Interview • 18.07.2019

Krisenmanagement im Handel: Aus der Mücke wird ein Elefant – und jetzt?

Wie sich Händler auf Krisenkommunikation vorbereiten sollten

Mann in hellblauem Hemd lächelt in die Kamera
Alexander De Ruiter, CEO von OBI4wan
Quelle: OBI4wan

Eine langwierige Bestellung, eine fehlerhafte Lieferung, ein unzufriedenstellender Kundenservice – das alles ist im Internet schnell bewertet, verbreitet und kann negative Folgen für den Händler haben. 

Über die Aufgaben, die hier anfallen, warum diese im Online-Handel aufwendiger sind als in anderen Branchen und die Verbundenheit von offline und online haben wir mit Alexander De Ruiter von OBI4wan gesprochen.

Herr De Ruiter, Krisenmanagement – was genau bedeutet das?

Alexander De Ruiter: Krisenmanagement beschreibt den Prozess und die Strategien, die innerhalb eines Unternehmens angewendet werden, um mit Ereignissen umzugehen, die negative Auswirkungen auf die eigene Reputation haben könnten.

Aus welchen Schritten besteht dieser Prozess?

Zunächst einmal muss eine Krise frühzeitig erkannt werden, um schnell zu handeln und ihre Auswirkungen zu minimieren. Es gibt Medienbeobachtungstools wie unseren OBI Brand Monitor, die Unternehmen sofort alarmieren, wenn Anzeichen einer möglichen Krise auftreten. So kann beispielsweise ein plötzlicher Anstieg der Nachrichten auf Social Media-Kanälen wie Facebook und Instagram oder ein Stimmungsumschwung in den Nachrichten einen solchen Alarm auslösen.

Der nächste Schritt besteht darin, Erkenntnisse über das Wer, Was, Wo und Wann der Krise zu sammeln: Wer sind die wichtigsten Meinungsbildner und wie entwickelt sich die Stimmung innerhalb einer Diskussion? Außerdem sollte untersucht werden, was eine Diskussion antreibt und welche Themen im Zusammenhang mit der Krise diskutiert werden.

Es ist auch wichtig, die Auswirkungen der eigenen Reaktionen und Maßnahmen auf die Krise im Nachhinein genau zu beobachten. Schließlich wollen Sie Einblicke in die langfristigen Auswirkungen der Krise auf Ihre Reputation gewinnen und bewerten, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um weitere Schäden zu vermeiden.

Wie funktioniert Krisenmanagement im Online-Handel?

Die oben genannten Punkte gelten auch für Online-Händler. Obwohl die Überwachung, die hier stattfinden muss, wahrscheinlich umfangreicher ist, wenn man sich die Vielfalt der verkauften Produkte und Marken ansieht. Darüber hinaus wird von den Einzelhändlern oft erwartet, dass sie zu einem breiten Spektrum von Themen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz, Vielfalt usw. Stellung beziehen. Um die richtigen strategischen Entscheidungen treffen zu können, ist es wichtig, ein klares Bild davon zu haben, was Ihre Kunden denken und auf (Online-)Medien teilen. Außerdem sollten Händler stets die themenrelevanten Plattformen im Auge behalten.

Worauf müssen Online-Händler dabei besonders achten?

Es ist wichtig, Ihre Kunden und die gesamte Zielgruppe zu kennen und zu wissen, welche Themen für sie zu einem bestimmten Zeitpunkt wichtig sind. Manchmal sehen wir, dass sich diese Themen verschieben, zum Beispiel von einem großen Interesse an Nachhaltigkeitsthemen zu einem Interesse an Diskussionen über Vielfalt. Außerdem sollten Händler immer auf wirkungsvolle Quellen und aktuelle Influencer sowie virale Inhalte achten, um schnell reagieren zu können.

"Es ist wichtig, dass Unternehmen Experten im Haus haben oder Unterstützung von externen Medienanalysten erhalten, die ständig verfolgen, was in (sozialen) Medien über ihre Marke, aber auch über wichtige Themen und Themen innerhalb der Branche geschieht." - Alexander De Ruiter über die richtige Prävention eines Shitstorms
Fünf Menschen stehen in einer Reihe und halten sich Smileys vors Gesicht...
Die Kundenzufriedenheit bzw. -unzufriedenheit spielt gerade im digitalen Zeitalter eine wichtige Rolle für den Handel.
Quelle: PantherMedia / Rawpixel

Die Situation: Als Händler stelle ich fest, dass eine Krise bevorsteht. Was sollte das erste sein, was ich tue?

Die Vorbereitung ist der Schlüssel, um erfolgreich durch die Krise hindurch zu manövrieren. Wenn eine Krise in Sicht ist, kann es sehr schnell gehen, so dass keiner wertvolle Zeit auf Diskussionen über Zuständigkeit verschwenden sollten. Es sollte klar sein, wer für die Überwachung und Interpretation der Daten verantwortlich ist, wer sich um die externe Kommunikation an die Interessengruppen und die internen Aktualisierungen kümmert und an wen berichtet werden muss.   Treffen Sie diese Entscheidungen im Voraus, damit Sie sich voll und ganz darauf konzentrieren können, Reputationsschäden im Krisenfall zu vermeiden. Darüber hinaus empfehle ich, die Daten und Do's und Don'ts aus anderen Krisen zu nutzen, um Ihr Team vorzubereiten und zu schulen.

Prävention: Kann eine Krise verhindert werden?

Zeitgenössische Krisen können wahrscheinlich nicht verhindert werden, aber sie können gemildert werden. Wenn Unternehmen nicht nur ihren eigenen Ruf überwachen, sondern auch den Sektor, in dem sie tätig sind, genau beobachten, haben sie ein viel besseres Gesamtbild der öffentlichen Meinung zu ausgewählten Themen. So können frühzeitig Bereiche identifiziert werden, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, damit eine mögliche Krise abgewendet werden kann.

Wir leben im digitalen Zeitalter, dafür gibt es doch bestimmt ein Tool oder?

Erstellen Sie KI-Lösungen, indem Sie Krisendaten anderer Einzelhändler analysieren, um die Zutaten und Treiber für eine mögliche Krise zu ermitteln. So wissen Sie, wo eine potenzielle Krise beginnt und ersticken sie im Keim, bevor sie sich in einer Krise entwickelt.

Was ist mit dem Krisenmanagement im stationären Einzelhandel und wie unterscheidet es sich vom Krisenmanagement im Online-Handel?

In der heutigen Welt ist alles miteinander verbunden – ein negatives Ereignis in einem lokalen Geschäft kann von (sozialen) Medien aufgegriffen und wie im Online-Handel viralisiert werden. Auch hier ist es daher wichtig, entscheidende Medienquellen zu überwachen.

Interview: Katja Laska

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Branchen-Gewinner und Verlierer im Corona-Jahr 2020...
04.12.2020   #Online-Handel #stationärer Einzelhandel

Branchen-Gewinner und Verlierer im Corona-Jahr 2020

Wie hat sich die Coronapandemie auf das deutsche Wirtschaftsjahr ausgewirkt?

Die negativen Auswirkungen infolge der Corona-Pandemie betreffen nahezu alle Wirtschaftszweige. Einige jedoch profitieren auch von dem veränderten Kaufverhalten in Lockdown und Homeoffice. Aufschluss darüber liefert eine aktuelle Analyse ...

Thumbnail-Foto: Omnichannel ist die Zukunft
22.10.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Omnichannel ist die Zukunft

Wie sich die Corona-Krise auf den Einzelhandel auswirkt, lässt sich gut am Kursverlauf der Deutschen-Post Aktie ablesen

Mitte März 2020 war ihr Wert rasant schnell von knapp 35 Euro auf 19 Euro gesunken, um dann bis Mitte Oktober auf deutlich über 40 Euro zu steigen. Erklären lässt sich das damit, dass vor allem die KEP-Sparte DHL ordentlich zu ...

Thumbnail-Foto: Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter...
15.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Coronavirus

Lebensmittelhandel - Edeka weiter Spitzenreiter

Top-5-Unternehmen bleiben wieder unverändert, Discount gewinnt kaum hinzu

Der deutsche Lebensmittelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 um knapp 2,0 Prozent auf 252,7 Milliarden Euro erhöhen, während der Food-Umsatz um 2,1 Prozent von 205,7 Milliarden Euro (2018) auf 210,0 Milliarden Euro (2019) stieg.Das ...

Thumbnail-Foto: Best Retail Cases Award 2021
11.12.2020   #Online-Handel #E-Commerce

Best Retail Cases Award 2021

Voting-Start über Use Cases für den Handel zum Jahreswechsel

Mit den Best Retail Cases Awards werden regelmäßig die besten Technologien und Services ausgezeichnet, die dem Handel bei der Überwindung seiner mannigfaltigen Herausforderungen praktisch helfen. Das Besondere: Über die ...

Thumbnail-Foto: Finde die richtige Würze für deinen Payment-Mix!...
06.11.2020   #Mobile Payment #stationärer Einzelhandel

Finde die richtige Würze für deinen Payment-Mix!

Webtalk „Retail Salsa“ am 18.11.2020 um 16 Uhr

Die Coronakrise dient als Brandbeschleuniger für kontaktloses Bezahlen sei es mit Karte oder dem Smartphone. Doch ist der Handel überhaupt auf diese rasante Veränderung vorbereitet? Wie steht es eigentlich aktuell um den deutschen ...

Thumbnail-Foto: Moderne Lebensmittelverpackungen, aber biobasiert...
21.01.2021   #Nachhaltigkeit #Marktforschung

Moderne Lebensmittelverpackungen, aber biobasiert

Entwicklung von integrierten Prozessabläufen der Folien- und Pouch-Herstellung

Mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) arbeiten zwei Industrie- und ein Forschungspartner an der Entwicklung von recycelfähigen Standbeutelverpackungen aus biobasierten Kunststoffen und deren ...

Thumbnail-Foto: On’s erster Flagship-Store in NYC
29.12.2020   #Kundenzufriedenheit #stationärer Einzelhandel

On’s erster Flagship-Store in NYC

Neue Maßstäbe für den Einzelhandel?

Die Schweizer Running Marke On öffnet heute ihren ersten globalen On Experience Store On NYC, in der 363 Lafayette Street in New York, NY. Design und Technologie waren für On der zentrale Ansatz bei der Entwicklung des Kundenerlebnisses im ...

Thumbnail-Foto: Rettung der Innenstädte: Tipps von Stadtretter...
19.10.2020   #stationärer Einzelhandel #Marketing

Rettung der Innenstädte: Tipps von Stadtretter

Stadtretter empfehlen konkrete Maßnahmen zur Rettung der Innenstädte

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert 500 Millionen Euro zur Rettung der Innenstädte, die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen sogar eine Milliarde Euro als Städtebau-Notfalllfonds und für smarte Projekte zur ...

Thumbnail-Foto: Tarifverträge für den Einzelhandel NRW gekündigt...
01.02.2021   #stationärer Einzelhandel #Personalmanagement

Tarifverträge für den Einzelhandel NRW gekündigt

Gehälter und Löhne für Beschäftigten im Einzelhandel können neu verhandelt werden

Die ver.di-Tarifkommission für den Einzelhandel in NRW hat auf ihrer heutigen (28.1.) Sitzung einstimmig entschieden, die Gehalts- und Lohntarifverträge sowie den Tarifvertrag Warenverräumung im Verkauf zum 30. April 2021 zu ...

Thumbnail-Foto: Best Retail Cases Award 2021: Jede Stimme zählt!...
25.01.2021   #E-Commerce #Shopdesign

Best Retail Cases Award 2021: Jede Stimme zählt!

Anwender-Voting für BRC geht in die zweite Runde – iXtenso als Jurymitglied dabei

Auf der Best Retail Cases-Webseite können Service- und Technologie-Anbieter ihre im praktischen Einsatz befindlichen Lösungen interessierten Händlern vorstellen. Die Datenbank umfasst derzeit bereits mehr als 110 Cases – weitere ...

Anbieter

Seven Senders GmbH
Schwedter Straße 36 A
10435 Berlin
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
iXtenso - Magazin für den Einzelhandel
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel
Am Weidendamm 1a
10117 Berlin
Nagarro Allgeier ES GmbH
Nagarro Allgeier ES GmbH
Westerbachstr. 32
61476 Kronberg im Taunus
Adyen N.V.
Adyen N.V.
Friedrichstraße 63 Eingang:, Mohrenstraße 17
10117 Berlin