Interview • 30.04.2021

Mit dem Avatar Kleidung shoppen

H&M entwickelt digitale Umkleide für mehr Shopping Experience

Wenn aktuell neue Kleidung benötigt wird, gestaltet sich das Anprobieren etwas schwieriger. Denn viele Geschäfte müssen aufgrund der andauernden Pandemie weiterhin geschlossen bleiben. 

Um das Einkaufserlebnis zu verbessern und die Möglichkeit zum Ausprobieren zu bieten, gibt es verschiedene digitale Ansätze. Das H&Mbeyond. bietet eine digitale Umkleidung, in der mit einem Avatar die Produkte getestet werden können. Oliver Lange aus dem H&MLAB Germany erläutert die Technologie und was der Hintergrundgedanke bei der Entwicklung war.

Mann sitzt auf Stufe und guckt in die Kamera
Oliver Lange
Quelle: NeXR / H&M

Herr Lange, warum, glauben Sie, werden neue Technologien immer wichtiger für den Einzelhandel?

Oliver Lange: Neue Technologien und die Digitalisierung verändern unser aller Leben spürbar. Ein Onlineshop ist nicht mehr der einzige und wichtigste Vertriebskanal. Die heutige Realität ist viel komplexer. Kunden kaufen auf mobilen Geräten, nutzen Sprachassistenten oder shoppen direkt über Social Media und das, wann und wo sie wollen. Durch diese zunehmende Vernetzung entstehen auch immer mehr Möglichkeiten, neue und bestehende Kunden anzusprechen. Alle Touchpoints haben einen starken Einfluss auf das Kundenerlebnis. Umso entscheidender ist der nahtlose Übergang zwischen digitalen Kanälen, E-Commerce und den stationären Geschäften. Hier kann Technologie die Brücke sein. Deshalb braucht es fortlaufende Innovationen und Implementierung von sinnvoller Technologie nicht als Selbstzweck, sondern für ein verbessertes Einkaufserlebnis. 

H&Mbeyond. ist das Innovationslab von H&M: Woran wird hier gearbeitet?

Wir arbeiten an innovativen Produkten und Services für den Modehandel und setzen dabei auf Co-Kreation mit Start-ups, Kreativen und anderen Partnern. Dabei pilotieren wir frühzeitig im Markt und orientieren unsere Projektentwicklung an den veränderten Bedürfnissen der Kunden. Im Fokus steht dabei die Suche nach kreativen technologischen Lösungen, die eine noch nachhaltigere Zukunft im Handel ermöglichen.

Warum setzt H&M auf die Entwicklung einer digitalen Umkleide? 

Das Einkaufsverhalten unserer Kunden ist dynamisch, die Bedürfnisse verändern sich. Wir möchten diese Veränderungen noch besser verstehen. Es gibt bereits eine Reihe fortschrittlicher Ansätze, wie das Einkaufserlebnis im Sinne der Kunden durch die Integration von beispielsweise digitalen Avataren oder KI neugestaltet werden kann. Die Frage ist aber, was davon schafft einen wirklichen Mehrwert? Deshalb testen wir in einem sehr frühen Stadium, ob und wie unsere Kunden zukünftig über Avatare Produkte virtuell anprobieren und einkaufen möchten. 

Avatar trägt Kleidung in virtueller Umkleide
Quelle: NeXR / H&M

Welche Technologien kommen bei der digitalen Umkleide zum Einsatz und wie funktioniert die Anprobe für den Kunden? 

Wir arbeiten mit dem Berliner Start-up NEXr zusammen. Im ersten Schritt haben unsere Kunden in einigen Stores Gelegenheit, sich scannen zu lassen und einen digitalen Zwilling – ihren persönlichen Avatar –  erstellen zu lassen. Diese Avatare können sie dann dazu nutzen, um Kleidung virtuell anzuprobieren. Dazu entwickeln wir mit NEXr eine Cloud-basierte Applikation. Die Daten unserer Mode kommen digitalisiert aus der H&M-Produktion und NEXr verarbeitet diese Daten und bereitet sie so auf, dass die Produkte am Avatar anprobiert werden können. 

Wir möchten verstehen, wie und ob Kunden diese Möglichkeit nutzen, welcher Mehrwert entsteht und welchen Einfluss das auf das Kundenverhalten und die Kaufentscheidung hat. Wir wollen herausfinden, ob Avatare bei der Suche nach den richtigen Styles und Größen helfen können und ob es Spaß macht, Mode digital zu erleben und anzuprobieren. 

Welche Vorteile ergeben sich durch diese Entwicklung für Sie als Händler und den Kunden? 

Wir arbeiten mit der Hypothese, dass virtuelle Anprobieren oder virtuelles Shopping für einen Teil der Kunden orts- und zeitunabhängig eine wertvolle Adaption des Einkaufens ist. Neue Styles können jederzeit am eigenen Avatar anprobiert werden. Damit wird die ursprüngliche Produktdarstellung aus dem Shop plötzlich individualisiert und Kunden können spielerisch testen und entscheiden, ob ein Style passt und gefällt. 

Ebenso spannend wird es, wenn es um Vorbestellungen oder On-Demand geht. Wenn digitale Kleidung schon vor der Produktion den Kunden zur Nutzung am Avatar bereitgestellt wird, könnten dadurch die Relevanz des Produktes messbarer gemacht werden. 

Grundsätzlich ist es beim Einkaufen sehr wichtig, den Kunden eine bewusste Kaufentscheidung zu ermöglichen: Je überzeugter und sicherer wir uns beim Kauf eines neuen Kleidungsstücks sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir zufriedener sind und die Produkte länger nutzen. Das ist ein Einflussfaktor, der Modekonsum noch nachhaltiger machen kann. 

Welche (technologischen) Trends sehen Sie aktuell in der Branche? Wo sehen Sie Mankos? 

AR und VR sind einer der Trends, die mittlerweile eine immer größer werdende Rolle einnehmen. Dazu kommt noch der Einsatz von KI zur Prozessoptimierung und Verbesserung der User-Experience und die Blockchain-Technologie. Ein Manko, welches gleichzeitig eine Chance für die Industrie bietet, wäre die Circularity.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021...
10.03.2021   #Kassensysteme #Kassensoftware

Letzte Frist für die Kasse mit TSE am 31.03.2021

Jetzt schnellstens Kassensysteme nachrüsten oder ersetzen!

Frei nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ bekam die TSE-freie Kasse bereits mehrere Gnadenfristen. Jetzt steht aber wirklich das große Finale an: Der 31.03.2021 ist die letzte Frist, um das Kassensystem mit einer ...

Thumbnail-Foto: Scan&Go bei REWE
03.12.2020   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

"Scan&Go" bei REWE

Kunde scannt selbst Einkauf - Innovative Technik bald in über 100 Märkten

Einfach, schnell und vor allem kontaktreduziert Einkaufen liegt im Trend. Deshalb bietet REWE in immer mehr Supermärkten einen besonderen Service an: "Scan&Go". Kunden können dabei schon beim Gang entlang der Regale ihre ...

Thumbnail-Foto: Einer für alle: Citizen-Drucker CT-E651L druckt Bons und Etiketten...
03.03.2021   #Drucker #Etiketten-Drucker

Einer für alle: Citizen-Drucker CT-E651L druckt Bons und Etiketten

POS-Drucklösung ist für viele Branchenumgebungen geeignet

Etiketten und Kassenbons mit zwei verschiedenen Druckern herstellen? Das hat jetzt ein Ende! Eine neue Kombination aus Etiketten- und POS-Drucker vom Spezialdruckerhersteller Citizen Systems macht es möglich. Der neue Drucker CT-E651L basiert ...

Thumbnail-Foto: DB testet 24/7-Konzept
25.02.2021   #Digitalisierung #Self-Checkout-Systeme

DB testet 24/7-Konzept

Rund um die Uhr einkaufen im ersten digitalen Bahnhofslebensmittelmarkt Deutschlands

Am Zukunftsbahnhof Renningen können sich Besucher und Reisende auf neue innovative Angebote und nachhaltigen Service freuen. Am 23. Februar eröffnen Deutsche Bahn (DB) und EDEKA Südwest den ersten digitalen Lebensmittelmarkt E 24/7 an ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je...
25.02.2021   #Zahlungssysteme #Self-Checkout-Systeme

Self-Checkouts im Einzelhandel – wichtiger denn je

Einkaufen muss schneller und einfacher funktionieren

Einzelhändler befinden sich in einem extremen Spannungsfeld mit diversen Anforderungen aufgrund der Corona-Pandemie, zunehmender Digitalisierung und dem steigenden Wunsch nach Nachhaltigkeit. Neue Lösungen sind gefragt, um diese ...

Thumbnail-Foto: Was bringt Visual Merchandising ...
11.02.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Was bringt Visual Merchandising ...

und wie gelingt eine gute Umsetzung?

Visual Merchandising? Wahrscheinlich denken die meisten dabei zunächst an Schaufenstergestaltung und Dekoration. Dass jedoch im Einzelhandel die gesamte Fläche – mit allen Regalplätzen und Produkten – zur Planung des ...

Thumbnail-Foto: Das erste Digitale Terminal - CCV PhonePOS
10.02.2021   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Das erste Digitale Terminal - CCV PhonePOS

Mobile App erlaubt Kartenzahlungen mit nahezu allen Android- Endgeräten

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) hat zum ersten Mal die Pilotierung eines Digitalen Terminals-ohne-PIN-Pad (Digitales TOPP) zugelassen. Die Sicherheitsbegutachtung und der Funktionstest der Bezahlterminal-App CCV PhonePOS wurde erfolgreich ...

Thumbnail-Foto: Wie Mitarbeitermotivation im Einzelhandel entsteht...
14.01.2021   #Personalmanagement #POS-Kommunikation

Wie Mitarbeitermotivation im Einzelhandel entsteht

Worauf es Mitarbeitern ankommt

Motivierte Mitarbeiter, die sich mit ihrem Arbeitgeber verbunden und sich ein Stück weit verantwortlich für „ihr“ Unternehmen fühlen, sind eine treibende Kraft – auch im Einzelhandel. Denn diese Mitarbeiter ...

Thumbnail-Foto: EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?...
23.11.2020   #Beleuchtungskonzepte #Coronavirus

EDEKA Nord: zusätzlicher Schutz gegen Corona?

Hamburger Kaufleute testen neue Technik gegen Corona

„Die Gesundheit von unseren Endverbrauchern sowie der Belegschaft in den Märkten hat für uns oberste Priorität. Es ist für uns sowie unsere selbstständigen Kaufleute selbstverständlich, unseren Kunden eine sichere ...

Thumbnail-Foto: Je mehr der Bezahlprozess in den Hintergrund rückt, desto optimaler ist...
20.11.2020   #Kundenzufriedenheit #Mobile Payment

Je mehr der Bezahlprozess in den Hintergrund rückt, desto optimaler ist das Einkaufserlebnis

Review zum Webtalk „retail salsa – Spice up your community“

Am 18.11.2020 fand die erste Ausgabe der „retail salsa – Spice up your community“, des neuen Webtalkformats von iXtenso und EuroShop statt. Das Thema des Abends: Wir bringen die Würze in deinen Payment-Mix!Damit ihr mit den ...

Anbieter

Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
CCV GmbH
CCV GmbH
Gewerbering 1
84072 Au i.d.Hallertau
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
HappyOrNot
HappyOrNot
Innere Kanalstraße 15
40476 Düsseldorf
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
GMO Registry, Inc.
GMO Registry, Inc.
Cerulean Tower, 26-1 / Sakuragaoka-cho, Shibuya-ku,
150-8512 Tokyo