Interview • 17.10.2019

Nachbarschaftliches Netzwerken

Bei nebenan.de können sich nicht nur Nachbarn vernetzen, auch Gewerbe sind willkommen

Blone Fra steht in Bluse mit Blumenmustern vor dunkelgrüner Tür und lächelt...
Quelle: nebenan.de

„Frau Müller, hätten Sie wohl etwas Mehl für mich?“. Für diese und ähnliche Fragen an die Nachbarn, „Zu verschenken-Angebote“ oder Nachbarschaftsfeste gibt es seit einiger Zeit die Online-Plattform nebenan.de. Hier können sich die Bewohner einzelner Viertel organisieren, austauschen und untereinander helfen. Seit Neustem können sich auch Gewerbe anmelden.

Ein Gespräch mit Mitgründerin und Geschäftsführerin Ina Remmers.

Frau Remmers, nebenan.de ist eigentlich ein Portal für Nachbarschaftshilfe. Wie kommt es, dass sich jetzt auch Gewerbe anmelden können?

Ina Remmers: Diese Entwicklung war seit Anfang an eine unserer Visionen. Für uns sind lokale Gewerbe ein ganz wichtiger Teil einer Nachbarschaft, die wir als eine Art Ökosystem betrachten. Hier gibt es schließlich auch verschiedene Akteure, die sich gegenseitig brauchen: Zum einen wären da die Nachbarn selbst, die sich unter die Arme greifen und besser kennenlernen, zum anderen aber auch soziale Organisationen, wie der Seniorentreff, Sportverein oder das Bezirksamt und seit Anfang des Jahres nun auch die lokalen Gewerbe, die ganz wichtig sind für eine gute Infrastruktur und dafür, dass Nachbarschaft lebenswert ist. So kann man auf kurzen Wegen viele Dinge erledigen.

Wer kann denn neuerdings mitmachen?

Ob Gewerbe, Ladengeschäft oder auch als Dienstleister – im Prinzip kann jeder mitmachen, der vor Ort in der Nachbarschaft verankert ist. Das ist die Voraussetzung. Sobald man bei der Online-Anmeldung die Adresse eingibt, wird geprüft, welcher Nachbarschaft man zugeordnet wird. Ein Onlinehandel, egal wie groß oder klein, wird bei uns nicht aufgenommen.  

Desktop-, Tablet- und Smartphone-Ansicht der Homepage von nebenan.de....
Das Portal nebenan.de kann am Desktop-PC, auf dem Tablet und Smartphone genutzt werden.
Quelle: nebenan.de

Welchen Problemen sieht sich der lokale Einzelhandel heutzutage gegenüber?

Die Antworten sind vielfältig, je nachdem, mit wem man spricht und wo. Aber grundsätzlich ist es natürlich so, dass die Einzelhändler sich durch den Konkurrenten Onlinehandel unter Druck gesetzt fühlen. Schließlich ist es wahnsinnig bequem, im Internet einzukaufen und so Kosten und Qualität der Produkte direkt miteinander zu vergleichen.

Ein weiteres Problem: Das Schwarz-Weiß-Denken. Da ist auf der einen Seite der Konsument, der etwas braucht, und auf der anderen der Händler, der etwas loswerden will. So ist in Vergessenheit geraten, dass stationärer Einzelhandel so viel mehr ist als bloßer Warenverkauf. Da gibt es nämlich noch eine persönliche Ebene.

Und auch wenn kleinere Einzelhändler sich weiterentwickeln möchten, wird es oft schwierig, denn es braucht personelle Kapazitäten, um sich um ein ordentliches Onlinemarketing zu kümmern.

Was muss ein Einzelhändler mitbringen, um noch bestehen zu können?

Es sind dieser persönliche Kontakt, die Beratung und die Bindung, mit denen man beim Kunden punkten kann. Offenheit und die Service-Bereitschaft sind hier wichtig. Das merken die Kunden und kommen wieder.

Wie hilft nebenan.de?

Die Reichweite ist auf das direkte Umfeld der verifizierten Nachbarn begrenzt, das für den lokalen Einzelhändler einen Markt darstellt. Das Risiko des Streuverlustes wie bei anderen großen Anbietern fällt weg.

Mann hilft Frau ein Fahrrad zu reparieren.
Quelle: nebenan.de

Was muss ein lokales Gewerbe tun, um Teil von nebenan.de zu werden?

Die Händler müssen sich über gewerbe.nebenan.de registrieren. Dort geben sie einmal den Namen des Gewerbes, den Sitz und einen Ansprechpartner an – eine Person, die dahintersteht. Das ist ganz wichtig, um die eben angesprochene Nähe herzustellen. Außerdem sucht man sich eine Rubrik aus, in der man gelistet werden möchte.

Kommen auch Kosten auf die Händler zu?

Sie werden gelistet, können von Nachbarn gefunden werden, die Nachbarn können den Gewerbetreibenden kontaktieren – das ist alles kostenlos. Wenn der Gewerbetreibende aber proaktiv eine Veranstaltung oder eine Rabattaktion kommunizieren will, dann muss eines der Pakete abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich nicht um Anzeigenschleifen, sondern um Beiträge auf dem digitalen schwarzen Brett, dass auch durch die Nachbarn genutzt wird.

Wie ist bisher die Rückmeldung?

Es ist natürlich eine kleine Herausforderung, uns bekannt zu machen, da lokale Gewerbe nicht per se miteinander vernetzt sind und es schwierig ist, sie auf anderen Wegen zu erreichen. Das dauert einfach. Trotzdem sind wir froh, dass sich aktuell – seit Anfang des Jahres – mehr als 16.000 registrierte lokale Gewerbe aus ganz Deutschland auf der Plattform tummeln.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Gerade jetzt ist die Zeit für Investitionen im Handel...
22.05.2020   #Warenwirtschaftssysteme (WWS) #Logistiksysteme

Gerade jetzt ist die Zeit für Investitionen im Handel

Lösungen von POS TUNING für den Einzelhandel

Der Lebensmittel-Einzelhandel spürt die aktuelle Krise ganz besonders. Den hohen Abverkäufen und großen Kundenanstürmen stehen Personalknappheit, Krankmeldungen und Lieferengpässe entgegen. Neben dem erhöhten Aufwand, ...

Thumbnail-Foto: Lockerungen im Einzelhandel: keine einheitliche Regelung erlangt...
16.04.2020   #stationärer Einzelhandel #Handel

Lockerungen im Einzelhandel: keine einheitliche Regelung erlangt

Verbände fürchten Wettbewerbsverzerrung

Bund und Länder haben erste Lockerungen für Unternehmen im Umgang mit der Corona-Krise vereinbart. Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von weniger als 800 Quadratmetern sollen ab Montag wieder öffnen dürfen. Dafür ...

Thumbnail-Foto: Die stille Generation 60 plus
11.03.2020   #Kundenzufriedenheit #Kundenanalyse

Die stille Generation 60 plus

Ältere Menschen beschweren sich nicht mehr - Studie erforscht Gründe

Alte Menschen beschweren sich kaum mehr. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Studie, die die Private Hochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz (PHWT) gemeinsam mit der britischen Elite-Universität in Oxford ...

Thumbnail-Foto: Die echten Kühe von Milka
06.03.2020   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Die echten Kühe von Milka

Mondelēz International setzt in Deutschland verstärkt auf
nachhaltiges POS-Material

Nachhaltige Verpackungen und Rohstoffe werden immer häufiger nachgefragt. Bei der Umsetzung der aktuellen Milka Kampagne „Die echten Kühe von Milka“ am Point of Sale setzt Mondelez International in Deutschland daher auf ...

Thumbnail-Foto: Das Auge kauft mit
20.02.2020   #stationärer Einzelhandel #Dekorationsbeleuchtung

Das Auge kauft mit

Visual Merchandising und Warenpräsentation auf der EuroShop 2020

Für einen erfolgreichen Einkauf braucht es manchmal mehr als nur einen gefüllten Geldbeutel. Die Kunden wollen im Geschäft angesprochen werden – nicht nur vom Personal, sondern auch visuell. Wir haben uns auf der EuroShop in ...

Thumbnail-Foto: Corona-Krise: schrittweise Öffnung der Geschäfte...
20.04.2020   #stationärer Einzelhandel #Handel

Corona-Krise: schrittweise Öffnung der Geschäfte

Was Einzelhändler jetzt beachten müssen

Nach dem neuesten Beschluss von Bund und Ländern im Zuge der Corona-Pandemie dürfen Geschäfte bis zu einer Mindestgröße von 800 Quadratmetern Verkaufsfläche ab heute, Montag, 20. April 2020, wieder für die ...

Thumbnail-Foto: Solidarität zwischen Unternehmen in der Corona-Krise...
04.05.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Solidarität zwischen Unternehmen in der Corona-Krise

ROSE Bikes eröffnet Pop-Up Store in Reisebüro

Die Corona-Krise hat den Handel fest im Griff, aber es gibt sie, Projekte, die Zusammenhalt und Solidarität zwischen Unternehmen signalisieren. So hat sich beispielsweise die Rose Bikes GmbH aus Bocholt mit dem Münsteraner Reisebüro ...

Thumbnail-Foto: Brötchen im Drive-In
03.04.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Brötchen im Drive-In

Kreative Lösung der Bäckerei Penkert in Bonn

Die Bäckerei Penkert in Bonn Duisdorf musste – wie viele Einzelhändler und Gastronomen aufgrund der Corona-Pandemie – innerhalb kürzester Zeit mit extremen Einschränkungen ihres Geschäftsmodells umgehen. Und hat ...

Thumbnail-Foto: Kundenkontakt: immer und überall
16.04.2020   #Beratung #stationärer Einzelhandel

Kundenkontakt: immer und überall

Mode Miesen in Mondorf

Ein neues Outfit kreieren, anprobieren und ab damit auf Facebook, wo es Kunden anschauen und gleich auch bestellen können - für Ingrid Miesen und Yvonne Przkora von Mode Miesen kein neues Konzept, doch in Zeiten von Corona gefragter denn ...

Thumbnail-Foto: Top 10 Online-Modeshops
19.05.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Top 10 Online-Modeshops

Knapper Sieg von Zalando

Einer aktuellen repräsentativen Studie zufolge ist Zalando die stärkste Marke unter den Online-Modeshops. Die Online-Plattformen C&A und H&M folgen in dem von SPLENDID RESEARCH durchgeführten Top 10 Ranking bereits knapp ...

Anbieter

POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen