News • 07.10.2021

Europäische Outdoor-Händler unterzeichnen Klima-Selbstverpflichtung

“Outdoor Retailer Climate Commitment”

Drei Wanderer auf einem schneebdeckten Berg
Quelle: ORCC

Die europäischen Outdoorhändler Yonderland (ehemals A.S. Adventure Group), Bergfreunde GmbH, Bergzeit GmbH, Sportler AG und die Internetstores Holding GmbH gründen die Klimaschutzinitiative “Outdoor Retailer Climate Commitment” (ORCC).

Getragen von der gemeinsamen Überzeugung, dass der Klimawandel eines der wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen unserer Zeit ist, verpflichtet sich darin jedes der beteiligten Unternehmen, aktiv zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele beizutragen und verstärkte Anstrengungen zu unternehmen, um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Das offene Netzwerk der europäischen Outdoor-Händler übernimmt mit seinem Engagement die Vorreiterrolle für den Klimaschutz. Bei der öffentlichen Klima-Selbstverpflichtung der Initiatoren geht es nicht nur darum, den unternehmenseigenen CO2-Fußabdruck maßgeblich zu reduzieren, sondern auch darum, mehr Wert auf die Entwicklung und das Angebot von nachhaltigen Produkten mit einem geringen Emissionsgrad zu legen. Dank der Aktivitäten der Initiative wird auch der Handlungsdruck auf die Wirtschaftspolitik erhöht.

„Unsere Daseinsberechtigung und das wirtschaftliche Wohlergehen der Outdoor-Branche hängen davon ab, dass wir in der Lage sind, uns entscheidend zu dekarbonisieren“, erklärt Matthias Gebhard, Geschäftsführer der Bergfreunde GmbH und ORCC-Mitinitiator. „Mit unserer gegründeten Seilschaft wollen wir ein Signal an die gesamte Outdoor-Branche senden, den Klimaschutz noch stärker als bisher ernst zu nehmen und schnell und entschieden Maßnahmen zur Dekarbonisierung der Wertschöpfungskette zu ergreifen.“

Die Mitglieder verpflichten sich dazu

  • den CCF (Corporate Carbon Footprint) auf der Grundlage der Richtlinien des Greenhouse Gas Protocol Corporate Accounting and Reporting Standard zu messen.
  • Ziele zur Reduzierung ihrer Emissionen festzulegen (z. B. anhand der Science Based Targets Initiative oder gleichwertige Ziele).
  • Maßnahmen zu ergreifen, um die gesetzten Klimaschutzziele zu erreichen (bspw. regenerative Energie, nachhaltige Verpackungsmaterialien, Regelung für Mitarbeiter- Pendler).
  • jährlich jeweils einen kurzen Fortschrittsbericht vorzulegen, der öffentlich zugänglich gemacht wird.

Netzwerk für andere Outdoor-Unternehmen offen

Die Outdoor-Branche ist in Sachen Klimaschutz bereits sehr aktiv: Viele Bekleidungs- und Ausrüstungshersteller sind Vorreiter bei der Dekarbonisierung ihrer Produkte und Branchenverbände entwickeln ambitionierte Programme zur Unterstützung ihrer Partner. „Wir sind jedoch der Meinung, dass die Branche mehr zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele beitragen sollte und kann“, erläutert Martin Stolzenberger, Geschäftsführer der Bergzeit GmbH weiter. Das ORCC-Netzwerk ist offen, andere Unternehmen können sich der Initiative anschließen und in die Klima- Selbstverpflichtung gehen. Jedes unterzeichnende Unternehmen der Gruppe wird jährlich einen kurzen Fortschrittsbericht vorlegen, der öffentlich zugänglich ist. Alle teilnehmenden Unternehmen tauschen Ideen und Best Practices aus und wollen eine Plattform für mehr Klimaschutz im Outdoor- Handel schaffen.

Weitere Statements der ORCC-Initiatoren

„Wir glauben, dass die Outdoor-Branche eine besondere Verantwortung hat, beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass unsere Produkte den Menschen und der Erde nicht schaden. Es liegt auch in unserem wirtschaftlichen Eigeninteresse, dafür zu sorgen, dass es auch in Zukunft eine Nachfrage nach unseren Produkten gibt“, erläutert Martin Stolzenberger, Geschäftsführer, Bergzeit GmbH.

„Innerhalb der Branche nehmen wir eine wichtige Position zwischen Konsumenten, Lieferanten und Mitarbeitern ein. Jedes Jahr vertrauen Millionen von Kunden auf unsere Beratung, unsere Auswahl und unseren Service. Sie erwarten mehr Handeln und Orientierung beim Klimaschutz“, kommentiert Jakob Oberrauch, CEO, Sportler AG.

“Unsere Mitarbeiter fordern von uns, dass wir Stellung beziehen, sie wollen Antworten und Maßnahmen, und unsere Lieferanten erwarten Feedback und Orientierungshilfen. Deshalb sind wir der Meinung, dass es an der Zeit ist, unser Engagement für den Klimaschutz zu verstärken und sowohl einzeln als auch gemeinsam mehr zu tun“, ergänzt Frank Aldorf , Chief Brand Officer, Internetstores Holding GmbH.

„Wir wollen das Netzwerk ausbauen und andere Unternehmen einladen, sich anzuschließen, ihr Engagement für den Klimaschutz sichtbar zu machen. Die Dekarbonisierung der Outdoor-Branche ist eine gewaltige Aufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können - mit Einzelhändlern, Marken und Herstellern. Gleichzeitig ist es eine große Chance für die Outdoor-Branche, eine Vorreiterrolle zu übernehmen“ sagt Matthias Gebhard, Geschäftsführer, Bergfreunde GmbH.

Quelle: ORCC

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot...
05.08.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot

Kaufland testest Unverpackt-Station für Bio-Lebensmittel

Kaufland testet Unverpackt-Stationen, an denen sich Kunden Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Linsen oder Trockenfrüchte in Bio-Qualität bedarfsgerecht abfüllen können. Damit geht der Lebensmittelhändler einen weiteren Schritt ...

Thumbnail-Foto: B2B Digital Masters Convention 2021
07.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

B2B Digital Masters Convention 2021

»Digital People. Digital Business.«

Auf der B2B Digital Masters Convention am 09. & 10. November stehen ausschließlich Strategien und Best Practices des B2B im Fokus. Bereits zum dritten Mal kommen Hersteller, Händler und Vorreiter des B2B-E-Commerce auf einer ...

Thumbnail-Foto: retail salsa – Spice up your community
02.08.2021   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

retail salsa – Spice up your community

DER virtuelle Webtalk für Retailer, Anbieter und Branchenexperten

Sei auch du ein Würzmischer und peppe mit dem Webtalk-Format "retail salsa" die Customer Journey deiner Kunden.

Thumbnail-Foto: Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen...
25.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Digital Signage

Einkaufserlebnis mit interaktiven Digital-Signage-Anwendungen

Mit Lift & Learn-Features und Smart Mirrors zur Kundenaktivierung

Der Vorteil im traditionellen Geschäft: Kunden können die Artikel begutachten und in die Hand nehmen. Der Vorteil im E-Commerce: Es gibt ein breites Angebot an Produkten und Informationen. Mit dem Einsatz von ...

Thumbnail-Foto: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext...
21.06.2021   #E-Commerce #Kundenzufriedenheit

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Käufe im relevanten Kontext abwickeln

banbutsu und Shopify möchten Shopping lokaler, nachhaltiger und kundenfreundlicher gestalten

Die beiden Softwareunternehmen Shopify und banbutsu möchten kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu verhelfen, ihr Geschäft anzukurbeln und sich zukunftssicher aufzustellen. Shopify bietet zahlreiche Tools zum Auf- und Ausbau, ...

Thumbnail-Foto: Recyclingfähigkeit: Sortierung von Alttextilien...
10.05.2021   #Nachhaltigkeit #Mode

Recyclingfähigkeit: Sortierung von Alttextilien

Mode-Marken werben für Altkleiderrückgabe – Großteil landet jedoch in Depot-Containern

Das Recyceln von Textilien wird im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft immer wichtiger. Das Center Textillogistik der Hochschule Niederrhein und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML führen derzeit im Auftrag ...

Thumbnail-Foto: Digitaler Allrounder: Vom Preisschild bis zum Self-Checkout...
03.08.2021   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Digitaler Allrounder: Vom Preisschild bis zum Self-Checkout

q.beyond beteiligt sich am Self-Checkout-Spezialisten Snabble

Die q.beyond AG beteiligt sich mit 25,4 Prozent an der Snabble GmbH. Snabble hat die Funktionalität und Marktreife der eigenen Scan-&-go-Lösung bereits bei großen Handelsunternehmen wie IKEA, TeeGschwendner und tegut unter Beweis ...

Thumbnail-Foto: Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen...
19.07.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Erfolgreiches E-Commerce abseits der Online-Riesen

Mit diesen Kniffen setzen sich Online-Shops gegen Amazon durch

Der Onlinehandel wird, und da sind sich alle einig, in weiten Belangen von Amazon dominiert, aber – noch – nicht beherrscht. Dass es nicht so weit kommt, ist zahlreichen Onlinehändlern zu verdanken. Sie lassen sich von dem ...

Thumbnail-Foto: Pick&Go: anmelden, einkaufen, rausgehen
19.05.2021   #Digitalisierung #App

"Pick&Go": anmelden, einkaufen, rausgehen

REWE testet neue Wege des Lebensmittel­einkaufs

Vorratseinkauf, Pausensnack oder nur schnell ein paar Kleinigkeiten – Click&Collect, Scan&Go, ganz klassisch an der Kasse bezahlen oder Online-Bestellen und nach Hause liefern lassen. Das Einkaufen in Deutschlands Supermärkten ist ...

Thumbnail-Foto: Gebr. Heinemann – Neue Technologie für Duty Free Shops...
19.08.2021   #stationärer Einzelhandel #Digital Signage

Gebr. Heinemann – Neue Technologie für Duty Free Shops

Elektronische Preisetiketten am Flughafen

Gebr. Heinemann, 1879 gegründet, hat sich mit dem IT-Unternehmen Delfi Technologies zusammengetan, um ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit in den internationalen Flughafenshops zu gewährleisten. Durch die Einführung von ...

Anbieter

NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf