News • 18.08.2022

Glokalisierung: Heimat wird zum Kaufargument

Großteil der Konsument*innen bevorzugt zunehmend regionale Marken mit lokalem Bezug

Die sogenannte Glokalisierung wird neben Purpose-Economy und Creator-Economy zu einem Trend, an dem Unternehmen in naher Zukunft nicht mehr vorbeikommen. Zu diesem Fazit gelangt eine aktuelle XPAY-Umfrage unter mehr als 2.000 Konsumierenden in Deutschland. Mehr als die Hälfte der Verbrauchenden (51%) bevorzugt Brands, die regional produzieren. Etwa ein Drittel bevorzugt Produkte oder Dienstleistungen von Unternehmen, die vor Ort ein Geschäft betreiben (36%) – oder die von Menschen gegründet wurden, die aus der Region stammen (30%).

„Die Sehnsucht der Verbrauchenden nach Heimat und Lokalität, nach Überschaubarkeit, Zuordnung und Besonderheit nimmt weiter zu. Verbrauchende verneinen Internationalität nicht – aber sie wünschen sich Sicherheit durch lokale Bezüge oder Verankerung“, erklärt Denis Raskopoljac, CEO und Gründer des Marketing-FinTechs XPAY. „Die Vernetzungsdichte der Menschen durch Social Media und der damit verbundene länderübergreifende Medienkonsum kreieren das Phänomen des globalen Dorfes. Verbrauchende stehen zwar mit dem Kopf in der Welt und zeigen sich offen für globale Einflüsse - mit den Beinen möchten sie dennoch in der Region verwurzelt sein, die Sicherheit verspricht.“

Marken, denen dieser Spagat gelingt, können von diesem erstarkenden Bedürfnis profitieren. Wie aus der Erhebung hervorgeht, vertraut mehr als die Hälfte der Konsument*innen eher Brands, die kleiner und persönlicher sind als globalen Brands internationaler Konzerne (56%). Nur noch jede*r Fünfte (20%) gibt weiterhin Brands den Vorzug, die international bekannt sind. Und lediglich 14 Prozent präferieren Produkte von Brands, die sich einer weltweiten Beliebtheit erfreuen.

Globalisierung wird zur Glokalisierung

In der zunehmenden Austauschbarkeit von Produkten ist die örtliche Nähe laut Raskopoljac ein unmittelbar erlebbarer Benefit, der Unternehmensleistungen unterscheidbar und relevant macht. Das Zukunftsinstitut um Matthias Horx schlussfolgert in einer aktuellen Analyse ebenfalls, dass der Zenit der Globalisierung überschritten ist und Zielparameter wie Resilienz, Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit nach Jahren der Effizienz und Gewinnmaximierung in den Fokus rücken. Ein zentraler Begriff zukünftiger Versorgungssicherheit lautet Glokalisierung.

Eine grafische Darstellung eines Einkaufswagens und einer Person mit zwei...
Quelle: XPAY

Lokale Verankerung gegen Verwechslungsgefahr

Durch Krieg und Pandemie erleben Verbrauchende die Grenzen der komplexen Hyperglobalisierung zwar aktuell primär durch Lieferengpässe und steigende Preise. Glokalisierung darf laut der Studie jedoch nicht nur auf das Aufbrechen von Lieferketten reduziert werden. „Marken müssen vielmehr versuchen, lokale beziehungsweise regionale Bezüge auf vielfältige Weise herzustellen. Das kann ebenso über Inhalte funktionieren wie über lokaltypische Anpassungen und Besonderheiten in Qualität und Geschmack. Aber auch regionale Produktions- oder Marketingprozesse können ein Baustein der Glokalisierung sein“, sagt Raskopoljac. XPAY will Marken und Influencer auf verschiedene Weise bei Glokalisierungsstrategien unterstützen.

Eine grafische Darstellung der Erde zum Thema Heimat und Lokalität...
Quelle: XPAY

Loyalty-Programm mit regionalen Benefits

So können Loyalty-Programme mit Händler*innen vor Ort etwa das Bedürfnis nach lokaler Verankerung bedienen. XPAY ermöglicht dies auch kleineren und mittleren Unternehmen mit individuell gebrandeten Debitkarten mit Loyalty-Features. Der Einkauf kann so zu einer purpose-driven Entscheidung für die Marke und für den Einzelhandel beziehungsweise den oder die ausgewählten Online-Händler*in werden. Bei der Nutzung der gebrandeten Debitkarte gesammelte Loyalty-Punkte lassen sich etwa auch in lokale Benefits umwandeln. „Marken können ebenso lokale Benefits, Netzwerke oder Ökosysteme initiieren, die die Marke lokal erlebbar machen“, erläutert der Marken- und Vertriebsexperte mit Blick auf die Erhebung.

Eine grafische Darstelllung des Studienergebnisses zum Thema Wunsch nach Nähe...
Quelle: XPAY

Verbrauchende wünschen sich Nähe

Neben der Glokalisierung rücken für Unternehmen laut der Studie ebenso die Themen Purpose-Economy und Influencer-Economy ins Blickfeld der Konsument*innen. Verbrauchende sehnen sich nach einlösbaren Werteversprechen und authentischen Markenbotschaften wie solche von Influencern. Die Hälfte aller Befragten in Deutschland (51 Prozent) lässt sich mittlerweile durch den Purpose in der Kaufentscheidung beeinflussen. Genauso viele (50 Prozent) bevorzugen Produkte von Marken, die purpose-driven agieren. Der Purpose trägt immer mehr zum wirtschaftlichen Erfolg einer Marke bei. Die Influencer- und Creator-Economy ist der Studie zufolge ebenfalls zum Business-Faktor geworden. Ein Viertel der Befragten folgt mindestens einer Handvoll Influencern. Unter den Jüngeren (18 bis 35-Jährige) sind es sogar dreimal so viele. Den drei Trends gemein ist laut XPAY der Wunsch der Verbrauchenden nach Nähe, Nachhaltigkeit und Nachvollziehbarkeit.

Quelle: XPAY

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline...
03.09.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline

Komfortables Shopping- und Serviceerlebnis über alle Kanäle

Shopping ist heute so vielfältig wie nie und die Kundschaft erwartet ein umfassendes Erlebnis, nicht nur zuhause oder unterwegs beim Onlineshopping, sondern auch direkt im Laden. Die Grenzen zwischen Offline und Online verschwimmen immer mehr. ...

Thumbnail-Foto: Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf
30.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sieht E-Commerce als Wachstumschance für europäische Märkte

Namhafte Handelsunternehmen bündeln ihre Interessen in der digitalen Werbevermarktung unter dem Dach des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. Mit der neu gegründeten Initiative Retail Media übernimmt der BVDW Verantwortung ...

Thumbnail-Foto: Zabka präsentiert neuen Eko Smart Shop
10.10.2022   #Beleuchtungssysteme #Tech in Retail

Zabka präsentiert neuen Eko Smart Shop

Einzelhandelsunternehmen aus Polen kombiniert nachhaltige Lösungen mit neuen technologischen Entwicklungen

Während des Wirtschaftsforums in Karpacz stellte Zabka Polska eine neue Art von Geschäft vor – Eko Smart, das nachhaltige Lösungen mit neuen technologischen Entwicklungen kombiniert. Das erste Geschäft dieser Art wird in ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel...
13.09.2022   #Wirtschaft #Innovationsmanagement

Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel

Welche Neuheiten aus der TV-Sendung könnten für den Handel relevant sein?

In der Unterhaltungsshow "Die Höhle der Löwen" werben Startups, Erfinder*innen und Unternehmensgründer*innen um Kapital zum Wachstum ihres Unternehmens. Sie stellen ihre innovativen Geschäftskonzepte prominenten ...

Thumbnail-Foto: Die Gewinner*innen der Best Retail Cases Awards 2022...
13.10.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Die Gewinner*innen der Best Retail Cases Awards 2022

Jury und Anwender*innen wählten beste Retail-Kampagnen und -Unternehmen in fünf verschiedenen Kategorien

Eine fachkundige Jury und mehr als 2.000 Anwender wählten unabhängig voneinander ihre Favoriten aus 37 eingereichten Cases, die fast alle Facetten des Handels abdecken. ...

Thumbnail-Foto: EuroShop 2023 – Prime Time Event der globalen Handelsbranche...
06.09.2022   #Handel #Digitalisierung

EuroShop 2023 – Prime Time Event der globalen Handelsbranche

Hot Topics, die den Handel jetzt und in Zukunft bewegen – vom 26. Februar bis 02. März 2023 in Düsseldorf

Trotz bewegter Umstände war die EuroShop 2020 ein voller Erfolg. 94.339 Besucher aus 142 Ländern kamen an den Rhein, um sich bei 2.287 Ausstellern aus 56 Nationen über alle Facetten, Innovationen und Trends der globalen Retailwelt zu ...

Thumbnail-Foto: Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023
25.08.2022   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023

Schweizer Unternehmen stellt Kund*innen noch mehr ins Zentrum

Mit ihrer neuen Digitalstrategie wird die Coop-Gruppe Genossenschaft ab 1. Januar 2023 noch zielgerichteter, effizienter und wirkungsvoller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden*innen, Geschäftspartner*innen sowie Mitarbeitenden eingehen. Coop ...

Thumbnail-Foto: Payback Punkte jetzt auch auf Amazon
25.11.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Payback Punkte jetzt auch auf Amazon

Neue Zusammenarbeit inklusive monatlich neuer Coupons mit Extra-Punkten für wechselnde Amazon-Kategorien

Ab sofort können sich die mehr als 31 Millionen Payback Kund*innen in Deutschland für Einkäufe bei Amazon mit Punkten belohnen. ...

Thumbnail-Foto: EDEKA startet neues YouTube-Format
22.09.2022   #Nachhaltigkeit #Lebensmitteleinzelhandel

EDEKA startet neues YouTube-Format

„What the Fact?! By EDEKA“ dreht sich um relevante Nachhaltigkeitsthemen unserer Zeit

Klima, Recycling, Artenvielfalt – wer behält da schon als Nicht-Wissenschaftler den Überblick? EDEKA bringt jetzt mit dem neuen Wissenschafts-Format „What the Fact?! By EDEKA“ mehr Klarheit in die komplexen Themen. Kurz ...

Thumbnail-Foto: Welche Rolle PIM-Technologie für Ihre E-Commerce-Strategie spielt...
24.11.2022   #E-Commerce #Kundenbeziehungsmanagement

Welche Rolle PIM-Technologie für Ihre E-Commerce-Strategie spielt

Webinar von Salsify zu effektivem Produktinformationsmanagement (PIM) am 30. November um 16 Uhr

Ein effektives Produktinformationsmanagement (PIM) stellt für Markenhersteller das Fundament ihrer E-Commerce-Strategie dar. Produktdaten helfen ihnen, sich im Digital Shelf – das heißt auf allen Vertriebskanälen und ...

Anbieter

LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris