Advertorial • 07.07.2022

Einzelhändler können ihren ökologischen Fußabdruck verringern, ohne an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren

Dank der Vorliebe von Verbrauchern für einen nachhaltigen Versand

Umweltfreundlichere Lieferoptionen sind kein „Nice to have” mehr, sondern ein „Must-have”. Nach den neuesten Untersuchungen von Metapack in Deutschland, Frankreich und Großbritannien geben fast 75 % der Online-Käufer*innen an, dass sie überlegen, wie sie den Versand ihrer Waren nachhaltiger gestalten können. 

Mit Metapacks Liefermanagement Technologie können große Marken, Einzelhändler und Spediteure unter Erhaltung und Optimierung der betrieblichen Effizienz den wachsenden Erwartungen der Online-Konsumenten an den Warenversand gerecht werden. Metapacks Lösungen bieten über einen Katalog von mehr als 400 Spediteuren und mehr als 4.900 Dienstleistungen in allen Ländern der Welt personalisierte Dienstleistungen an – von Lieferoptionen bis hin zur Nachverfolgung und Rücksendung. Zusammengenommen werden jährlich über eine Milliarde Pakete von vielen der weltweit führenden E-Commerce-Händler über Metapack verschickt.

Im Rahmen der neuesten Multi-Market-Studie von Metapack wurden 3.000 Verbraucher*innen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien zu ihren Gewohnheiten im Online-Handel befragt. Dabei zeigte sich, dass Einzelhändler, die Verbrauchern bei einer umweltverträglicher Gestaltung ihres Online-Kaufs unterstützen, sich jetzt und künftig deutlich von der Konkurrenz abheben können. Mehr als 55 % der Befragten gaben an, dass sie bereit wären, im Gegenzug für erhöhte Nachhaltigkeit längere Lieferfristen zu akzeptieren, während mehr als ein Drittel der Befragten bereit wäre, auf die Lieferung nach Hause zugunsten einer Abholung zu verzichten. 

Aus der Studie ergibt sich jedoch auch, dass Verbraucher*innen sich wenig begeistert zeigen, wenn es um damit verbundene Kosten geht: Nur 10 % sind bereit, höhere Versandkosten bezahlen, um die durch ihren Online-Einkauf erzeugte CO2-Belastung zu verringern. Das ist ein klares Indiz dafür, dass Verbraucher*innen selbst über die Maßnahmen zur Verringerung der Umweltbelastung bestimmen möchten. 

Die Möglichkeit, an der Kasse umweltfreundlichere Lieferoptionen anzubieten, ist eine Win-Win-Win-Situation für Verbraucher, Einzelhändler und die Umwelt. Mit dem Angebot von verschiedenen Optionen können Kunden ja nach Vorliebe selbst abwägen, welche Faktoren wie Kosten, Geschwindigkeit und Bequemlichkeit gegenüber der Umweltbelastung für sie Priorität haben. 

Anbieter
Logo: Metapack

Metapack

Bahnhofstraße 37
53359 Rheinbach
Deutschland
Ein Zusteller mit einem Fahrrad; Copyright: Metapack...
Quelle: Metapack

Schwerpunkt auf Out-of-Home-Lieferoptionen

'Out-of-Home'-Lieferungen (wie Schließfächer und PUDOs) bieten Verbraucher*innen Flexibilität und sind bequem. Seit Jahren bilden sie einen festen Bestandteil der Liefernetze und stellen eine nachhaltigere Alternative zur Haustürzustellung dar. Wenn mehrere Online-Bestellungen zu einer Lieferung an einen einzigen Standort zusammengefasst werden, müssen wenigere Haushalte angefahren werden, und dadurch werden Emissionen reduziert. Anhand der Erkenntnisse von Metapack zeigt sich, dass Einzelhändler, die an der Kasse Out-of-Home-Lieferoptionen anbieten, in ihrem Segment durchweg besser abschneiden als andere.

Click-and-Collect (Online bestellen und im Kaufhaus abholen) ist eine weitere Lieferoption, die vom stationären Handel weiter ausgebaut wird: Damit wird nicht nur bei der Auslieferung weniger Kohlenstoff ausgestoßen, sondern es werden auch Kunden nach COVID wieder in die Geschäfte vor Ort gelockt. Diese erhöhte Kundenfrequenz führt zu zusätzlichen Umsätzen. 

Zur Verbesserung der Nachhaltigkeit trägt auch die Zusammenarbeit mit den richtigen Anbietern bei 

Um dem zunehmenden Wunsch nach umweltfreundlichem Versand nachkommen zu können, müssen Einzelhändler das gesamte Angebot an umweltfreundlichen Lieferoptionen bereitstellen. Dazu gehören elektrische Lieferwagen bis hin zu eCargo-Bikes und Fahrrädern, die immer mehr sowohl von traditionellen als auch neueren städtischen Spediteuren als nachhaltigere Lieferoptionen für die letzte Meile eingeführt werden. Einzelhändler müssen jedoch bereit sein zu investieren und mit dem richtigen Partner zusammenzuarbeiten, um ihren Kunden nachhaltigere Lösungen anbieten zu können.

Einzelhändler sind oft sehr an einer Umstellung interessiert, tun sich jedoch aufgrund von mit der Lieferkette und den E-Commerce-Plattformen verbundenen betrieblichen oder technischen Einschränkungen damit schwer. 

Hier kann Metapack helfen, denn mit unserer Lösung können Einzelhändler ihr Partnernetzwerk diversifizieren, indem sie einen nachhaltigen Versand als Teil einer breiten Palette von Lieferoptionen integrieren und einfach 'einschalten'. Die Integration von Metapacks nachhaltigeren Lieferoptionen als E-Commerce Fulfillment-Option in die Webseite eines Händlers könnte nicht einfacher sein. Diese leichtgewichtige API lässt sich nahtlos in bestehende E-Commerce-Plattformen integrieren, sodass Einzelhändler nachhaltige Optionen auf ihrer Webseite zusammen mit genauen Lieferdaten und -kosten anzeigen können.

Eine Frau schaut in einem Modegeschäft auf ihr Smartphone; Copyright: Metapack...
Quelle: Metapack

Nachhaltigkeit als wesentliches Unterscheidungsmerkmal

Online-Händler haben durch die Umstellung auf einen umweltfreundlicheren Versand weit mehr davon als nur die Verringerung ihres ökologischen Fußabdrucks. Je mehr der Online-Handel wächst, desto mehr steigen auch die Kosten für die Kundenakquise, und Einzelhändler sollten jede Möglichkeit ergreifen, sich positiv hervorzuheben und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Verbraucher*innen sind mehr denn je bereit, sich umweltverträglicher zu verhalten – ein Trend, der trotz der Belastungen durch COVID-19 ungebrochen ist. Der Übergang zu einem nachhaltigem Versand ist im Gange, und davon werden am Ende alle profitieren.

Laden Sie Metapacks Benchmark-Bericht Report zu E-Commerce Lieferungen 2022 mit den neuesten Erkenntnissen zu Online-Kunden herunter und erfahren Sie in unserem Post Purchase Report 2022, wo nach dem Kauf die Prioritäten und Probleme liegen. 

Sehen Sie sich die Diskussion (auf englisch) zum nachhaltigen Versand von der letzten jährlichen Delivery Conference von Metapack im Februar 2022 an, um mehr zu erfahren.


Metapack unterstützt auf der ganzen Welt die erfolgreichsten Online-Marken mit der Bereitstellung einfacher, aber leistungsstarker Lieferoptionen. Unsere Lösungen für das Liefermanagement werden durch das größte globale Speditionsnetz unterstützt, so dass Sie immer die für Sie und ihren Kunden die richtige Option zur Wahl haben. In Kombination mit Lösungen für Lieferoptionen an der Kasse, benutzerfreundliche Nachverfolgung und Rücksendungen für reibunglosen E-Commerce von Anfang bis Ende.

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: REMIRA-Anwenderbericht: mehr Transparenz und effizientere Abläufe...
31.10.2023   #stationärer Einzelhandel #Handel

REMIRA-Anwenderbericht: mehr Transparenz und effizientere Abläufe

DURAL verbessert mit LOGOMATE das weltweite Bestandsmanagement

Optimierte Lagerbestände, bessere Warenverfügbarkeit und eine deutliche Entlastung der Mitarbeiter von zeitraubenden Aufgaben – all das hat die Einführung der Bestandsmanagementsoftware LOGOMATE bei DURAL bewirkt. Nach der ...

Thumbnail-Foto: Kosten senken bei der Retourenlogistik im Einzelhandel...
08.12.2023   #Etiketten-Drucker #Automatisierung

Kosten senken bei der Retourenlogistik im Einzelhandel

Optimierung durch industrielle Etikettendrucker von Citizen

Retouren sind ein kostspieliger Faktor im Einzelhandel. Einer aktuellen Studie des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Produktion und Logistik der Universität Bamberg zufolge, ist Deutschland Europameister beim Thema ...

Thumbnail-Foto: Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig...
05.02.2024   #Tech in Retail

Weltneuheit für IKEA Amsterdam macht Außenlager überflüssig

Einfachere und schnellere Abholung von Bestellungen mit Schließfächern und innovativen Abholautomaten

IKEA Amsterdam führt eine innovative Lösung für Click & Collect-Bestellungen ein und kann sich damit von ...

Thumbnail-Foto: Distribution: die 10 wichtigsten Trends und Prognosen...
04.12.2023   #Datenanalyse #Künstliche Intelligenz

Distribution: die 10 wichtigsten Trends und Prognosen

Worauf du dich als Händler*in einstellen kannst

Produzent*innen, Hersteller*innen und Verbraucher*innen sind durch die Distribution verbunden. In einer schnelllebigen Welt mit raschem technologischen Fortschritt steht jedoch genau dieses Bindeglied unter wachsendem Druck. Dass sich die ...

Thumbnail-Foto: REMIRA-Umfrage: Unternehmen bei Inventur nicht voll lieferfähig...
26.10.2023   #stationärer Einzelhandel #Handel

REMIRA-Umfrage: Unternehmen bei Inventur nicht voll lieferfähig

Jedes vierte Unternehmen ist während gesetzlich vorgeschriebenen Inventur nicht liefer- und produktionsfähig.

Trotzdem nutzen bislang nur 10 % aller Firmen die Möglichkeit einer schnellen und einfachen Stichprobeninventur mit statistischen Verfahren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Civey-Umfrage unter deutschen Erwerbstätigen, die ...

Anbieter

Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund