News • 19.04.2023

15 Jahre „Gemüsebeete für Kids“: Ernährungsbildung als Erfolgsgeschichte

Bundesweit 3.000 Hochbeete für Kitas – Erfolgsprojekt der EDEKA Stiftung fördert frühkindliche Ernährungsbildung

Das Thema Ernährungsbildung ist in aller Munde: In Politik und Gesellschaft wird intensiv darüber diskutiert, wie man Kinder und Jugendliche für eine ausgewogene Ernährung und für mehr Lebensmittelwertschätzung sensibilisieren kann. Die EDEKA Stiftung beweist seit 15 Jahren, wie so etwas in der Praxis funktioniert. Seit dem Jahr 2008 setzt sie ihr Erfolgsprojekt „Gemüsebeete für Kids“ bundesweit an Kindergärten und Kitas um. Mittlerweile werden jährlich tausende Hochbeete von wissens- und gemüsehungrigen Kita-Kids beackert. In diesem Jahr findet die Bepflanzung der bundesweit 3.000 Gemüsehochbeete erstmals wieder ohne Corona-Einschränkungen statt.

Mehrere Kinder stehen um ein Gemüsebeet um gießen es mit Gießkannen...
Quelle: EDEKA Stiftung

Über 41.000 Tüten ausgesätes Saatgut, mehr als 620.000 gepflanzte Setzlinge und über 9,6 Mio. Liter verbuddelte Erde: Seit 15 Jahren forciert das Erfolgsprojekt der EDEKA Stiftung die frühkindliche Ernährungsbildung unter dem Dach der Initiative „Aus Liebe zum Nachwuchs“. „Wenn bereits Vorschulkinder ihr eigenes Gemüse säen, pflegen und ernten, verändert das ihre Einstellung zu Lebensmitteln. Wir sind davon überzeugt, dass sich das nachhaltig auf ihre Ernährungsgewohnheiten auswirkt“, so Markus Mosa, Vorstand der EDEKA Stiftung. Beim Projekt pflegen Vorschüler*innen Kohlrabi, Kopfsalat und Co. in von der Stiftung bereitgestellten Hochbeeten. Unterstützt werden sie von bundesweit 1.400 lokalen EDEKA-Kaufleuten, die als Pat*innen bei der Bepflanzung, Pflege und Ernte der Hochbeete helfen. 

Begeisterung für das Projekt auf allen Ebenen  

Sven Krause, Inhaber von EDEKA Krause in Burg/Fehmarn, ist einer von zahlreichen Kaufleuten, die „Gemüsebeete für Kids“ seit vielen Jahren unterstützen. Er bringt exemplarisch auf den Punkt, warum den EDEKA-Kaufleuten das Projekt so wichtig ist: „Wenn die Kinder erleben, wie viel Arbeit dahintersteckt, bis man eine Möhre ernten kann, dann lernen sie die Lebensmittel ganz anders wertzuschätzen. Das gilt auch für Erwachsene. Daher ist es wichtig, dass wir dem Nachwuchs dieses Wissen so früh wie möglich vermitteln“.

Auch für die Kindergärten und -tagesstätten ist das Projekt nicht mehr aus dem Kita-Alltag wegzudenken. Seit der Geburtsstunde von „Gemüsebeete für Kids“ nimmt etwa die Katholische Kindertageseinrichtung St. Joseph in Mülheim an der Ruhr teil. Erzieherin und stellvertretende Leiterin Alexandra Arnold beobachtet jedes Jahr aufs Neue: „Wenn wir Salat gekauft haben, essen die Kinder ihn nicht so gerne, wie den Salat oder die Möhren aus unserem Hochbeet. Die Kinder sind unglaublich stolz auf ihr selbstgepflanztes Gemüse. Parallel zum jährlichen Start der Anpflanzung fangen sogar die Eltern zu Hause an, mit den Kindern Gemüse zu säen“.

Dass das Projekt tatsächlich da fruchtet, wo es soll, zeigt sich immer wieder in Gesprächen mit Kids und Jugendlichen, die in ihrer Vorschulzeit die Gemüsehochbeete bepflanzt haben. So hat Lukas Simon, heute 14 Jahre alt, als 5-jähriger Vorschüler in der AWO Kita Häverstädt in Minden am Projekt teilgenommen. Er erinnert sich: „Durch das Projekt ist mir bewusst geworden, dass ich eine Tomate nicht gleich wegschmeißen muss, nur weil ein kleiner Teil von ihr nicht mehr gut ist.“ „Gemüsebeete für Kids” ist Teil der Initiative „IN FORM“, die von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft sowie Gesundheit getragen wird. In den vergangenen 15 Jahren erreichte das Projekt über 1,6 Mio. Kinder.

Im Jubiläumsjahr finden die Anpflanzaktionen erstmals wieder ohne pandemiebedingte Einschränkungen statt. Doch das Engagement ist wichtiger als je zuvor: Eine 2021 von der EDEKA Stiftung veröffentlichte Studie* zeigt, dass sich während der Corona-Pandemie 31 Prozent der Kinder weniger bewegten als zuvor und 8 Prozent der Kinder zugenommen haben. „Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam mit den Kids wieder den Weg zurück zu einem gesunden Verhältnis zu Ernährung und Bewegung finden“, so Markus Mosa

Quelle: EDEKA Stiftung

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden...
07.12.2023   #Digitales Marketing #Virtual Reality

CS:GO Skins kaufen: Tipps, um die besten Angebote online zu finden

In der dynamischen Welt von Counter-Strike: Global Offensive (CSGO) ist der Kauf von Skins mehr als ein Nebenaspekt des Spiels.

Dieser Kauf ist ein zentraler Bestandteil der Spielerfahrung. Diese virtuellen Kosmetika verändern das Aussehen der Waffen im Spiel und bieten Spielern eine Möglichkeit, Individualität und Stil zu zeigen. In diesem Artikel tauchen wir ...

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: ESL – überraschend vielseitig?
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

ESL – überraschend vielseitig?

Interview mit Instore Solutions

ESL ist nicht gleich ESL: Am Stand von Instore Solutions auf der EuroCIS sehen Besucher*innen, wie vielfältig digitale Preisetikette in der Branche einsetzbar sind. ...

Thumbnail-Foto: Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!...
27.11.2023   #Beleuchtungskonzepte #Umwelt

Klimaneutralität: So sparst du Energie in deinem Store!

Die Klimaschutzoffensive des Handels hilft praxisnah und mit neuen und innovativen Pilotprojekten – auch dir.

Eine EDEKA-Filiale in Leipzig wird zum ersten klimaneutralen Supermarkt - Aber wie?

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang
28.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang

Interview mit ITAB

In die digitale Welt des Einkaufens einsteigen? Dabei möchte ITAB den Handel unterstützen und den Kund*innen ein automatisiertes und individuelles Einkaufserlebnis ermöglichen. Auf der EuroCIS präsentiert das Unternehmen eine ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur Bezahlen?
28.02.2024   #Handel #Mobile Payment

Mehr als nur Bezahlen?

Interview mit Fiserv

Bargeldzahlungen sind zwar noch nicht ganz Schnee von gestern. Aber könnten sie es irgendwann werden? Oliver Lohmüller-Gillot, Geschäftsführer der TeleCash from Fiserv, erklärt, warum der Handel auf modernere ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund