Interview • 15.03.2023

Digitales Etikett – Unverpackt neu gedacht

TareTag ermöglicht es, Produktinformationen auch bei selbst mitgebrachten Behältnissen angezeigt zu bekommen

Unverpackt-Läden bieten ihren Kund*innen die Möglichkeit, Produkte in selbst mitgebrachten Gefäßen zu kaufen und dadurch Verpackungsmüll zu vermeiden. 

Doch viele Informationen, die Kund*innen auch zuhause noch über Inhaltsstoffe, Herkunft oder die Marke informieren, gehen verloren, sobald diese das Geschäft verlassen. TareTag hat dieses Problem erkannt und eine mögliche Lösung entwickelt.

Mann mit grauen Haaren und dunklem Jacket vor einem Kundenterminal auf der...
Michael Albert ist Geschäftsführer der TareTag GmbH
Quelle: beta-web GmbH / Matthias Groß

Herr Albert, welche Lösungen bietet TareTag an?

Michael Albert: TareTag bietet zwei Features an. Erstens das Wiederbefüllen von Gefäßen. Das Ziel dabei ist, möglichst wenig Einwegverpackungen im Laden zirkulieren zu lassen und stattdessen möglichst viele Pfandgefäße oder eigene Gefäße der Kund*innen zu nutzen. Mit TareTag können Kund*innen Gefäße ihrer Wahl befüllen und diese Gefäße dann immer wieder nutzen.

Heutige Unverpackt-Läden arbeiten nach einem sehr komplexen System, das wir mithilfe eines digitalen Etikettes samt QR-Codes stark vereinfacht haben. Dieser QR-Code bietet den weiteren Vorteil, dass Kund*innen zuhause noch genau nachvollziehen können, was sich in einem Gefäß befindet. Mithilfe unserer App kann der QR-Code auf dem Gefäß gescannt und alle Produktinformationen abgerufen werden. Dazu gehören neben Inhaltsstoffen auch Nährwerte, Herkunft, Marke und mehr. Alle Informationen, die normalerweise auf einer Einwegverpackung aufgedruckt sind, sind hier durch den QR-Code hinterlegt.

Das zweite große Feature ist die Verwaltung von Pfandsystemen. Mit TareTag kann aus jedem beliebigen Gefäß, selbst aus Wegwerfgefäßen, ein Pfandgefäß gemacht werden. Das bedeutet, dass Ladeninhaber*innen die Möglichkeit haben, eigene Pfandpools zu erstellen, zu verwalten und abzurechnen. Es können aber auch andere Pfandsysteme mit einbezogen werden. TareTag bietet also einen möglichen Standard, um z.B. die Vielzahl neuer Start-ups miteinander zu verknüpfen, damit Pfandgefäße aus München auch in Hamburg abgegeben werden können.

Wie profitieren Händler*innen konkret davon?

Albert: Händler*innen haben verschiedene Vorteile durch das System. Auf der einen Seite steht der Imagevorteil, der zustande kommt, wenn Händler*innen nachhaltige Mehrweg- statt Einwegverpackungen nutzen und in Umlauf bringen. Das ist etwas, dass auch vom Gesetzgeber immer mehr eingefordert werden wird. Wir bieten in dieser Hinsicht ein sehr einfach zu handhabendes Tool. Auf der anderen Seite bedeutet die Nutzung eine Beschleunigung der Abläufe. Gewisse Handlungen, wie z.B. das Scannen von Produkten, wird dabei an die Kund*innen ausgelagert. Diese kennen ähnliche Systeme bereits, z.B. vom Schraubenkauf im Baumarkt, werden also nicht überfordert.

Was müssen Händler*innen tun, um das System von TareTag nutzen zu können? Gibt es technische Voraussetzungen?

Albert: TareTag bietet eine Schnittstelle für Kassensysteme. Die Anbieter von Kassen müssen diese Schnittstelle einmalig in ihr System programmieren. Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit vielen diesen Anbietern, die großes Interesse zeigen. Aktuell sind wir Kooperationspartner von Conema e.K., die ihre Kassensysteme bereits entsprechend konfiguriert haben. Das ist besonders für Neueröffnungen interessant, da wir mit Conema eine reibungslose Funktion garantieren können. Alle anderen Kassenanbieter benötigen die angesprochene Schnittstellenprogrammierung.

Gibt es bereits Pläne zur Erweiterung des Portfolios?

Albert: Wir entwickeln TareTag seit dreieinhalb Jahren und haben in dieser Zeit ein unglaubliches Potenzial gesehen. Vieles davon können wir heute noch gar nicht absehen. Jeder neue Entwicklungsschritt führt zu neuen Möglichkeiten. Unsere App befindet sich derzeit noch in einer „Light“-Version, in der man sich nicht registrieren muss. Mit der künftigen Implementierung einer Registrierung ergeben sich aber viele neue Möglichkeiten, wie z.B. Händlersuche, Bonusprogramme oder Trackingsysteme für die Pfandgefäße. Wir haben noch viele weitere Ideen.

Interview: Matthias Groß

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund