Firmennachricht • 25.03.2021

Sicherheitsgefühl in deutschen Städten: Studie zeigt hohe Akzeptanz von Smart City-Technologien

Kameras in der Öffentlichkeit während und nach der Pandemie

Seit fast genau einem Jahr ist der Alltag für die meisten Personen durch viel Zeit zu Hause geprägt, Stichwort Lockdown. Gleichzeitig wurde die Öffentlichkeit in den Köpfen vieler Menschen zu einem unsicheren Ort. Menschenmassen werden gemieden und viele Orte der Begegnung geschlossen oder mit umfangreichen Auflagen bedacht. Neue Technologien sind dadurch ein Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Doch welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen auf Menschen, die in Städten leben und arbeiten? Wie stehen sie den Technologien gegenüber?

Das niederländische Marktforschungsunternehmen Multiscope ging diesen Fragen im Auftrag von Axis Communications auf den Grund und hat im Januar 2021 insgesamt 4.500 Personen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Benelux-Ländern mittels einer Online-Studie zu ihrem Sicherheitsempfinden befragt.

Anbieter
Logo: Axis Communications GmbH

Axis Communications GmbH

Adalperostraße 86
85737 Ismaning
Deutschland
Ergebnisblatt der Umfrage
Die Mehrheit (64 Prozent) der Umfrageteilnehmer in Deutschland ist der Meinung, dass Kameras ihr Sicherheitsgefühl auf den Straßen erhöhen.
Quelle: Axis Communications
„Die Pandemie trifft viele öffentliche Bereiche unseres Lebens, so auch das Zusammenleben in der Stadt und vor allem das Sicherheitsgefühl ihrer Bewohner“, so Edwin Beerentemfel, Manager Global Partners & End Customers Middle Europe bei Axis Communications.

Technologien können bei der Einhaltung von COVID-Maßnahmen helfen

Die Corona-Pandemie hat völlig neue Herausforderungen im Zusammenleben in Städten geschaffen – große Teile davon drehen sich um die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Die Umfrageergebnisse in Deutschland zeigen: Nur 39 Prozent der Befragten fühlen sich im öffentlichen Raum so sicher, dass sie sich trauen, Personen anzusprechen, die die Hygiene- und Abstandsregelungen nicht einhalten. Vergleicht man alle fünf untersuchten Länder in den beiden Regionen DACH und Benelux zeigt sich folgender Trend: Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung ist bereit, einen anderen Passanten auf das Nichteinhalten der Corona-Regeln anzusprechen, ein weiteres Drittel ist unentschieden und wiederum ein Drittel wagt es nicht.

Es überrascht daher nicht, dass fast die Hälfte der befragten Deutschen (49 Prozent) denkt, dass Technologien wie Videokameras und Audioanwendungen bei der Einhaltung von COVID-Maßnahmen helfen könnten. In Österreich sind nur 36 Prozent davon überzeugt, in der Schweiz 40 Prozent. Die Studie hat darüber hinaus gezeigt, dass 44 Prozent der befragten Deutschen durch die Pandemie inzwischen bereit sind, persönliche Daten weiterzugeben, um die Sicherheit in Gemeinden und Städten zu gewährleisten. In Österreich sind es im Vergleich nur 36 Prozent, in der Schweiz und in Belgien jeweils ein Drittel (33 Prozent), in den Niederlanden nur 27 Prozent. Ein verantwortungsvoller, sicherer Umgang mit Bilddaten und damit ein verlässlicher Datenschutz von durch Videokameras im öffentlichen Raum erstellten, personenbezogenen Informationen sind demnach für ein anhaltendes Vertrauen der Bürger in diese Technologien zentral.

„Die Pandemie trifft viele öffentliche Bereiche unseres Lebens, so auch das Zusammenleben in der Stadt und vor allem das Sicherheitsgefühl ihrer Bewohner“, so Edwin Beerentemfel, Manager Global Partners & End Customers Middle Europe bei Axis Communications. „Als Technologieführer für IP-Lösungen finden wir es natürlich spannend, welche Aufgaben Netzwerklösungen übernehmen können. Dazu zählen unter anderem Audiosysteme, die an die Abstands- und Maskenregelungen erinnern, Crowd- und Occupancy-Management zur Kontrolle und Steuerung des Personenflusses in Geschäften und auf Straßen sowie das Live-Streaming von normalerweise belebten Plätzen.“

Ergebnisblatt der Studie
Laut Umfrage glauben 73 Prozent der befragten Deutschen, dass am Körper getragene Kameras das Leben von Polizeibeamten und Sicherheitspersonal erleichtern.
Quelle: Axis Communications

Sicherheitsgefühl wird durch Videokameras erhöht

Auch in Zukunft, wenn Großveranstaltungen samt Sicherheitspersonal wieder möglich sind, bleibt die Akzeptanz von Kamera- und Audiolösungen in der breiten Bevölkerung laut Umfrage in allen fünf Ländern bestehen. Das gilt nicht nur in Bezug auf die Einhaltung von Hygieneregelungen, sondern bei der Sicherheit insgesamt: In Deutschland wünscht sich eine große Mehrheit (63 Prozent) künftig zusätzliche Kameraüberwachung auf Veranstaltungen, um sich in den großen Menschenmengen sicherer zu fühlen. Noch überzeugter sind die Deutschen vom allgemeinen Nutzen und der Effektivität von sogenannten Bodycams – laut Umfrage glauben fast Dreiviertel (73 Prozent), dass am Körper getragene Kameras das Leben von Polizeibeamten und Sicherheitspersonal, u.a. bei Großveranstaltungen, erleichtern. Nur acht Prozent glauben nicht daran.

Darüber hinaus ist die Mehrheit (64 Prozent) der Umfrageteilnehmer in Deutschland der Meinung, dass Kameras ihr Sicherheitsgefühl auf den Straßen erhöhen. Nur 14 Prozent stimmen dieser Aussage nicht zu. Das Sicherheitsgefühl in der Öffentlichkeit scheint vor allem nachts nicht immer vorhanden zu sein: Knapp die Hälfte (48 Prozent) hat laut Umfrage nachts Angst auf Deutschlands Straßen unterwegs zu sein und hält deswegen das Smartphone stets griffbereit. In Österreich (43 Prozent) und der Schweiz (39 Prozent) sind die Zahlen vergleichbar, wenn auch etwas niedriger. Bei den befragten Frauen in Deutschland liegt der Anteil sogar bei über 63 Prozent.

Kein Eingriff in die Privatsphäre

Gleichzeitig empfindet nur ein Drittel (32 Prozent) der befragten Deutschen Videokameras als Eingriff in die Privatsphäre. In Österreich (33 Prozent) und der Schweiz (37 Prozent) fallen die Zahlen vergleichbar aus, wobei die Schweizer von den fünf befragten Ländern den Kameras am skeptischsten gegenüberstehen. In den Niederlanden empfinden sogar nur 18 Prozent der Bevölkerung Videokameras als Eingriff in ihre Privatsphäre. In Belgien liegt der Wert bei 22 Prozent.

 

Über die Studie
Im Rahmen dieser von Axis Communications in Auftrag gegebenen repräsentativen Online-Studie befragte Multiscope in der breiten Bevölkerung 1.500 Personen aus Deutschland, jeweils 1.000 Personen aus Belgien und den Niederlanden, sowie jeweils 500 Personen aus Österreich und der Schweiz im Januar 2021 zum Themenkomplex „Lebensqualität in Smart Cities“. Im Zuge dessen beantworteten die Teilnehmer Fragen zur Sicherheit im öffentlichen Raum sowie zu Mobilität, Beleuchtung und Umwelt unter dem Einsatz von Kameras und Sensorik in Städten. In den nächsten Wochen und Monaten veröffentlicht Axis Communications weitere Erkenntnisse der Studie.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Compliance im Einzelhandel in disruptiven Zeiten...
21.07.2021   #Personalmanagement #Coronavirus

Compliance im Einzelhandel in disruptiven Zeiten

Compliance mit digitalen Filialrundgängen und Checklisten verbessern

In der Pandemie waren Einzelhändler gezwungen schnell zu handeln. Sie mussten Arbeitsabläufe in den Filialen spontan verändern: Von der Implementierung neuer Hygiene- und Reinigungsverfahren bis hin zu Änderungen bei ...

Thumbnail-Foto: Neu: Hybrides Self-Checkout bei LODATA
19.04.2021   #Kassensysteme #Kassen

Neu: Hybrides Self-Checkout bei LODATA

Von der bedienten Kasse zum Self-Service in fünf Sekunden

Beim Mitarbeiter an der Kasse zahlen oder als Kunde schnell selbst kassieren? Das neue hybride Self-Checkout System, das LODATA Microcomputer mit Komponenten von ALMEX, HP und der Software von COMBASE auf den Markt bringt, beherrscht beides. Durch ...

Thumbnail-Foto: AWEK microdata GmbH schließt sich der Zucchetti Group an...
07.06.2021   #Kassensysteme #Kassensoftware

AWEK microdata GmbH schließt sich der Zucchetti Group an

Zucchetti stärkt Position im deutschsprachigen Raum mit mittelständischem Einzelhandelsspezialisten

Zucchettis Angebot für Einzelhändler wurde um eine leistungsstarke, kundenorientierte Lösung bereichert, die die führende Position der Gruppe im deutschsprachigen Raum stärken soll: Die AWEK microdata GmbH, seit über 30 ...

Thumbnail-Foto: Mit KI das Einkaufserlebnis verbessern!
26.05.2021   #Softwareentwicklung #Omnichannel

Mit KI das Einkaufserlebnis verbessern!

GEBIT Solutions und bini.store starten weltweite Kooperation

Die Partnerschaft mit dem jungen Berliner Startup BINI GmbH ist ein weiterer Schritt der GEBIT Solutions, ihrem Anspruch als Technologieführer gerecht zu werden und als Anbieter für zukunftsfähige Retail IT-Lösungen und Produkte ...

Thumbnail-Foto: Self-Services: modern, modular und mit Mehrwert, bitte!...
20.05.2021   #stationärer Einzelhandel #Digitalisierung

Self-Services: modern, modular und mit Mehrwert, bitte!

Worauf kommt es bei Self-Services im Einzelhandel wirklich an?

Am 19.5.2021 war es wieder einmal soweit: iXtenso und EuroShop hatten eine neue „retail salsa“ kredenzt und luden zum Webtalk am virtuell angerichteten Tisch ein. Das Thema des Tages: „Vielseitige Self-Services bringen Würze ...

Thumbnail-Foto: Hobbii hat ein riesiges Geschäft zusammengestricht...
01.04.2021   #elektronische Regaletiketten #Elektronische Displays

Hobbii hat ein riesiges Geschäft zusammengestricht

Das enorme Wachstum war möglich, weil sich Hobbii für Technologien entschieden hat, die ihre Prozesse im Lager und in den Filialen unterstützt.

Das Garn-Unternehmen Hobbii ist das am schnellsten wachsende Unternehmen Dänemarks. In kürzester Zeit ist es ihnen gelungen, ein riesiges Geschäft aufzubauen, das bei der Abwicklung der erwarteten 1,5 Millionen Bestellungen im Jahr ...

Thumbnail-Foto: GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”...
15.04.2021   #Mobile Payment #Zahlungssysteme

GLORY V-SQUARE: Corona als “digitaler Urknall”

Die Digitalisierung verändert den Handel grundlegend

In Fachvorträgen, Live-Präsentationen und Expertengesprächen bekamen die Teilnehmenden des ersten virtuellen Events auf dem GLORY V-SQUARE vom 16.-18. März 2021 zahlreiche Praxiseinblicke und Hintergrundinformationen zur Zukunft ...

Thumbnail-Foto: Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen
26.04.2021   #Self-Checkout-Systeme #Smartphone

Self-Checkout: Selbst scannen und zahlen

Sofwareentwickler snabble und Einzelhändler tegut machen mit tegut… teo gemeinsame Sache

Jeder Topf hat einen Deckel. Der Einzelhändler tegut... hat für sein Konzept des unbemannten Stores seinen passenden in snabble gefunden. Mittlerweile haben die Partner bereits den dritten tegut…teo eröffnet. Sebastian ...

Thumbnail-Foto: Sortimentsplanung: Was Kunden wollen
19.04.2021   #Kundenanalyse #Künstliche Intelligenz

Sortimentsplanung: Was Kunden wollen

Bonprix setzt auf KI-gestützte Sortimentsgestaltung

Welcher Rock ist aktuell besonders beliebt? Sollte das Kleid weiter im Angebot bleiben oder nicht? Wie hat sich der Pullover im vergangenen Monat verkauft? Diese und weitere Fragen stellen sich Produktmanager in der Fashion-Branche Tag für ...

Thumbnail-Foto: Integriertes Shop-System statt Datensilo
19.04.2021   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Integriertes Shop-System statt Datensilo

Wie Händler 2021 ihre Effizienz steigern

Das neue Jahr ist für Händler voller Herausforderungen gestartet: Während der stationäre Einzelhandel im Lockdown mit geschlossenen Geschäften und fehlenden Umsätzen kämpft, muss der Onlinehandel das gesteigerte ...

Anbieter

Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
Axis Communications GmbH
Axis Communications GmbH
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
Reflexis Systems GmbH
Reflexis Systems GmbH
Kokkolastr. 5-7
40882 Ratingen
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
TCPOS GMBH
TCPOS GMBH
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart