Bericht • 02.04.2020

WirVonHier – Virtuelles Bummeln bei Einzelhändlern aus der Nachbarschaft

Wie eine App lokale Händler und Kunden kontaktlos zusammenbringt

Viele Händler mussten aufgrund der Coronakrise ihre Geschäfte schließen. Das heißt aber nicht, dass dadurch der heiße Draht zum Kunden verloren gehen muss. Wie man den Kunden trotzdem erreicht und vor allem persönlich berät, zeigt das Projekt WirVonHier als Ergebnis des #wirvsvirus Hackathons der Bundesregierung. 

Die Aufgabenstellung: Wie können lokale Einzelhändler, die noch immer keine Onlinepräsenz haben und damit einen kompletten Umsatzeinbruch fürchten müssen, von Kunden entdeckt und kontaktiert werden, um ihr Geschäft kontaktlos aufrechtzuerhalten? Gesucht wurde also eine Lösung, die den heißen Draht zum Kunden herstellt und gleichzeitig das Produktportfolio eines lokalen Händlers abbildet. Die Herausforderung: In 48 Stunden einen Prototypen inklusive Video zu präsentieren.

Dieser Aufgabe haben sich insgesamt 24 Entwickler, Designer und Marketeer gestellt und das mit Erfolg. Herausgekommen ist eine App mit dem Namen WirVonHier, die durch einen einzigen Swipe Kunden und Händler online vernetzt.

„Online bummeln auf dem Sofa“

Moritz Wesseler, einer der Initiatoren, erklärt die Funktionsweise: „Genau genommen gibt es zwei Usergruppen – den Einzelhändler und den Endkunden. Der Einzelhändler präsentiert dem Kunden seinen Laden und perspektivisch auch ausgewählte Produkte über die App, indem er diese oder sich selbst bei der Präsentation filmt oder filmen lässt. Dann gibt es auf der anderen Seite den Endkunden, der durch den Content der lokalen Einzelhändler swipen kann und bei einem interessanten Produkt, einen direkten Kontakt zum jeweiligen Händler erhält – ein sogenanntes Match.“

Die Kontaktaufnahme selbst erfolgt über verschiedene Kanäle. Facebook, WhatsApp oder Instagram können verlinkt oder aber eine E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder FaceTime-ID hinterlegt werden. Somit ist eine direkte Beratung des Einzelhändlers immer noch möglich – allerdings kontaktlos. Die Auswahl der Händler lässt sich darüber hinaus lokal eingrenzen, sodass der Kunde nur Angebote aus der unmittelbaren Umgebung erhält. 

Das Onboarding für Händler sei laut Wesseler so intuitiv wie möglich gestaltet. Best Practice-Beispiele sowie einfache Tutorials werden an die Hand gegeben, um zu erklären, wie mit einfachen Mitteln und ohne großes Know-how guter und interessanter Content produziert werden kann.

Ist eine persönliche Beratung erfolgt, kann der Kunde direkt im Gespräch Produkte bestellen oder reservieren, je nachdem, ob der Händler eine Lieferung oder Abholung vor Ort anbietet. Bestehende Strukturen und Netzwerke bleiben somit erhalten.

Der direkte, persönliche Draht zum Kunden zählt

Wesseler erklärt weiter: „Kunden möchten nach wie vor in allen Bereichen einkaufen können. Mit WirVonHier kreieren wir ein Einkaufserlebnis mit persönlichen Kontakten. Anstelle des anonymen Onlineshopping soll der Kunde erfahren, wer hinter dem Laden steckt. Gleichzeitig möchte der Kunde gerade in der aktuellen Zeit von zu Hause aus etwas Gutes tun und seine Nachbarschaft stärken. Jedem soll die Möglichkeit geboten werden, Geschäfte in seiner Nähe spielerisch zu entdecken und vom Sofa aus einzukaufen.“

Damit unterscheide sich die Vermittlungsplattform auch entscheidend von Gutscheinplattformen, die den Umsatzausfall der Händler nur zeitlich verschieben. Über die App können Händler weiterhin Umsätze generieren und das nicht nur einmalig, sondern wiederkehrend.   

What’s next?

Bemerkenswert ist die Zeit, in der das Team einen Prototypen der App auf die Beine stellen konnte. Von der Idee über die Programmierung bis hin zum Businessplan wurden nur fünf Tage benötigt – schlaflose Nächte inklusive. Diese außergewöhnliche Innovationskraft und Motivation wünschen wir uns häufiger für die Branche. 

In einem nächsten Step soll laut Wesseler die Basisversion der App live gehen. Geplant ist der Go-Live voraussichtlich zu Beginn der KW 15. Anfang kommender Woche. Im Anschluss sollen die Profile der Händler ausgebaut und die App um weitere Self-Services erweitert werden. Und – das sei schon jetzt gesagt – die Lösung werde auch nach der Corona-Krise ihre Relevanz behalten und kleine, lokale Läden bei ihrem ersten Schritt in die digitale Welt unterstützen. 

Autor: Melanie Günther

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: C&A gewinnt German Brand Award für sprachgesteuerte Fashion-Voice-Ad...
25.08.2020   #stationärer Einzelhandel #Mode

C&A gewinnt German Brand Award für sprachgesteuerte Fashion-Voice-Ad

Per Sprachbefehl zum neuen Outfit - C&A-Werbemittel verbindet Voice und E-Commerce

Zum fünften Mal wurde in diesem Jahr der German Brand Award vergeben. Initiator des Marken-Awards ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde. Mit dem German Brand Award zeichnet ...

Thumbnail-Foto: Digitaler Wandel setzt CIOs und IT-Leiter immer stärker unter Druck...
14.09.2020   #E-Commerce #Softwaremanagement

Digitaler Wandel setzt CIOs und IT-Leiter immer stärker unter Druck

Die Roqqio Commerce Cloud entlastet IT-Führungskräfte, reduziert den Zeitaufwand und verschafft einen Überblick in Echtzeit

Eine IT-Infrastruktur mit vielen Schnittstellen, in die Jahre gekommene Bestandssysteme, hoher Zeitaufwand bei der Anbindung neuer Online-Vertriebskanäle wie eShop oder Marktplätze und eine enorme Datenflut. Der IT-Leiter von heute ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater...
13.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die Höhle der Löwen: Maschmeyer investiert in Größenberater

Add-On für Mode-Online-Shops von Presize

Presize ist ein digitaler Größenberater für Mode-Online-Shops. Mit nur einem kurzen Smartphone-Video und der Beantwortung von Fragen zur Körperform, erhalten Nutzer immer die richtige Größenempfehlung. In der ...

Thumbnail-Foto: So bereiten Händler ihr Online-Business fürs Weihnachtsgeschäft vor...
02.11.2020   #digitales Marketing #Online-Marketing

So bereiten Händler ihr Online-Business fürs Weihnachtsgeschäft vor

Checkliste für Lieferkettenoptimierung, SEO und digitales Marketing

Eines ist klar – in dieser Vorweihnachtszeit werden viele Verbraucher die Innenstädte meiden und ihre Weihnachtseinkäufe online tätigen. So buhlen die großen Handelsketten schon jetzt um die Aufmerksamkeit der Konsumenten. ...

Thumbnail-Foto: Rabattaktion WIMIsys PT51 + Swissbit TSE!
05.08.2020   #POS-Systeme #Displays

Rabattaktion WIMIsys PT51 + Swissbit TSE!

Bis zum 30. September: 10% Rabatt auf das WIMIsys PT51 POS System in Verbindung mit einer Swissbit TSE Lösung

Sind Sie auf der Suche nach einer TSE-konformen POS-Lösung für Ihre Kunden in Bäckerei, Restaurant oder Einzelhandel? ...

Thumbnail-Foto: EU-Kommission für einheitliches, elektronisches Bezahlen in Europa...
24.09.2020   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

EU-Kommission für einheitliches, elektronisches Bezahlen in Europa

Am Mittwoch wurde eine neue, europaweite Strategie beschlossen

Bereits Ende 2021 sollen Überweisungen in Echtzeit EU-weit die Norm sein. Dies ist das Ziel einer neuen Strategie zum Bezahlen im Einzelhandel, die die EU-Kommissare gestern gemeinsam beschlossen haben. Auch der HDE begrüßt die ...

Thumbnail-Foto: Akquisition von Reflexis Systems durch Zebra Technologies...
10.08.2020   #POS-Kommunikation #Personaleinsatzplanung

Akquisition von Reflexis Systems durch Zebra Technologies

Übernahme durch Zebra soll Frontline-Workflows der Mitarbeiter verbessern

Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), Innovationsführer mit Lösungen und Partnern, die Unternehmen einen Leistungsvorsprung bieten, hat am 28. Juli 2020 seine Absicht veröffentlicht, Reflexis Systems, Inc. zu übernehmen, ...

Thumbnail-Foto: Wissen ist (Handels-)Macht
07.09.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Wissen ist (Handels-)Macht

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz will für den Handel lernen und kreiert dafür digitale Filial-Zwillinge

Wissen für alle, alle Einzelhändler – dafür hat das DFKI die Projektreihe Knowledge4Retail ins Leben gerufen. Dahinter steckt eine Open-Source Plattform für komplexe KI- und Robotikanwendungen im Einzelhandel. Hierzu ...

Thumbnail-Foto: Die 500 stärksten Onlineshops Europas
28.07.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Die 500 stärksten Onlineshops Europas

Zweite Ausgabe des „TOP 500 Cross-Border Retail Europe“,

Cross-Border Commerce Europe (CBCommerce), die Plattform zur Förderung des grenzüberschreitenden Onlinehandels in Europa, veröffentlicht eine umfangreiche Studie, die die 500 stärksten europäischen Akteure im ...

Thumbnail-Foto: Elektronischer SALTO Neo Zylinder mit einzigartigem Funktionsumfang...
17.08.2020   #Zutrittskontrolle #Zutrittskontrollsysteme

Elektronischer SALTO Neo Zylinder mit einzigartigem Funktionsumfang

Kabellose und intelligente Zutrittskontrolle

SALTO Systems bringt mit dem SALTO Neo einen komplett neu entwickelten elektronischen Zylinder auf den Markt, der sich durch einen einzigartigen Funktionsumfang hervorhebt. Der SALTO Neo Zylinder vereint alle Vorteile einer kabellosen ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Adasys GmbH – a Poindus Company
Adasys GmbH – a Poindus Company
Max-Planck-Straße 10
70806 Kornwestheim
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Am Weidendamm 1a
10117 Berlin
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
SHI GmbH
SHI GmbH
Konrad-Adenauer-Allee 15
86150 Augsburg
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg