Interview • 17.10.2019

Nachbarschaftliches Netzwerken

Bei nebenan.de können sich nicht nur Nachbarn vernetzen, auch Gewerbe sind willkommen

Blone Fra steht in Bluse mit Blumenmustern vor dunkelgrüner Tür und lächelt...
Quelle: nebenan.de

„Frau Müller, hätten Sie wohl etwas Mehl für mich?“. Für diese und ähnliche Fragen an die Nachbarn, „Zu verschenken-Angebote“ oder Nachbarschaftsfeste gibt es seit einiger Zeit die Online-Plattform nebenan.de. Hier können sich die Bewohner einzelner Viertel organisieren, austauschen und untereinander helfen. Seit Neustem können sich auch Gewerbe anmelden.

Ein Gespräch mit Mitgründerin und Geschäftsführerin Ina Remmers.

Frau Remmers, nebenan.de ist eigentlich ein Portal für Nachbarschaftshilfe. Wie kommt es, dass sich jetzt auch Gewerbe anmelden können?

Ina Remmers: Diese Entwicklung war seit Anfang an eine unserer Visionen. Für uns sind lokale Gewerbe ein ganz wichtiger Teil einer Nachbarschaft, die wir als eine Art Ökosystem betrachten. Hier gibt es schließlich auch verschiedene Akteure, die sich gegenseitig brauchen: Zum einen wären da die Nachbarn selbst, die sich unter die Arme greifen und besser kennenlernen, zum anderen aber auch soziale Organisationen, wie der Seniorentreff, Sportverein oder das Bezirksamt und seit Anfang des Jahres nun auch die lokalen Gewerbe, die ganz wichtig sind für eine gute Infrastruktur und dafür, dass Nachbarschaft lebenswert ist. So kann man auf kurzen Wegen viele Dinge erledigen.

Wer kann denn neuerdings mitmachen?

Ob Gewerbe, Ladengeschäft oder auch als Dienstleister – im Prinzip kann jeder mitmachen, der vor Ort in der Nachbarschaft verankert ist. Das ist die Voraussetzung. Sobald man bei der Online-Anmeldung die Adresse eingibt, wird geprüft, welcher Nachbarschaft man zugeordnet wird. Ein Onlinehandel, egal wie groß oder klein, wird bei uns nicht aufgenommen.  

Desktop-, Tablet- und Smartphone-Ansicht der Homepage von nebenan.de....
Das Portal nebenan.de kann am Desktop-PC, auf dem Tablet und Smartphone genutzt werden.
Quelle: nebenan.de

Welchen Problemen sieht sich der lokale Einzelhandel heutzutage gegenüber?

Die Antworten sind vielfältig, je nachdem, mit wem man spricht und wo. Aber grundsätzlich ist es natürlich so, dass die Einzelhändler sich durch den Konkurrenten Onlinehandel unter Druck gesetzt fühlen. Schließlich ist es wahnsinnig bequem, im Internet einzukaufen und so Kosten und Qualität der Produkte direkt miteinander zu vergleichen.

Ein weiteres Problem: Das Schwarz-Weiß-Denken. Da ist auf der einen Seite der Konsument, der etwas braucht, und auf der anderen der Händler, der etwas loswerden will. So ist in Vergessenheit geraten, dass stationärer Einzelhandel so viel mehr ist als bloßer Warenverkauf. Da gibt es nämlich noch eine persönliche Ebene.

Und auch wenn kleinere Einzelhändler sich weiterentwickeln möchten, wird es oft schwierig, denn es braucht personelle Kapazitäten, um sich um ein ordentliches Onlinemarketing zu kümmern.

Was muss ein Einzelhändler mitbringen, um noch bestehen zu können?

Es sind dieser persönliche Kontakt, die Beratung und die Bindung, mit denen man beim Kunden punkten kann. Offenheit und die Service-Bereitschaft sind hier wichtig. Das merken die Kunden und kommen wieder.

Wie hilft nebenan.de?

Die Reichweite ist auf das direkte Umfeld der verifizierten Nachbarn begrenzt, das für den lokalen Einzelhändler einen Markt darstellt. Das Risiko des Streuverlustes wie bei anderen großen Anbietern fällt weg.

Mann hilft Frau ein Fahrrad zu reparieren.
Quelle: nebenan.de

Was muss ein lokales Gewerbe tun, um Teil von nebenan.de zu werden?

Die Händler müssen sich über gewerbe.nebenan.de registrieren. Dort geben sie einmal den Namen des Gewerbes, den Sitz und einen Ansprechpartner an – eine Person, die dahintersteht. Das ist ganz wichtig, um die eben angesprochene Nähe herzustellen. Außerdem sucht man sich eine Rubrik aus, in der man gelistet werden möchte.

Kommen auch Kosten auf die Händler zu?

Sie werden gelistet, können von Nachbarn gefunden werden, die Nachbarn können den Gewerbetreibenden kontaktieren – das ist alles kostenlos. Wenn der Gewerbetreibende aber proaktiv eine Veranstaltung oder eine Rabattaktion kommunizieren will, dann muss eines der Pakete abgeschlossen werden. Dabei handelt es sich nicht um Anzeigenschleifen, sondern um Beiträge auf dem digitalen schwarzen Brett, dass auch durch die Nachbarn genutzt wird.

Wie ist bisher die Rückmeldung?

Es ist natürlich eine kleine Herausforderung, uns bekannt zu machen, da lokale Gewerbe nicht per se miteinander vernetzt sind und es schwierig ist, sie auf anderen Wegen zu erreichen. Das dauert einfach. Trotzdem sind wir froh, dass sich aktuell – seit Anfang des Jahres – mehr als 16.000 registrierte lokale Gewerbe aus ganz Deutschland auf der Plattform tummeln.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Zusammenarbeit: expert und Hugenbudel
10.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Kundenbeziehungsmanagement

Zusammenarbeit: expert und Hugenbudel

expert erweitert sein Sortiment um gedruckte Bücher

Ziel der Kooperation ist es, das Sortiment der expert-Standorte sinnvoll und an die Bedürfnisse der Kunden angepasst zu erweitern – mit Hugendubel, einem der größten inhabergeführten Buchhandelsunternehmen in Deutschland, ...

Thumbnail-Foto: „Kauf nebenan!“-Woche
17.11.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

„Kauf nebenan!“-Woche

Kooperation mit PayPal Gutschein-Aktion zur Unterstützung von lokalen Gewerben

Mit der „Kauf nebenan!“-Woche vom 21.11.- 28.11.2020 ruft das Nachbarschaftsportal nebenan.de in Kooperation mit PayPal deutschlandweit dazu auf, Kleingewerbe, Dienstleister*innen und Freiberufler*innen in der Nachbarschaft mit einem ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelgeschäft im Internet boomt weltweit...
07.09.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Lebensmittelgeschäft im Internet boomt weltweit

Im Zuge der Corona-Pandemie kaufen immer mehr Verbraucher weltweit ihre Lebensmittel online

Allein Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und die USA werden 2020 voraussichtlich 350 Millionen mehr Bestellungen von Nahrungsprodukten im Internet verzeichnen als im vergangenen Jahr. Dies entspräche einem zusätzlichen ...

Thumbnail-Foto: Wandel auf Deutschlands Einkaufsstraßen – 8 Trends...
24.08.2020   #stationärer Einzelhandel #POS-Marketing

Wandel auf Deutschlands Einkaufsstraßen – 8 Trends

Highstreet-Report betrachtet die Einkaufsstraßen von 141 deutschen Städten

Deutschlands Städte befinden sich im stetigen Wandel und mit ihnen ihre Highstreets. Entscheidende Treiber sind dabei ein sich veränderndes Konsumentenverhalten und neue städtebauliche Leitlinien. Dort, wo einst vor allem eingekauft ...

Thumbnail-Foto: Shoppen im Social Media-Stream?
16.11.2020   #E-Commerce #App

Shoppen im Social Media-Stream?

Weitere Schritte in Richtung Social Commerce

Dass Händler und Anbieter ihre Produkte online da anbieten, wo Konsumenten in ihrer Freizeit unterwegs sind – auf Socia-Media- sowie Bild- und Videoportalen – ist nicht neu. Werbeanzeigen gibt es auf diesen Kanälen schon lange. ...

Thumbnail-Foto: Bereite Dein Business auf die E-commerce Berlin Expo 2021 vor!...
08.10.2020   #E-Commerce #digitales Marketing

Bereite Dein Business auf die E-commerce Berlin Expo 2021 vor!

Hungrig nach Erfolg: Wachstum und Dynamik

An der E-commerce Berlin Expo 2020 haben über 7500 Besucher, 180 Austeller und rund 55+ Speaker teilgenommen. Die Zahlen sprechen für sich – EBE hat sich zu einem der wichtigsten E-Commerce-Events in Europa etabliert. ...

Thumbnail-Foto: In 3 Schritten zur Personalisierung im E-Commerce...
01.08.2020   #Online-Handel #E-Commerce

In 3 Schritten zur Personalisierung im E-Commerce

So können Händler Vertrauen aufbauen und Kunden binden

Die Corona-Pandemie hat im Einzelhandel sichtbare Spuren hinterlassen, Unternehmen mussten kurzfristig neue Wege finden, um Verbraucher auch weiterhin effektiv zu erreichen. Viele, die vorher auf den stationären Handel beschränkt waren, ...

Thumbnail-Foto: DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos
24.09.2020   #Kundenzufriedenheit #Datenmanagement

DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos

Für ein optimiertes Einkaufserlebnis im Einzelhandel - am 29. September um 10 Uhr

Videomanagementsysteme können viel mehr als nur Diebstähle aufklären. Der DigitalTalk mit Milestone, Intel und Saimos am 29. September um 10 Uhr thematisiert, wie Einzelhändler damit die Kundenzufriedenheit und Effizienz ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter...
15.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter

Top-5-Unternehmen bleiben wieder unverändert, Discount gewinnt kaum hinzu

Der deutsche Lebensmittelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 um knapp 2,0 Prozent auf 252,7 Milliarden Euro erhöhen, während der Food-Umsatz um 2,1 Prozent von 205,7 Milliarden Euro (2018) auf 210,0 Milliarden Euro (2019) stieg.Das ...

Thumbnail-Foto: „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“...
27.07.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

„Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“

Förderprojekt für stationäre Einzelhändler

Die Corona-Krise stellt stationäre Einzelhandelsunternehmen vor große Herausforderungen. Durch die Pandemie wird deutlich: Digitalisierung und Onlinehandel sind wesentliche Faktoren für die Zukunftsfähigkeit im Wettbewerb. ...

Anbieter

iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg