Interview • 27.05.2021

Nicht Influencer, sondern Passanten gewinnen

Wie ich mit Content-Marketing und Digital Signage am POS Kunden anziehe

Modernes Content-Marketing auf digitalen Screens am Point of Sale ist den großen Marken vorbehalten und nichts für kleine Händler? Keineswegs, sagt Nils Drosin, Co-Founder und CEO von 4Dmagic. Er ist überzeugt: Wenn Händler ihre Bestseller, ihre Kreativität und Leidenschaft nutzen, können sie mit wenigen Mitteln viel erreichen.

Wie locke ich Passanten in die Tiefen meines Stores? Woher kriege ich wirkungsvollen Content? Und wie setze ich Digital Signage am Point of Sale (POS) gewinnbringend ein? Auf diese und weitere Fragen gibt Drosin uns Antworten.

Ein Mann im Anzug
Mit seinem 2012 in Hannover gegründeten Unternehmen 4Dmagic möchte Nils Drosin Händlern helfen, ressourcenschonend ein effektives Marketing zu schaffen.
Quelle: 4Dmagic

Herr Drosin, warum ist Content-Marketing so wichtig?

Nils Drosin: Wir haben mittlerweile eine solche Vielzahl an Artikeln und Angeboten. Vor 20 Jahren konnte man noch DIE EINE Spreewaldgurke kaufen, wenn man heute eine Spreewaldgurke kauft, muss man sich trotzdem noch zwischen vielen Varianten entscheiden. Hier kommt Marketing ins Spiel.

Der POS ist für jeden Händler eine Bühne, auf der er sich präsentieren kann. Und als Kunde möchte ich mich an diesem Ort wohl fühlen. Das geht über das Produkt, das ich als Kunde erwerben will, weit hinaus: Dazu gehören die Möbel, die Lage, die Atmosphäre und vieles mehr. Und für diese identitätsstiftende Inszenierung ist Content-Marketing wichtig. Nach dem Motto: „Komm rein, erlebe uns!“

Was macht gutes Content-Marketing dann aus?

Um erstmal aus Passanten Kunden zu machen, ist es wichtig im Schaufenster oder an der Fassade ein Statement zu setzen, das neugierig macht. Das kann das Angebot der Woche beziehungsweise des Tages oder ein Produktfilm sein, um den Passanten die Markenbotschaft, das Feeling näherzubringen.

Von zentraler Bedeutung ist anschließend die Fokussierung auf das Wesentliche: “The product is the key.” Das Produkt muss am POS immer die Nummer Eins sein. Um das Produkt baue ich meine Kampagne auf: Welche Informationen versprechen einen Mehrwert und stillen ein Bedürfnis? Wann, wo und wie braucht der Kunde welche Informationen?

Genau dabei helfen digitale Medien, die – idealerweise in Echtzeit und automatisiert – den passenden Content ausspielen. Richtig eingesetzt kann ich damit eine Sogwirkung erzielen und den Kunden in den Laden ziehen: Im Schaufenster brauche ich andere Inhalte als im Inneren des Geschäfts. Da beginnt die Orientierungsphase eines neuen Passanten. Und bei den Umkleidekabinen beispielsweise schließlich werden Entscheidungen getroffen, da gehe ich genauer auf einzelne Produkte ein. Hier könnten Größentabellen oder Style-Guides dem Kunden helfen.

Ein Modegeschäft mit vertikalen Bildschirmen an den Seiten...
Quelle: Marc O'Polo
„Bei Digital Signage geht es um die Leichtigkeit der guten Beratung. Das Herzstück ist das intelligente Content-Management-System dahinter.“ (Nils Drosin, 4Dmagic)

Sie haben Erfahrungen beispielsweise im Vorstand von CECIL gemacht. Was raten Sie hingegen kleinen Händlern, wie kommen sie mit kleinem Budget an Werbe-Content?

Ich denke, es ist zweitrangig, ob der Händler groß oder klein ist oder wieviel Budget er hat. Es geht darum, herauszufinden: Welche Informationen hast du und wie kommst du an Bilder? Mit Produktfotos und Material von Herstellern lässt sich einiges anfangen. Darüber hinaus habe ich oft erlebt, dass Händler klagten, sie hätten keinen Content. Wenn die dann aber begeistert erzählen, was sie so machen, stellt sich heraus, dass da unglaubliches Gold verborgen liegt. Dann ermuntere ich sie, von ihren Unternehmungen und Aktionen mal ein Video oder einige Fotos zu machen. Und so erstellen wir dann eine individualisierte Content-Playliste.

Das alles muss nicht teuer sein, das ist nur zu organisieren. Meiner Meinung nach werden oft Ressourcen für Kommunikations- und Verkaufskanäle aufgewendet, die einem Händler nicht viel bringen: Ob es Facebook oder Instagram sind, der Verkauf über Plattformen wie Amazon oder ein Investment in Influencer, die kaum kontrollierbar und deren Erfolge schlecht messbar sind.

Daher ist mein Rat immer wieder: Fokussiert euch!

Und prüft kritisch: Mit welchen Kanälen erreichen meine Zielgruppen? Welcher Content hat eine Wirkung? Und sind meine Inhalte noch zeitgemäß?

Wie findet ein Händler heraus, ob seine Kampagnen Wirkung erzielen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir arbeiten beispielsweise mit Frequenzmessung im Store und mit Sales-Reports. Der Vergleich von Frequenz und Verkäufen mit dem ausgespielten Content zu gewissen Zeitpunkten kann viel aussagen. Selbst Gesichtserkennung setzen wir teilweise ein, die nicht nur ermitteln kann, welche Art von Kunde vor dem Bildschirm steht, sondern auch, wie die Person auf die Inhalte reagiert.

„Mein Motto ist: Im Zweifel? Weglassen! Fokussiert euch auf das Wesentliche und auf das, was Wirkung zeigt.“ (Nils Drosin, 4Dmagic)
Photo
Quelle: Jelle Draper

Bildschirme, die Videos abspielen, sind ja Kommunikation in eine Richtung. Ein großes Stichwort momentan ist aber Interaktivität. Für wie wichtig halten Sie interaktive Digital Signage-Anwendungen?

In erster Linie müssen solche Anwendungen leicht zu bedienen und logisch aufgebaut sein. Alles, was den Konsumenten dazu auffordert, dass er sich registrieren muss, dass er Daten an einem Display im Laden eingeben soll oder ähnliches, funktioniert meiner Erfahrung nach nicht. Das Gleiche gilt für Virtual Reality, Magic Mirrors, interaktive digitale Schaufenster und ähnliche Spielereien: Ich glaube nicht daran, dass viele Kunden sich vor einem Schaufenster oder im Geschäft zum Affen machen. Mein Motto ist: „Im Zweifel: Weglassen!“

Ein digitaler Bildschirm in einem Jeansgeschäft
Quelle: 4Dmagic

Bei Digital Signage geht es um die Leichtigkeit der guten Beratung. Die Displays sind die Kommunikationsmittel und das Herzstück ist das intelligente Content-Management-System dahinter. Automatisierung ist hier der Schlüssel. Wenn der Kunde einen QR-Code scannt oder einen mit RFID-Chip versehenen Artikel in die Hand nimmt, dann greift das CMS-System auf den entsprechenden Inhalt zu und spielt ihn aus. Haben Händler einen Renner im Sortiment – das beliebte Beispiel des Regenschirms, wenn es regnet – dann muss automatisch der entsprechende Spot auf dem Display im Schaufenster oder am Regal laufen. So simpel muss Technologie funktionieren. Und wenn ich damit meine Zielgruppen treffe, passende Angebote oder Informationen biete, dann wird Digital Signage richtig genutzt.

Der stationäre Handel hatte es leider sehr schwer seit der Corona-Pandemie. Sie sind trotzdem optimistisch?

Meines Wissens sind Kunden weiterhin bereit, im stationären Handel für einen tollen Service mehr Geld auszugeben. Sie fühlen sich dort gut beraten. Und wie wichtig dieser Kontakt für uns ist, sich in der Stadt zu treffen, zu shoppen, zusammen einen Cappuccino zu trinken, lernen wir seit über einem Jahr wie wohl niemals zuvor.

Ich bin weltweit unterwegs gewesen und ich liebe unsere Infrastruktur in Deutschland. Wir können stolz darauf sein, eine Vielfalt an tollen Unternehmern und Händlern in unseren Städten zu haben, die ihr Geschäft mit Herzblut führen. Das sehe ich als große Chance für den Einzelhandel.

Interview: Julia Pott

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: OTTO verschickt Bestellungen in kompostierbaren Versandtüten...
28.09.2022   #Online-Handel #Nachhaltigkeit

OTTO verschickt Bestellungen in kompostierbaren Versandtüten

Gemeinsame Entwicklung von OTTO und dem Hamburger Start-up traceless beginnt bundesweiten Pilottest

Als erster Onlineshop Deutschlands verschickt OTTO ausgewählte Online-Bestellungen in vollständig kompostierbaren, biologisch abbaubaren Versandtüten. Sie bestehen aus Graspapier und einem biobasierten Plastikersatz, der aus ...

Thumbnail-Foto: regood – EDEKA führt neues Mehrwegsystem ein...
06.12.2022   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

regood – EDEKA führt neues Mehrwegsystem ein

EDEKA-Verbund geht einen weiteren Schritt in Sachen Abfallvermeidung und führt mit regood ein eigenes Mehrwegsystem für den Außer-Haus-Verzehr ein

Egal ob Heiße Theke, Salatbar oder Gastrobetrieb – die regood-Becher und -Bowls können überall eingesetzt werden. Kund*innen können die Mehrwegbehältnisse gegen einen Pfandwert bei ihrem teilnehmenden EDEKA- oder ...

Thumbnail-Foto: Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel...
13.09.2022   #Wirtschaft #Innovationsmanagement

Die Höhle der Löwen: Innovationen für den Handel

Welche Neuheiten aus der TV-Sendung könnten für den Handel relevant sein?

In der Unterhaltungsshow "Die Höhle der Löwen" werben Startups, Erfinder*innen und Unternehmensgründer*innen um Kapital zum Wachstum ihres Unternehmens. Sie stellen ihre innovativen Geschäftskonzepte prominenten ...

Thumbnail-Foto: Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine...
01.09.2022   #POS-Marketing #Digitales Marketing

Instore-Marketing-Maßnahmen: die Rezeptvielfalt ist auch eine Herausforderung

Mit der richtigen Würze begeisterst du Kund*innen und steigerst Verkäufe

Instore-Marketing-Maßnahmen sind vielseitige und wirkungsvolle Zutaten; von Audio- über Duftmarketing zu Visual Merchandising und der Gestaltung des Ladens sind die Möglichkeiten, um dem Einkaufserlebnis eine Prise Salz beizumischen, ...

Thumbnail-Foto: Glokalisierung: Heimat wird zum Kaufargument
18.08.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Glokalisierung: Heimat wird zum Kaufargument

Großteil der Konsument*innen bevorzugt zunehmend regionale Marken mit lokalem Bezug

Die sogenannte Glokalisierung wird neben Purpose-Economy und Creator-Economy zu einem Trend, an dem Unternehmen in naher Zukunft nicht mehr vorbeikommen. Zu diesem Fazit gelangt eine aktuelle XPAY-Umfrage unter mehr als 2.000 Konsumierenden in ...

Thumbnail-Foto: Der richtige Checkout für den Cross-Border-Handel...
16.08.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Der richtige Checkout für den Cross-Border-Handel

Ralf Gladis, Geschäftsführer von Computop, über Zahlarten und Zielmärkte

Trotz der vielen Krisen, die die Welt beschäftigen, stiegen die deutschen Exporte in den letzten Monaten wieder stetig an, so das statistische Bundesamt. Die deutschen Händler*innen sind also wieder vermehrt in den internationalen ...

Thumbnail-Foto: Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf
30.09.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Initiative Retail Media nimmt Fahrt auf

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) sieht E-Commerce als Wachstumschance für europäische Märkte

Namhafte Handelsunternehmen bündeln ihre Interessen in der digitalen Werbevermarktung unter dem Dach des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. Mit der neu gegründeten Initiative Retail Media übernimmt der BVDW Verantwortung ...

Thumbnail-Foto: Payback Punkte jetzt auch auf Amazon
25.11.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Payback Punkte jetzt auch auf Amazon

Neue Zusammenarbeit inklusive monatlich neuer Coupons mit Extra-Punkten für wechselnde Amazon-Kategorien

Ab sofort können sich die mehr als 31 Millionen Payback Kund*innen in Deutschland für Einkäufe bei Amazon mit Punkten belohnen. ...

Thumbnail-Foto: Wie die Corona-Pandemie den stationären Einzelhandel umgewälzt hat...
17.10.2022   #stationärer Einzelhandel #Kundenzufriedenheit

Wie die Corona-Pandemie den stationären Einzelhandel umgewälzt hat

Verbraucherverhalten: „Zehn Jahre digitaler Wandel passierten in zwei Jahren“

Dass die Corona-Pandemie die Einzelhandelsbranche verändert hat, steht außer Frage. Brian Dammeir, President North America beim Zahlungsdienstleister Adyen, erklärt anschaulich, welche Entwicklungen ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline...
03.09.2022   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Omnichannel: Die richtige Kräutermischung aus Online und Offline

Komfortables Shopping- und Serviceerlebnis über alle Kanäle

Shopping ist heute so vielfältig wie nie und die Kundschaft erwartet ein umfassendes Erlebnis, nicht nur zuhause oder unterwegs beim Onlineshopping, sondern auch direkt im Laden. Die Grenzen zwischen Offline und Online verschwimmen immer mehr. ...

Anbieter

Canto GmbH
Canto GmbH
Lietzenburger Str. 46
10789 Berlin
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Heilsbachstraße 22-24
53123 Bonn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
LODATA Micro Computer GmbH
LODATA Micro Computer GmbH
Karl-Arnold-Str. 5
47877 Willich