Gastbeitrag • 30.08.2023

Komfortable Wasserversorgung im Einzelhandel

Wasserspender im Retail-Sektor: uneingeschränkter Zugriff für Kund*innen und Mitarbeiter*innen auf reines Wasser

Zugegeben: Wer sich in einem großen Kaufhaus oder einem kleinen, inhabergeführten Store beim Shopping verausgabt, hat sich einen kleinen Durstlöscher verdient. Praktische Wasserspender im Einzelhandel bieten sowohl den Kund*innen als auch den Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit frischem Trinkwasser zu versorgen. Der platzsparende Spender in edler Ausführung fügt sich dabei harmonisch in den Interior-Design des Stores ein und erinnert die Anwesenden daran, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen.

Ein Wasserspender steht an einer Wand
Quelle: Culligan

Doch warum kann es sich lohnen, kostenloses Trinkwasser bereitzustellen? Wie funktioniert ein Wasserspender und welche Vorteile lassen sich benennen?

Reines Trinkwasser für Kund*innen und Mitarbeiter*innen

Wasser als Lebenselixier: Der menschliche Körper besteht zu 60 bis 70 Prozent aus Wasser. Bis zu 4,5 Liter der Flüssigkeit scheiden wir pro Tag über die Atemwege, die Haut, den Urin und den Stuhl aus. 

Um eine Dehydrierung zu vermeiden, sollten wir unserem Körper täglich mindestens 1,5 Liter Wasser zuführen. Als Faustregel gilt: Statt die 1,5 Liter komplett zu konsumieren, sollten wir über den Tag verteilt circa 8 Gläser Wasser mit einem Volumen von 0,2 Litern trinken. Auf diese Weise kann der Körper die Flüssigkeit optimal aufnehmen. 

Neben dem Geschlecht, Alter und der körperlichen Aktivität kann das Wetter Einfluss auf den täglichen Wasserbedarf nehmen. An besonders heißen Tagen verspüren wir zum Beispiel großen Durst und freuen uns über eine einfache und schnelle Möglichkeit, diesen zu stillen. 

Mit einem Wasserspender für den Einzelhandel gewähren Unternehmen ihrer Kundschaft und der Belegschaft einen permanenten Zugriff auf frisches und keimfreies Trinkwasser. Dieser Umstand kann sich unmittelbar auf die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit auswirken, sodass zum einen mehr Umsatz erwirtschaftet und zum anderen die Mitarbeiterfluktuation gesenkt werden kann. 

Die flexiblen Wasserspender verfügen über ein platzsparendes Design und können selbst in kleinen Verkaufsräumen positioniert werden. Dabei entscheiden Nutzer*innen selbst, ob er sein Wasser still, mit Kohlensäure oder gekühlt genießen möchte. Besteht kein direkter Wasseranschluss, greifen Unternehmen auf die praktischen Wassergallonen zurück. 

Wie funktioniert ein Wasserspender?

Ein leitungsgebundener Wasserspender filtert das Trinkwasser aus der Leitung auf Basis der Tiefenfiltration. Das Gerät enthält einen zuverlässigen Aktivkohlefilter mit einer Kapillarmembran, die unerwünschte Stoffe zu nahezu 100 Prozent eliminiert. 

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, den Wasserspender mit einer zusätzlichen Hygiene-Funktion auszustatten. In diesem Fall erfolgt beispielsweise eine UV-Desinfektion. 

Die Gallonen-Wasserspender dagegen filtern das Wasser im Zuge der Umkehrosmose. Dabei passiert das Wasser die feine Membran. Stoffe wie Metalle, Phosphat, Nitrat oder Mineralstoffe können die Membran nicht durchqueren und werden entfernt. Nach der Wasserreinigung wird den Unternehmen das gefilterte Wasser in Gallonen direkt zum jeweiligen Standort geliefert. 

Die Vorteile eines Wasserspenders im Einzelhandel 

  • Die Wasserspender weisen zuverlässige Filtersysteme auf, durch die unerwünschte Stoffe im Trinkwasser zu 99,99 Prozent eliminiert werden. 
  • Die Wasserspender schonen die Umwelt. Es werden keine Wasserflaschen genutzt, deren Herstellung Ressourcen erfordert und deren Transport den CO₂-Ausstoß erhöht. 
  • Die Wasserspender bewahren die Mitarbeiter*innen vor dem unangenehmen Kistenschleppen. 
  • Die Wasserspender sparen Kosten ein. Pro Liter Wasser fallen circa 0,2 Cent an. Außerdem entstehen im Rahmen der Miete des Gerätes Kosten. Im Vergleich zu dem Konsum von Wasserflaschen erweist sich dieser Umstand als kostengünstig. 
  • Die Wasserspender erhöhen den Komfort für Kund*innen und Mitarbeiter*innen
  • Die Wasserspender weisen zahlreiche Hygienefunktionen auf. 
  • Der Betrieb der Wasserspender wird durch vielfältige Service- und Wartungsangebote sichergestellt. Die Wartung erfolgt kostenlos und regelmäßig. 

Das Fazit – umweltschonende Wasserspender für jeden Store 

Bye-bye Wasserkästen: Wasser erfrischt, stillt den Durst und unterstützt die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns. Pro Tag gilt es, mindestens 1,5 Liter Wasser zu konsumieren. 

Um ihrer Kundschaft einen hohen Komfort zu bieten und die Verweildauer zu erhöhen, setzen Shopping-Center bis hin zu kleinen, inhabergeführten Stores auf praktische leitungsgebundene Wasserfilter oder Wassergallonen. Auf diese Weise gelingt es den Unternehmen, sowohl den Kund*innen beim Einkauf als auch den Mitarbeiter*innen permanent hygienisch reines Trinkwasser zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig bares Geld zu sparen.

Autorin: Annabel Hauguth

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Von Rebranding und digitalen Innovationen
28.02.2024   #Handel #Digitalisierung

Von Rebranding und digitalen Innovationen

Interview mit VusionGroup

Aus SES-imagotag wird VusionGroup – Was es mit dem Rebranding des Unternehmens auf sich hat, erzählt Alexander Hahn, VP & Country Manager DACH, im Interview. Er verrät, wie digitale Lösungen Geschäftsprozesse optimieren ...

Thumbnail-Foto: Mehr als nur Bezahlen?
28.02.2024   #Handel #Mobile Payment

Mehr als nur Bezahlen?

Interview mit Fiserv

Bargeldzahlungen sind zwar noch nicht ganz Schnee von gestern. Aber könnten sie es irgendwann werden? Oliver Lohmüller-Gillot, Geschäftsführer der TeleCash from Fiserv, erklärt, warum der Handel auf modernere ...

Thumbnail-Foto: Handels- und Agrarexperte erweitert die Geschäftsführung bei tierwohl.tv...
02.04.2024   #Marketing #Gastronomie

Handels- und Agrarexperte erweitert die Geschäftsführung bei tierwohl.tv

Agrarökonom Dr. Frank Thiedig, ehemaliger Geschäftsführer
der baden-württembergischen Marketinggesellschaft ...

Thumbnail-Foto: Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang
28.02.2024   #stationärer Einzelhandel #Handel

Digital vom Eintritt bis zum Bezahlvorgang

Interview mit ITAB

In die digitale Welt des Einkaufens einsteigen? Dabei möchte ITAB den Handel unterstützen und den Kund*innen ein automatisiertes und individuelles Einkaufserlebnis ermöglichen. Auf der EuroCIS präsentiert das Unternehmen eine ...

Thumbnail-Foto: REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey...
16.02.2024   #Handel #Tech in Retail

REMIRA präsentiert die vollständig digitale Customer Journey

EuroCIS 2024: Maximaler Nutzen für Händler und Kunden
ohne Vendor-Lock-In

Die moderne Handelswelt ist geprägt vom Einsatz zahlreicher Systeme verschiedenster Anbieter. Insbesondere im Retail-Handel sind noch viele Softwareunternehmen nur mit immensem Aufwand bereit, Lösungen anderer Anbieter zu integrieren. ...

Thumbnail-Foto: Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Gemeinsam stark im Lifestyle-Einzelhandel

Besuch bei advarics GmbH

Am Stand der advarics GmbH präsentieren sich gleich vier Aussteller. Neben advarics selbst auch fashioncheque, Fashion Cloud sowie Hutter & Unger. Das gemeinsame Ziel: mit neuen Möglichkeiten besondere Erlebnisse im ...

Thumbnail-Foto: Zutrittslösungen von heute und für morgen
28.02.2024   #Handel #Tech in Retail

Zutrittslösungen von heute und für morgen

Interview mit Salto Systems GmbH

Türen mit Schlüsseln öffnen? Nicht, wenn es nach Salto Systems GmbH geht: Das Unternehmen bietet elektronische Zutrittslösungen an und zeigt auf der EuroCIS, was durch technischen Fortschritt alles möglich ist, wenn es um ...

Thumbnail-Foto: Extenda Retail expandiert in den deutschen Markt...
17.04.2024   #Kundenerlebnis #POS-Software

Extenda Retail expandiert in den deutschen Markt

Neue Führung und innovative POS-Lösungen

Der führende nordische POS-Anbieter Extenda Retail expandiert in den deutschen Markt und konzentriert sich dabei auf die Gewinnung ...

Thumbnail-Foto: Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen...
18.01.2024   #stationärer Einzelhandel #Nachhaltigkeit

Valentinstags-Marketing: kreative Kampagnen, die den Ton treffen

Beispiele, wie du am Valentinstag punkten kannst

Zalando schlug 2021 zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit der Aufforderung „campaign exchange the clothes after your ex“ zeigte man der Kundschaft ...

Thumbnail-Foto: Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024
08.01.2024   #Marketing #Verkaufsförderung

Für dich: Retail-Marketing-Kalender 2024

Diese Phasen und Tage kannst du im kommenden Jahr für dich und dein Geschäft nutzen

Geburtstage, Ferien, Urlaube … All diese Tage werden von uns alljährlich in Kalendern festgehalten, um unseren persönlichen Alltag zu planen. Aber auch das Geschäftsjahr lässt sich planen. Für Händler*innen kann ...

Anbieter

REMIRA Group GmbH
REMIRA Group GmbH
Phoenixplatz 2
44263 Dortmund
Extenda Retail Ab
Extenda Retail Ab
Gustav III:s Boulevard 50A
169 73 Solna
Online Software AG
Online Software AG
TechTower - Forum 7
69126 Heidelberg