Firmennachricht • 01.07.2015

Fünf Tipps für den benutzerfreundlichen Onlineshop

Der Kunde soll die Übersicht behalten

Fünf Tipps für den benutzerfreundlichen Onlineshop...
Quelle: Fotalia

Egal welche Studie man sich anschaut: die Deutschen shoppen gern online und vor allem immer häufiger mobile. Das Smartphone oder Tablet in der Hand, auf der Wiese oder auf der Couch liegend, einfach unterwegs und zwischendurch. Ganz egal, vor den Rechner setzen sich zum Stöbern immer weniger Menschen. Als Onlineshop-Betreiber muss man auf diesen unaufhaltsamen M-Commerce-Trend reagieren. Bloß wie? Hier kommen 5 Tipps, wie Sie mobile User einfangen und sie zum Kauf in Ihrem Webshop überzeugen können.

Form follows function: Bringen Sie Bewegung in Ihren Shop

Wer glaubt, die Desktop-Version werde es schon richten und reiche aus, der bleibt schon im Startblock stecken. Nur für mobile Endgeräte optimierte Webshops haben überhaupt eine Chance, durchstöbert zu werden. Das schafft unter anderem das responsive Design, das den Onlineshop der jeweiligen Bildschirmgröße anpasst.

Leiten Sie den Kunden auf die mobile Version um, wenn der die ihm bekannte URL des Shops eingegeben hat oder fragen Sie zumindest ab, ob der Nutzer auf die mobile Version wechseln möchte.

Raus aus dem Produkt-Dschungel: Der Kunde soll die Übersicht behalten

Komplizierte Menüführung, ausschweifende Produktbeschreibungen, riesengroße Bilder, die noch dazu die Ladezeiten unnötig in die Länge ziehen, das sind alles Dinge, die Sie in jedem Fall vermeiden müssen.  Der Nutzer soll inspiriert, aber nicht abgeschreckt werden und so einfach wie möglich durch Ihr Sortiment kommen. Das klappt mit einem klaren, schnörkellosen Design. Schlagworte, kurze knackige Inhalte, wichtige Funktionen nach vorne. Das liest der Interessent. Auch wenn hier von der mobilen Version eines Onlineshops die Rede ist, die Übersicht sowie das Interesse an dem angebotenen Portfolio dürfen auch in der Desktop-Version nicht verloren gehen. Deshalb sollte sich der Shopbetreiber schon von Anfang an Gedanken darüber machen wie er sein Produkt am besten beschreibt. Sind die Schlüsselfunktionen gleich zu Beginn erwähnt? Sind SEO-taugliche Keywords im Text? Wie viele Fakten, wie viel Emotion muss in die Beschreibung? Das macht sowohl die Desktop- als auch die mobile Version gleich viel attraktiver.

Einfach gemacht: Wer suchen kann, der findet

Eben weil der Platz Mangelware ist und der Verkäufer nicht alles so prominent darstellen kann wie im Shop der Desktop-Version, sollte eine Such- und Filterfunktion integriert sein. Benutzerfreundlich sind intelligente Filter, die selbst dann wissen was der Kunde will, wenn der sich vertippt hat. Das System muss auf den mobilen Endgeräten einfach fehlertolerant sein.

Big is beautiful: Symbole und Buttons lieber größer

Wer hat schon Finger wie ein Mauszeiger? Das gilt besonders für Buttons und Symbole. Gestalten Sie Klickfelder ausreichend groß. Vermeiden Sie Links, die sehen mobil einfach nicht gut aus und lassen sich zudem schwer klicken.

Gut klickbare Buttons sind prima geeignet, den Kunden bei Laune zu halten. Die Rückkehr zur Startseite sollte darin verbaut sein, falls er sich „verlaufen„ hat, auch ein Call-to-Action, also ein Aufruf zu Aktivitäten wie es auch deutsch etwas schwerfällig heißt, kann mit einem extra Button umgesetzt sein. Schließlich darf der direkte Draht zum Verkäufer bzw. Kundenservice nicht fehlen (Stichwort Click-to-Call).

Chillout-Area Checkout: Ist der Kunde gestresst, ist er weg

Das gilt für alle Onlineshops, aber besonders mobil. Mobile Shopper sind möglicherweise schneller entschlossen, etwas zu kaufen. Können sie sich den Warenkorb aber nicht mehr ansehen oder finden Sie unbekannte Zahlungsanbieter vor, werden sie skeptisch. Mobile Transaktionen haben immer etwas mit Datensicherheit und der Frage danach zu tun. Geben Sie vertrauenswürdige Zahlungsanbieter an, bleiben Sie bei Lieferzeiten und -kosten transparent. Zwingen Sie den potenziellen Kunden nicht, sich vor dem Checkout zu registrieren oder umständliche Formulare ausfüllen zu müssen.

Richtig cool ist es, wenn der Kunde den Warenkorb mit seinen anderen Geräten synchronisieren kann. Dann kann er später weiter einkaufen oder den Kauf abschließen.

Quelle: CosmoShop 

Anbieter
Logo: CosmoShop GmbH

CosmoShop GmbH

Zeppelinstrasse 2
82178 Puchheim
Deutschland

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: NRF 2022 – Retails Big Show
27.09.2021   #stationärer Einzelhandel #Handel

NRF 2022 – Retail's Big Show

16.01. - 18.01.2022 | Javits Convention Center, NYC

Mit mehr als 700 Ausstellern und mehr als 100 Veranstaltungen ist die NRF 2022 - Retail's Big Show der Ort, an dem sich die Einzelhandelsbranche inspirieren lässt, um durchzustarten.Entdecken Sie vom 16.-18. Januar 2022 innovative ...

Thumbnail-Foto: Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen...
19.08.2021   #Digital Signage #Digitalisierung

Digital Signage – Potenziale des stationären Handels nutzen

Interview mit Thomas Grundmann, Geschäftsführer der NEXGEN smart instore GmbH

NEXGEN smart instore berät rund um alle Themen des Touchpoint Managements am POS und POI. Für namhafte Kunden wie Edeka, Depot, tegut oder sonnenklar TV übernimmt sie als Lösungspartner die Optimierung von digitalen Prozessen, ...

Thumbnail-Foto: WRC 2022 – World Retail Kongress
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

WRC 2022 – World Retail Kongress

05.04. - 07.04.2022 | Rome Cavalieri Hotel, Italien

Der World Retail Congress bringt am 05.04.-07.04.2022 die führenden Köpfe der heutigen globalen Einzelhandelsbranche in Italien zusammen - von multinationalen Großkonzernen bis hin zu bahnbrechenden Start-ups und Disruptoren. Sie ...

Thumbnail-Foto: Gewinner der Best Retail Cases Awards im September 2021...
22.09.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Gewinner der Best Retail Cases Awards im September 2021

Das sind die Sieger in den Kategorien Retail Technology, Marketing & Services, Store Design, Omnichannel und E-Commerce

Am 16. September war es wieder so weit: Die Best Retail Cases Jury vergab die Preise für die besten Retail Cases 2021. Zudem stimmten 4.300 Voter über die Gewinner der drei Anwender-Preise in einem Internet-Voting ab. Mit den Best ...

Thumbnail-Foto: Neues Designer Outlet in Warschau
18.06.2021   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Neues Designer Outlet in Warschau

Flagship Outlet für Polen mit über 130 Designer-, Fashion- und Lifestyle-Marken

Am 18. Mai fand die mit Spannung erwartete feierliche Wiedereröffnung des erweiterten Designer Outlet Warszawa statt – unter Einhaltung der Covid-19-Vorgaben. Das Areal wurde um 5.500 m2 und mehr als 25 neue Stores und Restaurants ...

Thumbnail-Foto: Mit grüner Power durchstarten
06.07.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Mit grüner Power durchstarten

100 % Ecodesign-Produkte bis 2026 bei DECATHLON

DECATHLON setzt sich für die globale Klimaneutralität in 2050 ein und geht in den nächsten fünf Jahren konkrete Ziele an: Bis 2026 möchte der Sportartikelhersteller und -händler zu 100 % Ecodesign-Produkte in seinem ...

Thumbnail-Foto: Form, Farbe und Design in der Social-Media-Kommunikation...
30.08.2021   #Marketing #Design

Form, Farbe und Design in der Social-Media-Kommunikation

Die meist unterschätzten Zutaten für mehr Reichweite

Der Auftritt auf Instagram, Facebook, TikTok und Co. ist für einen Großteil der Unternehmen heutzutage obligatorisch – soziale Online-Netzwerke stellen sich für Händler als wertvolle Kommunikationsinstrumente ...

Thumbnail-Foto: Das Tor zum Onlineshop: Optimierung der Suche im E-Commerce...
06.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Das Tor zum Onlineshop: Optimierung der Suche im E-Commerce

In 9 Schritten zur kundenfreundlichen Webshop-Suche

Konsument*innen, die auf Webseiten oder in Onlineshops Suchbegriffe in das entsprechende Feld eintippen, sind oft an konkreten Produkten interessiert und zu Käufen bereit. Darin liegt ein Potenzial, das Sie nicht ungenutzt lassen sollten. Daher ...

Thumbnail-Foto: IAW 2022 – Die Trend und Ordermesse des Handels...
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

IAW 2022 – Die Trend und Ordermesse des Handels

08.03. - 10.03.2022 | Messegelände Köln

Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW Messe Köln) ist eine Ordermesse für Aktionswaren, Saisonprodukte und Trendartikel. Mehr als 300 internationale Großhändler, Produzenten, Importeure und Lieferanten ...

Thumbnail-Foto: Digitaler Allrounder: Vom Preisschild bis zum Self-Checkout...
03.08.2021   #stationärer Einzelhandel #Kassensysteme

Digitaler Allrounder: Vom Preisschild bis zum Self-Checkout

q.beyond beteiligt sich am Self-Checkout-Spezialisten Snabble

Die q.beyond AG beteiligt sich mit 25,4 Prozent an der Snabble GmbH. Snabble hat die Funktionalität und Marktreife der eigenen Scan-&-go-Lösung bereits bei großen Handelsunternehmen wie IKEA, TeeGschwendner und tegut unter Beweis ...

Anbieter

Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe