Interview • 09.05.2022

Personal und Sortiment optimal planen

Interview über Technologien zur Messung von Besucherströmen und Bewegungsmustern

Modernste Technologien ermöglichen es Händler*innen, das Verhalten von Besucher*innen in ihren Geschäften zu messen und sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf das Sortiment entsprechend zu planen.

Anbieter solcher Technologien, bei denen mittels Sensoren Datenschutz-konforme Aufzeichnungen der Besucherströme angefertigt und ausgewertet werden, ist XPOLI. Wie Einzelhändler*innen von diesen Technologien profitieren können, hat uns Thomas Pellkofer, CEO von XPOLI, im Interview verraten.

Thomas Pellkofer, CEO von XPOLI
Thomas Pellkofer, CEO von XPOLI
Quelle: XPOLI

Herr Pellkofer, welches Interesse sollten Händler*innen an der Analyse von Besucherströmen und Bewegungsmustern haben?

Thomas Pellkofer: Dafür gibt es verschiedene Gründe. Einer davon ist die Prognose der Kassenauslastung. Derzeit können wir bis zu elf Minuten in die Zukunft schauen, um den Personaleinsatz an den Kassen besser zu koordinieren und die Wartezeit für die Kund*innen zu minimieren. Mittels Analyse des Verhaltens der Kundschaft in einzelnen Abteilungen und Gängen kann identifiziert werden, wie gut Kund*innen Artikel finden bzw. durch Platzierungen angesprochen werden.

Dank unseres Systems kann erstmalig erkannt werden, wie hoch die Frequentierung bestimmter Sortimente ist, also wie häufig Kund*innen während ihres Einkaufes einen bestimmten Gang besuchen, und wie es bei Vergleichsmärkten aussieht.

Wie funktioniert die Technologie?

Thomas Pellkofer: Im Kern der Innovation liegt die Entwicklung eines vollständig Datenschutz-konformen Sensors. Durch den Verzicht der Erfassung von Merkmalen – wie Geschlecht, Alter, Hautfarbe usw. ist sichergestellt, dass die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte aller Kund*innen immer respektiert werden. 

Darüber hinaus erstellen wir einen 3D-Scan des Marktes mit dem Ziel, einen digitalen Zwilling in Kombination mit den Bewegungen der Kundschaft zu erhalten. Dabei werden alle Pfade der im Markt befindlichen Kunden*innen ermittelt. Durch die Aggregierung und Identifizierung bestimmter Gruppen, können wir nun für die Einzelhändler*innen Auswertungen generieren.

Diese unterscheiden sich sowohl inhaltlich als auch zeitlich: 

  • Live-Auswertungen (Service, Einkaufserlebnis verbessern)
  • Post-Auswertungen (Anomalien aufdecken – Potentiale heben)
  • Prädiktive Auswertungen (Trends erkennen, Modellierungen)
  • Zukunftsanalytik (datengesteuerte KPI, fundierte Entscheidungen ermöglichen und deren Erfolge zeitnah sicherstellen)

Welche räumlichen Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Thomas Pellkofer: Es müssen keine speziellen Voraussetzungen vorhanden sein. Von kleinen Märkten bis hin zu mehrstöckigen Verkaufsflächen gibt es keine wirklichen Grenzen. Derzeit konzentrieren wir uns aber noch auf Indoor-Lösungen.

Welche Erkenntnisse liefern die gesammelten Daten?

Thomas Pellkofer: Unsere Technologie liefert Daten zur Flächenbestückung (mit einfachen Maßnahmen können Händler*innen die „Conversion Rate“ maßgeblich erhöhen), zur Sortimentsvielfalt (durch das Anzeigen eines „Turnovers“ bei bestimmten Artikeln und Marken wird der Aufbau eines nachhaltigen Sortiments unterstützt) sowie Live- und Post-Auswertungen. Mittels dieser Auswertungen können Händler*innen sinnvolle Umplatzierungen von Produkten (z.B. Backwaren in der Nähe der entsprechenden Zutaten) vornehmen.

Mit welchen Kosten muss bei der Installation eines solchen Systems gerechnet werden?

Thomas Pellkofer: Einzelhändler*innen müssen eine grundflächenabhängige Einstiegsgebühr pro Quadratmeter entrichten. Diese deckt einen Teil der Installations- und Systemkosten. Da Händler*innen einen ROI schon nach wenigen Monaten erreichen, sehen wir hier mit moderaten monatlichen Gebühren einen guten Weg, alle unsere Kosten über die Laufzeit zu decken.

Welche Herausforderungen gilt es bei der Analyse in Bezug auf die DSGVO zu beachten?

Thomas Pellkofer: Vor dem Hintergrund, dass die gesamte Technologie nach dem Prinzip des „Privacy by Design“ konzipiert wurde, die erhobenen Daten keinerlei Rückschlüsse auf irgendwelche individuellen Merkmale von Kunden*innen zulassen und dass nur die durch die KI aggregierten Daten an Händler*innen weitergegeben werden, stellt XPOLI die DSGVO-Konformität zu jedem Moment sicher.

Für welche Unternehmen lohnt sich eine Messung von Besucherströmen?

Thomas Pellkofer: Das Messen von Verhalten ist für Supermärkte, Einkaufszentren, Drogerien, Convenience-Stores, Museen und sogar im Gesundheitsbereich einsetzbar. Diese neue zukunftsweisende Technologie, ermöglicht es dem stationären Handel, genau wie dem Online-Handel, alles Relevante über die Kundschaft in Erfahrung zu bringen und diese Information nicht nur zur Sicherung zukünftiger Umsätze, sondern auch für ein proaktives Wachstum nutzbringend einzusetzen.

Wie können Händler*innen den Erfolg der Messungen und der dafür getätigten Investitionen messen?

Thomas Pellkofer: Händler*innen können schon nach wenigen Monaten ihren Einsatz wieder einfahren. Allein das Live-Prognose-Feature für den Kasseneinsatz führt zu weniger Kaufabbrecher*innen und zusätzlich zu einer optimierten Einsatzplanung für Mitarbeitende, so dass z.B. Pausen nicht unterbrochen werden müssen.

Interview: Matthias Groß

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: ESL auf dem Vormarsch in Dänemark
14.07.2022   #Tech in Retail #elektronische Regaletiketten

ESL auf dem Vormarsch in Dänemark

Wie ein Bottleshop in Kopenhagen mit elektronischen Regaletiketten für einen besonderen Blickfang sorgt

POPL ist eine Burgerbar, die 2020 ursprünglich als Noma Pop-up-Konzept begann. Alle Erwartungen wurden weit übertroffen: es gab lange Warteschlagen und gab begeisterte Kritiken. Die Burger wurden schnell als die “Noma Burger” ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren...
12.04.2022   #Tech in Retail #Kundenanalyse

Kölner Start-up will den Duft-Markt revolutionieren

Einzigartig wie ein Fingerabdruck: Bei The Scentist entwickeln Kund*innen mit digitaler Technologie ihr Unikat-Parfum in Eigenregie

Eine komplexe Symbiose aus künstlicher Intelligenz und Duft-Knowhow ermöglicht ein individuelles Duftprofil für jeden Menschen. Durch einen digitalen Persönlichkeitstest werden Kund*innen zum Entwickler ihres eigenen ...

Thumbnail-Foto: Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie...
11.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Computer Vision im Einzelhandel: Eine vielseitig einsetzbare Technologie

Diebstahlprävention, Self-Checkout-Convenience und Kundenanalysen

Zwei große Ziele, die Einzelhändler heutzutage verfolgen, sind a) ein komfortables Checkout-Erlebnis zu bieten und b) Schwund und Diebstahl zu minimieren. Moderne Computer-Vision-Technologien sollen helfen, beide Ziele zu verwirklichen. ...

Thumbnail-Foto: Kühlung und Kauf leicht gemacht
24.06.2022   #Mobile Payment #Digitalisierung

Kühlung und Kauf leicht gemacht

Wie Smart Fridges die nächste Generation der Verkaufsautomaten einläuten

Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder in Einkaufszentren - Verkaufsautomaten für Snacks, Getränke und kleinere Mahlzeiten findet man überall dort, wo es schnell gehen muss. Doch die Fehleranfälligkeit der Geräte kann ...

Thumbnail-Foto: Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels...
31.03.2022   #Tech in Retail #Cash-Management

Schlüssel zum Erfolg für die Transformation des stationären Handels

The Henderson Group setzt auf CASHINFINITY™-Lösungen von GLORY

GLORY, ein weltweit führender Anbieter von Bargeldautomatisierungslösungen für den Handel, hat heute bekannt gegeben, dass das große nordirische Einzelhandelsunternehmen The Henderson Group einen bedeutenden neuen Auftrag ...

Anbieter

GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
Captana GmbH
Captana GmbH
Bundesstraße 16
77955 Ettenheim
SES-imagotag SA
SES-imagotag SA
55 place Nelson Mandela
90000 Nanterre
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe