Gastbeitrag • 21.05.2019

Post-Purchase-Kommunikation: Gut informierte Kunden sind zufriedener

Wie Händler Sendungsverfolgung und komfortables Retourenmanagement anbieten können

Über einzigartige Post-Purchase-Erlebnisse können sich Retailer positiv vom Wettbewerb abheben, sagt Harald Mösel von b.telligent. 

Im Interview zeigt er auf, wie Unternehmen ihren Kunden mit Hilfe von Post-Purchase-Kommunikation sagen können: „Du bist mir wichtig!“

Schwarz-Weiß-Bild von einem lächelnden Mann im Anzug....
Harald Mösel von b.telligent
Quelle: b.telligent

Welche Chancen können Retail-Unternehmen besser nutzen, um die Kundenloyalität nach dem Bestell- und Kaufprozess zu steigern?

Generell fällt in der Retail-Landschaft das starke Ungleichgewicht zwischen der hohen Intensität aller Anstrengungen bis zum Kaufabschluss im Gegensatz zur niedrigen Intensität aller Maßnahmen danach auf. Konsumentenstudien des Lösungsanbieters Narvar haben ergeben, dass die größten Treiber und Einflussfaktoren von Kundenloyalität im Post-Purchase-Erlebnis liegen, also im Prozess ab der Lieferung bis zur Zustellung und einem eventuellen Umtauschprozess. Wesentliche Ergebnisse dieser Studie sind, dass Kundenzufriedenheit und -loyalität sich durch relevante, positive Erlebnisse nach dem Kaufabschluss signifikant vorteilhaft beeinflussen lassen.

Wie generiert ein Händler so ein positives Erlebnis?

Kunden nehmen das Post-Purchase-Erlebnis umso positiver wahr, je mehr Kommunikationskanäle ein Shopbetreiber im Angebot hat. Retailer, die ihren Kunden unterschiedliche Kanäle (wie E-Mail, SMS, Web, Mobile, Facebook Messenger, Google Assistant oder Voice) und Opt-in-Option anbieten, erhalten dadurch häufig die Einwilligungen, hierüber mit ihnen zu kommunizieren. Inzwischen haben sich am Markt Lösungsanbieter positioniert, die sich auf gezielte Endkundenkommunikation im Rahmen des Post-Purchase-Prozesses spezialisieren.

Welche Arten der Kommunikation sind mit solchen Lösungen abbildbar?

Im Rahmen des Post-Purchase-Prozesses zählen Order Updates (Sendungsverfolgung) zu den gängigsten und wichtigsten Kommunikationsformen, um die Kundenloyalität zu steigern. Hierzu zählen Informationen über den voraussichtlichen und tatsächlichen Versand der bestellten Artikel, den aktuellen Standort sowie den Auslieferungstermin. Je höherpreisig das bestellte Produkt, desto wichtiger ist der Stellenwert einer aktiven Post-Purchase-Kommunikation. Je mehr Geld Konsumenten im Rahmen ihres Kaufes investieren, umso mehr erwarten sie, vom Anbieter in Echtzeit über den Lieferstatus informiert zu werden.

Individuelle Transaktionskommunikation lässt sich nicht nur zum Aufbau von Kundenvertrauen, sondern auch hervorragend als Vehikel für intelligente „On-top-Kommunikation“ nach dem Kauf nutzen, um passende neue Produkte, Zubehör oder Verwendungsmöglichkeiten zu empfehlen.

Animation: Weltkugel, Smartphone, Paket und Lupe vor weißem Hintergrund....
Onlinehandel: Funktionieren die Sendungsverfolgung und das Retourenmanagement, sind die Kunden zufriedener.
Quelle: PantherMedia / scanrail

Hohe Retourenquoten zählen im Retail zu den sehr kostenintensiven Nebeneffekten. Welche Chancen eröffnen sich hier für den Retailer?

Jede einzelne Kundenretoure ist auch eine Möglichkeit, mit dem Kunden zu kommunizieren. Mittels Self-Service-Retouren-Applikationen können Konsumenten die Ware auf sehr einfache Weise zurücksenden oder umtauschen. Dazu gehört die Möglichkeit zur Angabe des Grundes für die Retoure, die Auswahl der Rücksende-Methode (wie die Abgabe in der Filiale), die Generierung eines QR-Codes oder Aufklebers, das Tracking der Sendung und die Kommunikation zur Gelderstattung.

Was muss ein Retailer beachten, der seinen Kunden online die Möglichkeit der Sendungsverfolgung anbietet?

Die Umsetzung der Kundenkommunikation in Form von Order Updates macht die direkte bzw. Live-Integration mit den Versanddienstleistern wie DHL, Hermes, DPD, GLS oder Hermes erforderlich. Je nach Internationalität im Geschäftsmodell werden hier schnell eine Vielzahl relevanter Schnittstellen- und Carrier-Integrationen benötigt. Ein geeigneter Lösungsanbieter sollte eine möglichst hohe Anzahl relevanter Carrier-Integrationen etwa über eine API (application programming interface) anbieten.

Als Ergebnis entsteht im Onlineshop des Retailers eine Tracking-Page, die in ihrer einfachsten Form ohne Integration von Endkundendaten aufgebaut ist. Der Retailer muss lediglich seinen bestehenden Tracking-Link für die Sendungsverfolgung in seiner Versandbestätigung durch den Tracking-Link des Lösungsanbieters ersetzen. Der Lösungsanbieter sorgt je nach Land für die Anpassung des Contents an die lokale Sprache. Dieser Tracking-Link kann auch im Endkunden-Login-Bereich im Onlineshop eingebunden werden.

Auf der Tracking-Page im Onlineshop hat der Konsument die Möglichkeit, den Kanal seiner Wahl festzulegen. So kann er sich außer per E-Mail zum Beispiel auch über SMS, WhatsApp, Messenger oder Voice informieren lassen. Je nach Integrationsgrad kann die Tracking-Page zur Sendungsverfolgung personalisiert werden. Für diese Art der Integration ist eine Anbindung an das Order-Management-System des Retailers notwendig. Die Bestell-ID und die Tracking-ID ermöglichen eine eindeutige Personalisierung.

Wieso lohnt sich also eine intensive Post-Purchase-Kommunikation?

Kunden sind es mittlerweile gewohnt, auf digitalen Plattformen schnell und zielführend mit Hilfe von Self-Service-Optionen Antworten auf ihre Fragen zu finden. In einem Markt mit tendenziell austauschbaren Produkten können Unternehmen sich über eben solche einzigartigen Post-Purchase-Erlebnisse positiv vom Wettbewerb abheben. Signalisiert eine intensive Post-Purchase-Kommunikation dem Kunden letztlich doch vor allem eines: „Du bist mir wichtig!“ – und dieses Signal wird in Form von Kundenloyalität belohnt.

Autor: Harald Mösel, b.telligent

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Recommend Rankings 2022: Welche Marken werden am häufigsten...
09.09.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Recommend Rankings 2022: Welche Marken werden am häufigsten weiterempfohlen

Drei Handelsunternehmen unter den Top 10

Too good to go führt das diesjährige Recommend Ranking in Deutschland an. Mit einem durchschnittlichen Recommend-Score von 89,6 Punkten sichert sich die Restaurant- und Geschäfte-App zum Finden überschüssiger und ...

Thumbnail-Foto: Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine...
01.09.2022   #POS-Marketing #Digitales Marketing

Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine Herausforderung

Mit der richtigen Würze begeisterst du Kund*innen und steigerst Verkäufe

Instore-Marketing-Maßnahmen sind vielseitige und wirkungsvolle Zutaten; von Audio- über Duftmarketing zu Visual Merchandising und der Gestaltung des Ladens sind die Möglichkeiten, um dem Einkaufserlebnis eine Prise Salz beizumischen, ...

Thumbnail-Foto: Die Gewinner*innen der Best Retail Cases Awards 2022...
13.10.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Die Gewinner*innen der Best Retail Cases Awards 2022

Jury und Anwender*innen wählten beste Retail-Kampagnen und -Unternehmen in fünf verschiedenen Kategorien

Eine fachkundige Jury und mehr als 2.000 Anwender wählten unabhängig voneinander ihre Favoriten aus 37 eingereichten Cases, die fast alle Facetten des Handels abdecken. ...

Thumbnail-Foto: Komplexität von Cyberangriffen auf den Handel nimmt zu...
04.08.2022   #Online-Handel #Handel

Komplexität von Cyberangriffen auf den Handel nimmt zu

Studie offenbart große Angriffsfläche für Hacker

Der Handel bietet eine immer größere Angriffsfläche für Hacker: Die eigenen Geschäftsprozesse stehen ebenso im Fokus wie die Lieferkette oder die Anbindung an Zahlungsdienstleister. Zudem steigt die Komplexität in ...

Thumbnail-Foto: Der richtige Checkout für den Cross-Border-Handel...
16.08.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Der richtige Checkout für den Cross-Border-Handel

Ralf Gladis, Geschäftsführer von Computop, über Zahlarten und Zielmärkte

Trotz der vielen Krisen, die die Welt beschäftigen, stiegen die deutschen Exporte in den letzten Monaten wieder stetig an, so das statistische Bundesamt. Die deutschen Händler*innen sind also wieder vermehrt in den internationalen ...

Thumbnail-Foto: IDH Industry Report 2022: Viele Handelsunternehmen wollen Printwerbung...
12.09.2022   #Handel #Digitalisierung

IDH Industry Report 2022: Viele Handelsunternehmen wollen Printwerbung reduzieren

14 Prozent der Befragten wollen in Zukunft vollständig und 42 Prozent teilweise auf Printprospekte verzichten

Die Initiative Digitale Handelskommunikation (IDH) hat kürzlich ihren jährlichen Industry Report veröffentlicht. Bereits zum zweiten Mal wurden Marketingverantwortliche führender Handelsunternehmen um ihre Markteinschätzung ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline...
03.09.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline

Komfortables Shopping- und Serviceerlebnis über alle Kanäle

Shopping ist heute so vielfältig wie nie und die Kundschaft erwartet ein umfassendes Erlebnis, nicht nur zuhause oder unterwegs beim Onlineshopping, sondern auch direkt im Laden. Die Grenzen zwischen Offline und Online verschwimmen immer mehr. ...

Thumbnail-Foto: Zabka präsentiert neuen Eko Smart Shop
10.10.2022   #Beleuchtungssysteme #Tech in Retail

Zabka präsentiert neuen Eko Smart Shop

Einzelhandelsunternehmen aus Polen kombiniert nachhaltige Lösungen mit neuen technologischen Entwicklungen

Während des Wirtschaftsforums in Karpacz stellte Zabka Polska eine neue Art von Geschäft vor – Eko Smart, das nachhaltige Lösungen mit neuen technologischen Entwicklungen kombiniert. Das erste Geschäft dieser Art wird in ...

Thumbnail-Foto: Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf
30.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sieht E-Commerce als Wachstumschance für europäische Märkte

Namhafte Handelsunternehmen bündeln ihre Interessen in der digitalen Werbevermarktung unter dem Dach des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. Mit der neu gegründeten Initiative Retail Media übernimmt der BVDW Verantwortung ...

Thumbnail-Foto: Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023
25.08.2022   #Kundenzufriedenheit #Digitalisierung

Coop mit neuer Digitalstrategie ab 2023

Schweizer Unternehmen stellt Kund*innen noch mehr ins Zentrum

Mit ihrer neuen Digitalstrategie wird die Coop-Gruppe Genossenschaft ab 1. Januar 2023 noch zielgerichteter, effizienter und wirkungsvoller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden*innen, Geschäftspartner*innen sowie Mitarbeitenden eingehen. Coop ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn