebenbenimmt. Ich finde, er hat lediglich das Recht, auf Augenhöhe behandelt zu werden. Überschreitet das Verhalten gewisse Grenzen, ist es durchaus legitim, den Kunden zu bitten, das Geschäft zu verlassen. Der gegenseitige Respekt muss da sein.

Interview: Katja Laska, iXtenso – Magazin für den Einzelhandel

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Die Customer Journey beim Möbelkauf
18.02.2019   #Beratung #Möbel

Die Customer Journey beim Möbelkauf

Serviceangebot und Beratungsleistung sind größte Pain Points

Die Customer Journey beim Möbelkauf weist aus Konsumentensicht noch einige Hürden auf. Insbesondere Beratung und Services sind verbesserungswürdig. Onlinetools für Kunden und Berater können die Kaufvorbereitung ...

Thumbnail-Foto: Was Einzelhändler und Markenexperten brauchen...
08.02.2019   #Veranstaltung #Markeninszenierung

Was Einzelhändler und Markenexperten brauchen

Retail & Brand Experience World Congress

Der Retail & Brand Experience World Congress (RBEWC) ist die erste umfassende Veranstaltung der Branche, die sich darauf konzentriert, wie Einzelhändler und Marken den Erlebnis-Einzelhandel nutzen können, um das Einkaufserlebnis zu ...

Thumbnail-Foto: Computer Generated Imagery: Schneller Produktbilder für Onlineshops...
12.04.2019   #Online-Handel #digitales Marketing

Computer Generated Imagery: Schneller Produktbilder für Onlineshops erhalten

David Wischniewski über die Möglichkeiten der Produktvisualisierung

Produktfotos haben für erfolgreiche Onlinehändler einen besonders hohen Stellenwert. Ohne das haptische Gefühl transportieren zu können, müssen sie ihre Kunden zum Kauf bewegen. Das kann auf Dauer teuer werden. Die ...

Thumbnail-Foto: Händler-App: Produktfälschungen erkennen und Kundenkontakt stärken...
21.01.2019   #App #Etiketten

Händler-App: Produktfälschungen erkennen und Kundenkontakt stärken

Sichere Barcodes auf Papieretiketten bieten Händlern und Kunden viele Mehrwerte

Durch Produktfälschungen entstehen hohe finanzielle Schäden durch Umsatzverlust, geringere Steuereinnahmen und die Gefährdung von Arbeitsplätzen – nicht nur für Händler und Hersteller. In der EU belaufen sich ...

Thumbnail-Foto: Handel trifft Hochschule 2019
29.04.2019   #E-Commerce #Veranstaltung

Handel trifft Hochschule 2019

Mit dabei: EDEKA, Brenntag, OBI, IRi und ALDI Nord

Am Mittwoch, 08 Mai 2019 veranstaltet der Lehrstuhl für Marketing und Handel von Professor Dr. Hendrik Schröder von 9.30 bis 14.00 Uhr die Veranstaltung „Handel trifft Hochschule“ im Glaspavillon (R12 S00 H12) am Campus Essen. ...

Thumbnail-Foto: Neuer Publikumspreis für Händler
13.05.2019   #Online-Handel #Kundenzufriedenheit

Neuer Publikumspreis für Händler

Verbraucherforum mydealz initiiert die "mydealz Retailer Awards"

„mydealz Retailer Award“ heißt der Publikumspreis, den das Verbraucherforum mydealz.de dieses Jahr zum ersten Mal vergibt. In fünf Kategorien dürfen sich Händler Hoffnung auf die Awards machen, die mydealz bewusst ...

Thumbnail-Foto: Herausstechen aus der Messemasse
11.02.2019   #Ladenbau #Messestände

Herausstechen aus der Messemasse

Wie Unternehmen ihren Stand erfolgsorientiert gestalten

Die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen auf Messen ist für Unternehmen eine effektive Möglichkeit, viele Menschen auf das eigene Portfolio aufmerksam zu machen und innerhalb kurzer Zeit neue Kunden zu generieren. Der ...

Thumbnail-Foto: Digital Marketing Forum 2019
22.02.2019   #Softwareentwicklung #Veranstaltung

Digital Marketing Forum 2019

Umfassend, neutral, wissenschaftlich begleitet, kritisch

18 ausgewiesene Experten aus Wissenschaft und Praxis klären beim Digital Marketing Forum (DMF) am 06. und 07.03.2019 an der Hochschule der Medien Stuttgart über den aktuellen Stand von Methoden, Techniken und Werkzeugen im Digitalmarketing ...

Thumbnail-Foto: Wie Kunden von „Mobile to Store“ gelangen...
08.03.2019   #stationärer Einzelhandel #digitales Marketing

Wie Kunden von „Mobile to Store“ gelangen

Neuer Leitfaden für Marketer und Händler vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

90 Prozent des Umsatzes im Einzelhandel werden offline generiert, doch 60 Prozent der Offline-Entscheidungen sind digital beeinflusst*. Stationärhändler können ihre Kundenfrequenz mit smarten Mobile-to-Store-Kampagnen erhöhen, um ...

Thumbnail-Foto: Die Innenstadt im Umbruch
10.05.2019   #Veranstaltung #Marketing

Die Innenstadt im Umbruch

RetailTour Conference, am 26. Juni 2019 in Bonn

Die Innenstadt im Umbruch – unter diesem Motto steht der erste RetailTour Experience Day, der am 26. Juni 2019 in Bonn stattfindet. So wie sich der Detailhandel immer stärker diversifiziert, so vielseitig sind die Konzepte der ...

Anbieter

Emoji Games GmbH
Seeburgstrasse 18
6006 Luzern
Mood Media GmbH
Mood Media GmbH
Wandalenweg 30
20097 Hamburg
Westiform GmbH & Co. KG
Westiform GmbH & Co. KG
Kinzigtalstrasse 2
77799 Ortenberg
plentysystems AG
plentysystems AG
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Hensing GmbH
Hensing GmbH
Gutenbergstraße 34
48282 Emsdetten
Permaplay Media Solutions GmbH
Permaplay Media Solutions GmbH
Aschmattstr. 8
76532 Baden-Baden