News • 15.11.2021

Kundenstimmung zum Start des Weihnachtsgeschäfts

Großes Verbrauchervertrauen in den stationären Handel

Mehrere Weihnachtsgeschenke
Quelle: freestocks/Unsplash

Vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts, das in diesem Jahr für viele Einzelhändler nach den Lockdown-bedingten Geschäftseinbußen besonders wichtig ist, zeigen sich die deutschen Verbraucher zuversichtlich und bereit für den Weihnachtseinkauf im stationären Handel.

Fast neun von zehn Befragten (86 Prozent) fühlen sich wohl beim Einkauf in physischen Geschäften, so das Ergebnis einer neuen Studie von Mood Media. Für die repräsentative Studie befragte das internationale Marktforschungsunternehmen Censuswide im Auftrag von Mood Media Mitte Oktober mehr als 2.000 deutsche Verbraucher.

Die Angst der Verbraucher vor Infektionen ist gering, wie die Studie zeigt: Nur etwas mehr als ein Zehntel der Befragten gibt an, sich beim Einkaufen in Geschäften nicht sehr (12 Prozent) oder überhaupt nicht (2 Prozent) wohlzufühlen.

Ergebnisse der Mood Media Studie als Grafiken

Kunden haben hohe Erwartungen

Die durch die Pandemie veränderten Einkaufsgewohnheiten bestimmen aber auch die Erwartungen an den Weihnachtseinkauf: 27 Prozent der befragten Verbraucher wünschen sich privatere Einkaufserlebnisse wie Late-Shopping-Abende vom Handel. Gefragt sind auch Initiativen zur Vermeidung von Menschenansammlungen wie z.B. der frühere Start von Weihnachtsaktionen und -kampagnen, damit die Kunden mehr Zeit für ihre Weihnachtseinkäufe haben (24 Prozent), und die Begrenzung der Kundenanzahl im Geschäft (24 Prozent). Jeder Vierte (25 Prozent) erwartet für die Weihnachtszeit besondere Einkaufserlebnisse und eine stimmungsvolle Atmosphäre in den Geschäften. 

Linda Ralph, Senior Vice President International von Mood Media, erklärt: „Die Verbraucher sind zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts begierig auf Einkaufserlebnisse in den Geschäften. Das ist eine ermutigende Nachricht und ein großes Kompliment an die Einzelhändler, denn offenbar werden die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen seit der Wiedereröffnung zur Zufriedenheit der Kunden umgesetzt. Gleichzeitig zeigt die Studie, dass die Einzelhändler in diesem Jahr besonders gefordert sind, ihre Geschäfte zu einem attraktiven Einkaufsziel zu machen. Dies betrifft sowohl Maßnahmen zur Vermeidung von Menschenansammlungen als auch die Atmosphäre des Geschäfts, welche die Entscheidung der Verbraucher für ein bestimmtes Geschäft in hohem Maße beeinflusst.“

Weitere Ergebnisse der Mood Media Studie:

  • Gleichstand zwischen Offline- und Online-Shopping: 38 Prozent der Befragten bevorzugen es, ihre Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr in Geschäften zu erledigen, während 40 Prozent sagen, dass sie eher online einkaufen werden. Bei den jungen Einkäufern (16-24 Jahre) gibt die Hälfte der Befragten (49 Prozent) an, den Weihnachtseinkauf in Geschäften erledigen zu wollen und das Shopping-Erlebnis nach den vielen Online-Einkäufen während des Lockdowns zu genießen.
  • Der Hauptgrund, den Weihnachtseinkauf im Geschäft dem Online-Shopping vorzuziehen, ist die Möglichkeit, die Produkte an- und auszuprobieren (34 Prozent), gefolgt von der Gelegenheit, zu stöbern und neue Dinge zu entdecken (29 Prozent) und der Aussicht auf Sonderangebote und Rabatte (28 Prozent). Weitere Gründe sind der Vorteil, die Weihnachtseinkäufe sofort mit nach Hause nehmen zu können (27 Prozent) und die weihnachtliche Atmosphäre in den Geschäften (26 Prozent).
  • Deutsche Verbraucher besuchen Geschäfte seltener, geben aber das Gleiche oder mehr aus: Mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) geht immer noch seltener in physische Geschäfte als vor der Pandemie, gibt aber an, etwa gleich viel pro Besuch auszugeben (52 Prozent). Knapp ein Drittel erklärt, pro Besuch mehr auszugeben als vor der Pandemie (20 Prozent). Von den jungen Konsumenten (16-24 Jahre) behaupten sogar 41 Prozent pro Besuch mehr Geld auszugeben als vor der Pandemie.
  • Die Atmosphäre spielt eine Schlüsselrolle bei der Wahl des Geschäfts: Die Hälfte der deutschen Verbraucher gibt an, dass der Look und die Atmosphäre eines Ladens ihre Entscheidung für ein Geschäft beeinflussen, wenn es um Einkaufszentren (50 Prozent), Lebensmittelgeschäfte (50 Prozent), Modegeschäfte (49 Prozent), Kosmetikgeschäfte (49 Prozent) und Geschäfte für Luxusartikel (49 Prozent) geht.
  • Diese Geschäfte wollen die Deutschen am häufigsten besuchen: In der Weihnachtszeit wollen die Befragten Einkaufszentren am häufigsten besuchen (42 Prozent), gefolgt von Mode- und Bekleidungsgeschäften (30 Prozent), Schuhgeschäften (25 Prozent), Kaufhäusern (21 Prozent), Technik- und Elektronikgeschäften (19 Prozent), Kosmetikgeschäften (18 Prozent) sowie Kreativ-und Baumärkten (15 Prozent). 

Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) gibt an, wieder die gleichen Einkaufsgewohnheiten wie vor der Pandemie zu haben. Weitere 14 Prozent der Befragten denken, dass sich ihre Gewohnheiten bis Ende des Jahres normalisieren werden, während 40 Prozent glauben, dass sie erst im Laufe des kommenden Jahres zu ihren früheren Gewohnheiten zurückkehren werden (24 Prozent bis Sommer 2022 und 16 Prozent bis Ende 2022). Neun Prozent der Verbraucher erklären, dass sie wohl nie wieder die Einkaufsgewohnheiten wie vor der Pandemie aufnehmen werden.

„Die Studie zeigt eine insgesamt sehr positive Stimmung der Verbraucher in Bezug auf das physische Einkaufserlebnis und insbesondere den Weihnachtseinkauf in Geschäften“, erklärt Carmen Stasch, Sales Manager von Mood Media Deutschland. „Aber die Einkaufsgewohnheiten haben sich noch nicht vollständig normalisiert, was jeden Einzelhändler weiter motivieren sollte, sein Geschäft zu einem besonders attraktiven Einkaufsort zu machen. Bei Mood Media Deutschland haben wir uns in letzter Zeit verstärkt auf unsere Kernkompetenz fokussiert, dynamische und ansprechende Kundenerlebnisse zu schaffen, die auf kreativen Inhalten und Content-Management Software der nächsten Generation beruhen. Dies geschah beispielsweise durch die Übernahme von PlayNetwork, einem führenden Anbieter von Musiklösungen für den Handel, und dem Ausstieg aus eher hardwarebasierten Bereichen wie den Sprachalarmierungsdiensten.”

Quelle: Mood Media

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien...
31.01.2024   #E-Commerce #Marketing

Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien

So können (Online-)Händler*innen von den Feierlichkeiten profitieren

Das Chinesische Neujahrsfest 2024 beginnt am 10. Februar und dauert 16 Tage. Während des bedeutenden Festes, das nicht nur in China ...

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur Bezahlen?
28.02.2024   #Handel #Mobile Payment

Mehr als nur Bezahlen?

Interview mit Fiserv

Bargeldzahlungen sind zwar noch nicht ganz Schnee von gestern. Aber könnten sie es irgendwann werden? Oliver Lohmüller-Gillot, Geschäftsführer der TeleCash from Fiserv, erklärt, warum der Handel auf modernere ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund