News • 16.06.2021

Inhouse-Tool für Trend Research

OTTO und Google entwickeln neues Dashboard zur Identifikation von Whitespots

Laptop und Tablet zeigen das MANGO-Dashboard
Quelle: OTTO

Das neue Dashboard ermöglicht OTTOs Einkaufsbereichen eine einfache Identifikation von Whitespots – fehlenden Produkten und Marken – und erleichtert die Nachfragebewertung.

Welche Produkte sind besonders gefragt, wer bietet sie an und zu welchem Preis? Diese Fragen treiben Kollegen der Einkaufsbereiche aller Unternehmen in ihrer täglichen Arbeit um. Gemeinsam mit Google hat OTTO nun ein Dashboard entwickelt, um darauf in Zukunft leichter antworten zu finden. 

"Mit dem neuen Tool können wir je Produktkategorie genau bewerten, ob wir alle für unsere Kund*innen relevanten Produkte bereits im Sortiment haben oder welche wir in Zukunft ergänzen sollten", erklärt Melanie Schlegel, Head of Paid Search bei OTTO, die das Dashboard im Team aus Online Marketing und Einkaufsbereichen umgesetzt hat.

Sortimentsdaten, Google Search und Google Shopping

Das Dashboard mit dem Namen MANGO (Merchant-Center Analytics with Google) setzt auf Googles Merchant Analytics Center auf und vergleicht drei Datengrundlagen miteinander: OTTOs eigene Produktdaten, das Suchverhalten auf Google Search und das Angebot anderer Werbetreibender auf Google Shopping. Die Kollegen in den Einkaufsbereichen wählen dafür eine Produktkategorie sowie eine Woche aus, aus der die Daten verglichen werden sollen. Die Produktkategorien richten sich nach der Produkt-Taxonomie von Google. Smartphones finden sich beispielsweise unter Elektronik-Kommunikationsgeräte-Telefone-Mobiltelefone. Im nächsten Schritt zeigt das Dashboard die beliebtesten Marken und die beliebtesten Produkte für diese Suche an. Hier sehen Einkäufer auf einen Blick, wie relevant die Nachfrage nach den Marken oder Produkten ist und ob OTTO sie bereits anbietet. Die Übersicht der Top-Marken gibt außerdem Auskunft darüber, wieviel Prozent der gesamten Produktpalette einer Marke bei otto.de gelistet ist.

"Mit dem Tool schauen wir den Kund*innen in den Kopf“

Bislang lief die Entscheidung zu relevanten Produkten über den direkten Austausch mit Lieferanten und Herstellern. "Dieser Austausch ist und bleibt extrem wichtig, um neue Trends und relevante Sortimente rechtzeitig einschätzen zu können", erklärt Christiane van Heyst, Senior Buyer Home & Living bei OTTO. "Durch das neue Dashboard haben wir aber die Möglichkeit, die qualitativen Informationen unserer starken Kontakte am Markt mit quantitativen Daten zu untermauern. Damit treiben wir unseren datengetriebenen Sortimentsausbau weiter voran und identifizieren sekundenschnell Bestseller am Markt." Melanie Schlegel ergänzt: "Mit MANGO gucken wir unseren Kund*innen erstmals in den Kopf. Wir sehen schwarz auf weiß, welche Produkte gerade besonders gefragt sind und können im Einkauf schnell darauf reagieren."

Wie lange der Onlinehändler braucht, um neue Produkte an Bord zu holen, unterscheidet sich dabei je nach Produktkategorie: Ein neues Möbelstück zu entwickeln und als Händler selbst anzubieten, dauere deutlich länger, als bestehende Produkte zu listen oder Marken anzubinden, erklärt Christiane van Heyst. In Zukunft könnten die Daten auch darauf einzahlen, aktiv neue Marken und Partner zu finden, die das Sortiment der Plattform optimal erweitern.

Wie geht’s weiter?

Das Team arbeitet daran, das Tool kontinuierlich zu verbessern, um die wichtigsten Produkte und Marken noch einfacher auslesen zu können. Bald soll auch der Vergleich mit anderen Anbietern sowie deren jeweiligen Preisen direkt im Dashboard möglich sein.


Quelle: OTTO

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?...
31.10.2023   #Kundenzufriedenheit #Kundenerlebnis

Die „Stille Stunde“ – Ein Beitrag zur Inklusion im Einzelhandel?

Zur Ruhe kommen in einer lauten Welt: Supermärkte setzen Zeichen

Die Geschäftswelt sucht ständig nach neuen Möglichkeiten, Kund*innen anzuziehen...

Thumbnail-Foto: Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!
09.11.2023   #Kundenerlebnis #Ladendekoration

Weihnachtsdeko: Setz deinen Store in Szene!

Vom Boden, über die Regale und Lichter bis zum Schaufenster – so machst du deinen Store fit fürs Weihnachtsgeschäft!

Die Wochen vor Heiligabend gelten als die umsatzstärksten des Jahres...

Thumbnail-Foto: Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele...
11.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Lebensmitteleinzelhandel

Veganuary 2024: Beste Verkaufsstrategien und Beispiele

Warum Einzelhändler*innen den Trend nutzen sollten

Der Veganuary ist in Deutschland in die vierte Runde gestartet. Über 850 deutsche Unternehmen beteiligen sich an dieser globalen Bewegung ...

Thumbnail-Foto: Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten...
22.11.2023   #Online-Handel #Künstliche Intelligenz

Tipps: Optimale Shopping Experience zu Weihnachten

So bereitest du dich als Amazon-Händler*in auf die Shoppingtage vor

Die Aktionstage zum Beginn der weihnachtlichen...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: Mit rapidmail die Kundenbindung stärken
22.02.2024   #Online-Handel #Marketing

Mit rapidmail die Kundenbindung stärken

Trotz sozialer Netzwerke und Kurznachrichten-Diensten – die E-Mail zählt noch immer zu den effektivsten Kanälen in der Kundenkommunikation und lässt sich in nahezu allen Marketingbereichen einsetzen. Die auf den Online-Vertrieb ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien...
31.01.2024   #E-Commerce #Marketing

Chinesisches Neujahrsfest 2024: erfolgreiche Marketingstrategien

So können (Online-)Händler*innen von den Feierlichkeiten profitieren

Das Chinesische Neujahrsfest 2024 beginnt am 10. Februar und dauert 16 Tage. Während des bedeutenden Festes, das nicht nur in China ...

Thumbnail-Foto: Optimierung visuellen Inhalts für das Einzelhandelsmarketing...
26.10.2023   #Digitales Marketing #Visuelle Kommunikation

Optimierung visuellen Inhalts für das Einzelhandelsmarketing

Visueller Inhalt spielt eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen und zu halten.

In einer Welt, in der wir ständig von Bildern, Videos und Grafiken umgeben sind, ist es entscheidend, dass Ihr visueller Inhalt heraussticht und einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Denken Sie an die letzten Male, wenn Sie online ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund