Firmennachricht • 08.12.2022

Initiativen für nachhaltigen E-Commerce

Projekte und Ideen aus der EU

Tablet und Kreditkarten auf einem Tisch
Quelle: CardMapr.nl / Unsplash

Das E-Commerce-Business hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Das Geschäft wächst nicht nur in Deutschland, sondern weltweit stetig an. 

Als Grund für das starke Wachstum wird zwar immer wieder auf die Pandemie verwiesen, jedoch ist der Boom im E-Commerce auch der Tatsache geschuldet, dass sich immer mehr im Netz abspielt. Manche gehen sogar so weit und behaupten, dass die Branche in Zukunft Überhand nehmen und den Handel im Geschäft womöglich völlig ersetzen wird. 

Falls diese Annahme tatsächlich wahr wird, sollte man sich bereits jetzt auf den Wandel vorbereiten. Und das geht am besten, indem man gewisse Initiativen einführt, um den Onlinehandel so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Wir stellen in den nachfolgenden Abschnitten alle Projekte und Ideen vor, die dazu in der EU ins Leben gerufen wurden.

Verpackungsrichtlinie

Obwohl das Verpackungsgesetz erst im Jahr 2019 in Kraft getreten ist, wurde es bereits angepasst. Dies geschah im Jahr 2021. Viele der neuen Regelungen sind dann im Jahr 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen des VerpackG beinhalten unter anderem, dass es  neueRegistrierungs- und Kontrollpflichten gibt. Die erweiterten Pflichten für Händler zielen auf die Übernahme der Verantwortung für Verpackungsabfälle ab. Abfälle sollen bestmöglich entsorgt und recycelt werden. Der Onlinehandel ist nur eine Branche, die von den Änderungen betroffen ist. Die Richtlinie bezieht sich auch auf Supermärkte, Apotheken oder Geschäfte, die Serviceverpackungen nutzen. Die Registrierung der Verpackungen erfolgt über das System LUCID.

Green Claims

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit nehmen in der Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Es gibt einige Unternehmen, die die Themen aufgreifen und dafür nutzen, um für ihre Produkte zu werben. Bei vielen Anbietern stößt man deshalb immer öfter auf Umweltaussagen wie „recyclebar“, „biologisch abbaubar“ oder auch einfach nur „umweltfreundlich“. Die Green Claims, also die umweltbezogenen Werbemaßnahmen, entfachen auch im Netz ihre Wirkung. Es gibt durchaus Konsumenten, die ein bestimmtes Produkt wegen der „grünen“ Beschreibungen kaufen. Eine EU Initiative, die diesbezüglich im ersten Quartal des Jahres 2022 eingeführt wurde, soll in Bezug auf die Werbemaßnahmen bei Konsumenten für mehr Klarheit schaffen. Ein Stichwort wie „umweltfreundlich“ klingt zwar an sich gut, kann aber für den Verbraucher irreführend sein. Die Initiative fordert strengere Anforderungen, um die Behauptung entsprechend zu belegen. 

Sustainable Product Initiative (SPI)

Die Sustainable Product Initiative (SPI) wird im Deutschen auch als „Initiative für nachhaltige Produkte“ bezeichnet. Sie soll bewirken, dass Produkte, die unter anderem online verkauft werden, möglichst nachhaltig und energieeffizient produziert werden. Die Initiative setzt sich aus mehreren Maßnahmen zusammen. Beim Produktpass handelt es sich um eine davon. Er kann wie eine Art Lebenslauf des jeweiligen Produkts angesehen werden und informiert Verbraucher umfassend über die Herkunft, die Zusammensetzung und viele weitere Schritte, die ein Produkt durchläuft, bevor es zum Verkauf angeboten wird. Auch hier wird, ähnlich wie bei der Green Claims Initiative, mehr Transparenz für Konsumenten geschaffen. Bei weiteren Maßnahmen der SPI handelt es sich um die „Circular Business Hubs“ oder die Vorgaben, die in Zukunft den recycelbaren Anteil von Verkaufsgütern regeln sollen.Änderungen des VerpackG

Hand die Hashtag mit dem Schriftzug Green in die Höhe hält....
Quelle: Artem Beliaikin / Unsplash

EU Green Deal

Beim EU Green Deal handelt es sich nicht nur um eine Initiative, sondern um ein Paket aus Maßnahmen, das zu einer klimafreundlichen Zukunft beitragen soll. Im E-Commerce wirkt sich der Green Deal auf die Bereiche Retouren, Reparatur und mögliches Green Washing aus. Was den Maßnahmen zugrunde liegt, ist das Ziel, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden. Um dies zu schaffen, sind in den oben genannten Bereichen Veränderungen nötig. Bei diesen handelt es sich beispielsweise um das Vernichtungsverbot von Retouren. Wer Produkte nicht verkauft oder von Kunden zurückerhält, muss als Unternehmen in Zukunft einen detaillierten Bericht über die Entsorgung anfertigen. Anstelle den Gegenstand zu vernichten, soll zukünftig auch mehr Wert darauf gelegt werden, das Produkt zu recyceln oder zu reparieren. An den einzelnen Maßnahmen des Deals wird noch immer gearbeitet.

Nachhaltige Unternehmensführung

Die Initiative zur nachhaltigen Unternehmensführung wirkt sich nicht nur auf den Onlinehandel aus, sondern auf Unternehmen in verschiedenen Branchen. Durch die Initiative soll die Umgestaltung der Unternehmensziele bewirkt werden. Laut der Europäischen Kommission sollten diese langfristig und auf die Umwelt ausgerichtet werden. Die nachhaltige Unternehmensführung soll durch eine Reihe von Pflichten erreicht werden. Dazu zählen beispielsweise nachhaltigkeitsorientierte Überwachungspflichten, Sorgfaltspflichten und interne Kontrollsysteme, die ebenfalls das Thema der Nachhaltigkeit innerhalb des Unternehmens aufgreifen. Die Maßnahmen der Initiative beruhen auf dem zuvor vorgestellten Green Deal. Wenn sich die Initiativen ergänzen, kann von vielen Unternehmen ein großer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gemacht werden.

Quelle: Lizenzero

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Von Rebranding und digitalen Innovationen
28.02.2024   #Handel #Digitalisierung

Von Rebranding und digitalen Innovationen

Interview mit VusionGroup

Aus SES-imagotag wird VusionGroup – Was es mit dem Rebranding des Unternehmens auf sich hat, erzählt Alexander Hahn, VP & Country Manager DACH, im Interview. Er verrät, wie digitale Lösungen Geschäftsprozesse optimieren ...

Thumbnail-Foto: Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen...
24.01.2024   #Marketing #Online-Marketing

Kund*innen zu Freunden machen – So kann’s gehen

WhatsApp-Channels als Geheimwaffe im Marketing-Mix

Im Herbst 2023 hat Meta mit den WhatsApp-Kanälen eine völlig ...

Thumbnail-Foto: ESL – überraschend vielseitig?
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

ESL – überraschend vielseitig?

Interview mit Instore Solutions

ESL ist nicht gleich ESL: Am Stand von Instore Solutions auf der EuroCIS sehen Besucher*innen, wie vielfältig digitale Preisetikette in der Branche einsetzbar sind. ...

Thumbnail-Foto: Customer Relationship Management – und der Nutzen für den Einzelhandel...
28.03.2024   #Kundenzufriedenheit #Kundenbeziehungsmanagement

Customer Relationship Management – und der Nutzen für den Einzelhandel

Mehr als nur ein Werkzeug für Kundenansprache

Das Konzept des Customer Relationship Management (CRM) ist zu einem zentralen Bestandteil erfolgreicher Unternehmensstrategien geworden. Während CRM ursprünglich vor allem im Online-Handel Anwendung fand, weitet sich sein Nutzen zunehmend ...

Thumbnail-Foto: Meto stellt Kommunikation am POS in den Fokus...
15.05.2024   #Etiketten #Preisauszeichnung

Meto stellt Kommunikation am POS in den Fokus

Preisauszeichner, Etiketten, ESL-Befestigungen und Lösungen zur Verkaufsförderung: Auf der neuen ...

Thumbnail-Foto: Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang
28.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang

Interview mit ITAB

In die digitale Welt des Einkaufens einsteigen? Dabei möchte ITAB den Handel unterstützen und den Kund*innen ein automatisiertes und individuelles Einkaufserlebnis ermöglichen. Auf der EuroCIS präsentiert das Unternehmen eine ...

Thumbnail-Foto: REWE voll pflanzlich – Das Store-Konzept der Zukunft?...
25.04.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

REWE voll pflanzlich – Das Store-Konzept der Zukunft?

Supermarktkette experimentiert mit erstem Vegan-Markt

Habt ihr schon von REWEs neuestem Projekt gehört? Vor zwei Wochen öffnete der Lebensmittelriese seinen ersten voll pflanzlichen Supermarkt ...

Thumbnail-Foto: Handels- und Agrarexperte erweitert die Geschäftsführung bei tierwohl.tv...
02.04.2024   #Marketing #Gastronomie

Handels- und Agrarexperte erweitert die Geschäftsführung bei tierwohl.tv

Agrarökonom Dr. Frank Thiedig, ehemaliger Geschäftsführer
der baden-württembergischen Marketinggesellschaft ...

Thumbnail-Foto: Trends für Muttertag und Vatertag: So können Einzelhändler*innen...
10.04.2024   #Nachhaltigkeit #Marketing

Trends für Muttertag und Vatertag: So können Einzelhändler*innen punkten

Wie du die Feiertage mit kreativen Geschenkideen für Mutter und Vater zum Erfolg für dein Geschäft machst

Der Muttertag und der Vatertag stehen vor der Tür – zwei besondere Anlässe, um unseren Eltern zu danken und unsere Wertschätzung zu zeigen. Traditionell nutzen wir diese Tage ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Online Software AG
Online Software AG
TechTower - Forum 7
69126 Heidelberg
Meto International GmbH
Meto International GmbH
Ersheimer Straße 69
69434 Hirschhorn
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna