Interview • 30.04.2021

Mit dem Avatar Kleidung shoppen

H&M entwickelt digitale Umkleide für mehr Shopping Experience

Wenn aktuell neue Kleidung benötigt wird, gestaltet sich das Anprobieren etwas schwieriger. Denn viele Geschäfte müssen aufgrund der andauernden Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. 

Um das Einkaufserlebnis zu verbessern und die Möglichkeit zum Ausprobieren zu bieten, gibt es verschiedene digitale Ansätze. Das H&Mbeyond. bietet eine digitale Umkleidung, in der mit einem Avatar die Produkte getestet werden können. Oliver Lange aus dem H&MLAB Germany erläutert die Technologie und was der Hintergrundgedanke bei der Entwicklung war.

Mann sitzt auf Stufe und guckt in die Kamera
Oliver Lange
Quelle: NeXR / H&M

Herr Lange, warum, glauben Sie, werden neue Technologien immer wichtiger für den Einzelhandel?

Oliver Lange: Neue Technologien und die Digitalisierung verändern unser aller Leben spürbar. Ein Onlineshop ist nicht mehr der einzige und wichtigste Vertriebskanal. Die heutige Realität ist viel komplexer. Kunden kaufen auf mobilen Geräten, nutzen Sprachassistenten oder shoppen direkt über Social Media und das, wann und wo sie wollen. Durch diese zunehmende Vernetzung entstehen auch immer mehr Möglichkeiten, neue und bestehende Kunden anzusprechen. Alle Touchpoints haben einen starken Einfluss auf das Kundenerlebnis. Umso entscheidender ist der nahtlose Übergang zwischen digitalen Kanälen, E-Commerce und den stationären Geschäften. Hier kann Technologie die Brücke sein. Deshalb braucht es fortlaufende Innovationen und Implementierung von sinnvoller Technologie nicht als Selbstzweck, sondern für ein verbessertes Einkaufserlebnis. 

H&Mbeyond. ist das Innovationslab von H&M: Woran wird hier gearbeitet?

Wir arbeiten an innovativen Produkten und Services für den Modehandel und setzen dabei auf Co-Kreation mit Start-ups, Kreativen und anderen Partnern. Dabei pilotieren wir frühzeitig im Markt und orientieren unsere Projektentwicklung an den veränderten Bedürfnissen der Kunden. Im Fokus steht dabei die Suche nach kreativen technologischen Lösungen, die eine noch nachhaltigere Zukunft im Handel ermöglichen.

Warum setzt H&M auf die Entwicklung einer digitalen Umkleide? 

Das Einkaufsverhalten unserer Kunden ist dynamisch, die Bedürfnisse verändern sich. Wir möchten diese Veränderungen noch besser verstehen. Es gibt bereits eine Reihe fortschrittlicher Ansätze, wie das Einkaufserlebnis im Sinne der Kunden durch die Integration von beispielsweise digitalen Avataren oder KI neugestaltet werden kann. Die Frage ist aber, was davon schafft einen wirklichen Mehrwert? Deshalb testen wir in einem sehr frühen Stadium, ob und wie unsere Kunden zukünftig über Avatare Produkte virtuell anprobieren und einkaufen möchten. 

Avatar trägt Kleidung in virtueller Umkleide
Quelle: NeXR / H&M

Welche Technologien kommen bei der digitalen Umkleide zum Einsatz und wie funktioniert die Anprobe für den Kunden? 

Wir arbeiten mit dem Berliner Start-up NEXr zusammen. Im ersten Schritt haben unsere Kunden in einigen Stores Gelegenheit, sich scannen zu lassen und einen digitalen Zwilling – ihren persönlichen Avatar –  erstellen zu lassen. Diese Avatare können sie dann dazu nutzen, um Kleidung virtuell anzuprobieren. Dazu entwickeln wir mit NEXr eine Cloud-basierte Applikation. Die Daten unserer Mode kommen digitalisiert aus der H&M-Produktion und NEXr verarbeitet diese Daten und bereitet sie so auf, dass die Produkte am Avatar anprobiert werden können. 

Wir möchten verstehen, wie und ob Kunden diese Möglichkeit nutzen, welcher Mehrwert entsteht und welchen Einfluss das auf das Kundenverhalten und die Kaufentscheidung hat. Wir wollen herausfinden, ob Avatare bei der Suche nach den richtigen Styles und Größen helfen können und ob es Spaß macht, Mode digital zu erleben und anzuprobieren. 

Welche Vorteile ergeben sich durch diese Entwicklung für Sie als Händler und den Kunden? 

Wir arbeiten mit der Hypothese, dass virtuelle Anprobieren oder virtuelles Shopping für einen Teil der Kunden orts- und zeitunabhängig eine wertvolle Adaption des Einkaufens ist. Neue Styles können jederzeit am eigenen Avatar anprobiert werden. Damit wird die ursprüngliche Produktdarstellung aus dem Shop plötzlich individualisiert und Kunden können spielerisch testen und entscheiden, ob ein Style passt und gefällt. 

Ebenso spannend wird es, wenn es um Vorbestellungen oder On-Demand geht. Wenn digitale Kleidung schon vor der Produktion den Kunden zur Nutzung am Avatar bereitgestellt wird, könnten dadurch die Relevanz des Produktes messbarer gemacht werden. 

Grundsätzlich ist es beim Einkaufen sehr wichtig, den Kunden eine bewusste Kaufentscheidung zu ermöglichen: Je überzeugter und sicherer wir uns beim Kauf eines neuen Kleidungsstücks sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir zufriedener sind und die Produkte länger nutzen. Das ist ein Einflussfaktor, der Modekonsum noch nachhaltiger machen kann. 

Welche (technologischen) Trends sehen Sie aktuell in der Branche? Wo sehen Sie Mankos? 

AR und VR sind einer der Trends, die mittlerweile eine immer größer werdende Rolle einnehmen. Dazu kommt noch der Einsatz von KI zur Prozessoptimierung und Verbesserung der User-Experience und die Blockchain-Technologie. Ein Manko, welches gleichzeitig eine Chance für die Industrie bietet, wäre die Circularity.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Touchpoint Payments: Transaktion to go
01.06.2021   #Mobile Payment #Mobile Terminals

Touchpoint Payments: Transaktion to go

POS-Terminals: die Schaltzentrale für die Hosentasche

Wenn uns die Corona-Pandemie eines gelehrt hat, ist es, schneller und flexibler zu (re)agieren. Das zeigt sich insbesondere im veränderten Kundenzahlungsverhalten. Zahlungsprozesse müssen mehr denn je reibungsloser und flexibler gestaltet ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je...
25.02.2021   #Zahlungssysteme #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je

Einkaufen muss schneller und einfacher funktionieren

Einzelhändler befinden sich in einem extremen Spannungsfeld mit diversen Anforderungen aufgrund der Corona-Pandemie, zunehmender Digitalisierung und dem steigenden Wunsch nach Nachhaltigkeit. Neue Lösungen sind gefragt, um diese ...

Thumbnail-Foto: Sortimentsplanung: Was Kunden wollen
19.04.2021   #Kundenanalyse #Künstliche Intelligenz

Sortimentsplanung: Was Kunden wollen

Bonprix setzt auf KI-gestützte Sortimentsgestaltung

Welcher Rock ist aktuell besonders beliebt? Sollte das Kleid weiter im Angebot bleiben oder nicht? Wie hat sich der Pullover im vergangenen Monat verkauft? Diese und weitere Fragen stellen sich Produktmanager in der Fashion-Branche Tag für ...

Thumbnail-Foto: Die Smart Store-Revolution rollt an!
31.05.2021   #Self-Checkout-Systeme #Selbstbedienung

Die Smart Store-Revolution rollt an!

Was macht unbemannte 24/7-Ladenkonzepte so attraktiv?

Ob unbemannte Stores, Verkaufsautomaten oder Hybrid-Lösungen – automatisierte Smart Stores haben sich von reinen Testballons zu echten Einkaufsalternativen gemausert. Selbst in Deutschland, wo neue Technologien von vielen ...

Thumbnail-Foto: CCV Pulse 2021: Der Paymenttrend Report
26.02.2021   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

CCV Pulse 2021: Der Paymenttrend Report

Das kontaktlose Bezahlen erreichte neue Rekorde

2020 war ein Jahr, das wir so schnell nicht vergessen werden. Es war ein Jahr voller neuer und ungewohnter Situationen und hat letztlich auch die Zahlungslandschaft nachhaltig verändert. Die COVID-19-Pandemie ließ den Online-Handel ...

Thumbnail-Foto: Wie kommen Technologien in den Handel?
17.03.2021   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Wie kommen Technologien in den Handel?

Rolf Schumann, CDO der Schwarz Gruppe, gibt bei den „Retail Innovation Days“ Antworten

Tech ist cool! Gimmicks, Gadgets, Gizmos – sie beeindrucken und begeistern schnell. Bis die Technologien dann aber wirklich im Alltag ankommen und von den Anwendern flächendeckend genutzt werden, dauert oft viel länger, als ...

Thumbnail-Foto: Wie Einzelhändler die Komplexität in der Filiale bewältigen...
15.04.2021   #Personalmanagement #Coronavirus

Wie Einzelhändler die Komplexität in der Filiale bewältigen

Es gewinnt, wer E-Commerce und lokale Standorte miteinander verbindet

Experten sagen voraus, dass sich der stationäre Einzelhandel nach der Pandemie wieder erholen wird. Allerdings ist eine Voraussetzung für die Wiederbelebung, dass die Einzelhändler es schaffen, den E-Commerce-Boom zu kanalisieren und ...

Thumbnail-Foto: BAUHAUS führt neue Click & Collect-Technologie ein...
10.03.2021   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

BAUHAUS führt neue Click & Collect-Technologie ein

Mithilfe elektronischer Regaletiketten und Handheldterminals

BAUHAUS hat eine neue Lösung eingeführt, mit der die Filial-Mitarbeiter Artikel für Click & Collect-Bestellungen schnell zusammenpacken können. Mithilfe elektronischer Regaletiketten und Handheldterminals können sie sich ...

Thumbnail-Foto: Sicherheitsgefühl in deutschen Städten: Studie zeigt hohe Akzeptanz von...
25.03.2021   #Sicherheit #stationärer Einzelhandel

Sicherheitsgefühl in deutschen Städten: Studie zeigt hohe Akzeptanz von Smart City-Technologien

Kameras in der Öffentlichkeit während und nach der Pandemie

Seit fast genau einem Jahr ist der Alltag für die meisten Personen durch viel Zeit zu Hause geprägt, Stichwort Lockdown. Gleichzeitig wurde die Öffentlichkeit in den Köpfen vieler Menschen zu einem unsicheren ...

Thumbnail-Foto: Digitale Kontaktverfolgung im Handel: neue Luca-App...
21.04.2021   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Digitale Kontaktverfolgung im Handel: neue Luca-App

Wie sich die Luca-App von der Konkurrenz unterscheidet und warum es Kritik gibt

Ergänzend zur Corona-WarnApp soll in Deutschland nun auch eine neue App namens "Luca" zur digitalen Nachverfolgung von Infektionsketten im Zuge der Corona-Pandemie zum Einsatz kommen. Die vom Berliner IT-Start-up neXenio GmbH ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
eyefactive GmbH
eyefactive GmbH
Haferweg 40
22769 Hamburg