Gastbeitrag • 16.08.2021

Digitalisierung der Logistik – Enabler des E-Commerce

Die vielen Aufgaben der Logistiker und ihre Rolle für den Handel

Viele Unternehmen beschäftigen sich derzeit mit den Möglichkeiten des Onlinehandels, da das stationäre Handelsgeschäft deutlich zurückgeht. Doch erfolgreicher E-Commerce beruht nicht nur auf einem funktionierenden und attraktiven Onlineshop, sondern vor allem auf einem leistungsfähigen Logistikprozess. Logistikdienstleister gehen mit innovativen Lösungen voran.

Die zunehmende Verlagerung von Einkaufs- und Konsumverhalten ins Internet stellt besonders die logistischen Prozesse vor neue Herausforderungen. Die Ware sollte schnell, sicher und in attraktiver Verpackung zum versprochenen Termin ankommen, das Retourenmanagement sollte funktionieren, die finanzielle Rückabwicklung und das Beschwerdemanagement zuverlässig erfolgen und vieles mehr. Das alles aus eigener Kraft umzusetzen, überfordert den Handel häufig.

Logistikdienstleistungsunternehmen haben genau dort ihre Kompetenzen – bei komplexen Prozessen. Sie sind schon lange keine „Kistenschieber“ mehr, sondern innovative, leistungsstarke und sehr flexibel handelnde Unternehmen. Doch die wahre Leistungsfähigkeit und vielfältigen Funktionen der Logistik sind in weiten Teilen der Öffentlichkeit zu wenig bekannt.

Eine Frau in schwarzer Kleidung vor einem Baum
Frauke Heistermann ist Sprecherin der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ und Vorsitzende des Rates für Technologie in der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Zuvor war sie Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik e.V. und leitete als Chief Digitalization Officer bei Siemens Logistics die Erstellung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien.
Quelle: Die Wirtschaftsmacher

Die Erinnerungen an leere Nudel-, Mehl- oder Toilettenpapierregale zerstreuen sich langsam. Dennoch hat die Gesellschaft noch deutlich vor Augen, welche Einschränkungen der erste Lockdown nach sich zog, und wie sich diese in einer ersten Reaktion im Kaufverhalten niederschlugen. Der Onlinehandel erfuhr einen enormen Zuwachs an Bestellungen, erstmalig auch in Produktkategorien wie Lebensmittel, Tierbedarf und Drogerieprodukte. Wie der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) im Juli 2020 zeigte, stiegen die Erlöse im ersten Halbjahr 2020 im Onlinebereich um fast 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, das gesamte Geschäftsjahr erzielte Rekordeinnahmen von insgesamt 83 Mrd. Euro. 

Herausforderung der Logistik durch E-Commerce-Boom

Zahlreiche Handelsketten, Drogeriemärkte, Textilmarken oder Parfümerien setzen inzwischen auf einen Omnichannel-Ansatz und bilden ihr Produktsortiment nicht mehr nur über den stationären Handel ab. Der Corona-Effekt ist gekommen, um zu bleiben: Wie der bevh im April 2021 bekanntgab, hielt das Wachstum auch im ersten Quartal 2021 an. 

Das hat große Auswirkungen auf den Wirtschaftsbereich Logistik. Ob stationärer Handel oder E-Commerce – die Logistik übernimmt seit jeher eine Vielzahl an Dienstleistungen, ohne die Wirtschaft und Gesellschaft nicht funktionieren würden. Auch in der Pandemie sorgten die Logistikerinnen und Logistiker dafür, dass die Warenströme und Lieferketten aufrechterhalten blieben. Dabei geht es zum einen um fachgerechten Transport, Ladungssicherung und Verpackung. Das sogenannte Fulfillment umfasst zum anderen auch physische Prozesse im Lager wie Wareneingang, Lagerung, Qualitätssicherung, unzählige Mehrwertdienstleistungen wie etwa das Aufbügeln und Veredeln von Textilien, Kommissionierung, Versand etc. Dies wird gesteuert und geplant mit starken digitalen Prozessen und Systemen im Hintergrund.

Dynamisches Mengenwachstum und unvorhersehbare Auftragsspitzen unter anderem durch Marketingmaßnahmen erschweren die Planungen im Lager. Die Prozesse in der Disposition werden jedoch längst nicht mehr mit Tinte auf Papier, sondern mithilfe digitaler Tools geplant, die Ansätze aus dem Machine Learning und Big Data-Management mit Automatisierung verknüpfen. Hiermit kann eine exponentiell wachsende Datenmenge verarbeitet werden, mit der sich die Planung und Steuerung der Logistikprozesse optimieren lässt. Das spart Zeit, ist ressourcenschonender und liefert wiederum eine Menge von Daten, die beispielweise dem Echtzeittracking und der optimierten Tourenplanung dienen.

Auch bei den Lagerprozessen fordert das Wachstum im E-Commerce neue Ansätze und Lösungen. Cloudbasierte Software unterstützt die komplexe Lagerverwaltung: Die intelligente Lageroptimierungssoftware LOS zum Beispiel, die beim mittelständischen Logistikdienstleister Loxxess im Einsatz ist, arbeitet mit Echtzeitdaten und berechnet die benötigten Ressourcen und Einlagerstrategien der Waren mithilfe von künstlicher Intelligenz. So lässt sich nicht nur das volatile Mengenwachstum bewältigen, sondern auch die Laufwege der Mitarbeiter reduzieren. Die Leistungsfähigkeit steigt. 

Ein Logistikarbeiter betrachtet durch eine Scheibe eine Verpackungsmaschine bei...
Maschinen vereinfachen und beschleunigen heute komplexe Verpackungsvorgänge.
Quelle: Loxxess AG

Innovative Lösungen für die Mitarbeitenden

Auch das Personal im Lager profitiert von einer Vielzahl an Lösungen wie zum Beispiel Wearables mit digitaler Verknüpfung in Form von Handscannern oder Datenbrillen. Sie erleichtern die Kommissionierung, indem sie anzeigen, welche Waren zu bearbeiten sind. Die Kommissionierenden erhalten alle relevanten Informationen in Echtzeit auf dem Display der Datenbrille und werden visuell Schritt für Schritt durch jeden Auftrag geführt. Das Ergebnis: eine deutliche Produktivitätssteigerung von bis zu 20 Prozent und ein kontinuierliches Heatmapping für die optimierte Kommissionierreihenfolge. 

Digital gesteuerte Drohnen übernehmen die Inventur, und autonome Stapler und Sortierroboter nehmen den Menschen körperlich anstrengende Arbeit ab. Auch Exoskelette erleichtern schwere körperliche Arbeit: Sie lassen sich beinahe wie ein Klettergeschirr anlegen und unterstützen durch Servomotoren bestimmte Arbeitsvorgänge wie beispielsweise das Heben von schweren Gegenständen. Somit werden Knochen und Muskeln der Mitarbeitenden entlastet. Mittels Virtual Reality lässt sich schon während der Entwicklungszeit abbilden, wie das Lager später einmal aussehen wird. Das umfasst auch Beispielprozesse. Auf diese Weise ist frühzeitig erkennbar, welche Prozesse schon vor der Inbetriebnahme der neuen Immobilie bedacht werden sollten – ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand.

Konzentration auf Kernkompetenzen

Aufgrund eines zunehmenden Professionalisierungsgrades in der logistischen Bewältigung des Onlinehandels spezialisieren sich Logistikdienstleister auf die Begleitung eines Onlineshops vom Aufbau bis zum digitalen Marketing. Zu den Aufgaben solcher Full-Service-Leistungen zählen das Shop-Management, Content-Management, Sortimentsüberwachung, Abrechnungsprozesse, Newsletter-Management und Kundenservices wie Hotlines oder Chats. Voraussetzung dafür ist ein intaktes IT-Ökosystem mit den relevanten Schnittstellen zum ERP-System des Kunden, damit alle Prozesse lückenlos digital abgebildet und gesteuert werden können.

Was im Lager funktioniert, lässt sich auch auf globale Lieferketten anwenden, um Kosteneffizienz zu optimieren und Risikoanfälligkeit zu minimieren. Mithilfe von Supply-Chain-Management-Systemen werden Daten entlang der Lieferkette gesammelt und in Dashboards, Grafiken und interaktiven Karten dargestellt. So werden auch kurzfristige Engpässe in den Transportketten durch ein Maximum an Flexibilität aufgefangen. Die zunehmende Digitalisierung der Logistikprozesse, das Entstehen neuer Geschäftsmodelle wie Plattformlösungen und eine wachsende digitale Unterstützung der nach wie vor physischen Prozesse tragen zu einer immer größeren Ressourceneffizienz und Transparenz bei, die sowohl für die Wirtschaft als auch die Gesellschaft Mehrwerte erzeugen.

Der stationäre und Onlinehandel kann sich also auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, da die Logistik dank starker Digitalisierung immer größere Teile des gesamten Verkaufsprozesses übernimmt: Call-Center, Lagerung, Veredelung, Verpackung, Lieferung, Retourenmanagement, Reparaturen und vieles mehr. Das ist umso wichtiger, da der Onlinehandel weiter zunehmen wird und sich die Warengeschäfte zunehmend in Markenerlebnis- und Unterhaltungszentren wandeln werden.

Autor: Frauke Heistermann, „Die Wirtschaftsmacher“

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Innovationen in der Logistik von der Lieferung bis zur Rücksendung...
11.05.2022   #Tech in Retail #Logistik

Innovationen in der Logistik von der Lieferung bis zur Rücksendung

Die neue letzte Meile: von bestellbaren Läden und smarten Verpackungen

Die Logistik auf der sogenannten „letzten Meile“ kann kluge Lösungen gut vertragen, die Nachfrage an Bestellungen steigt und zukunftsgerichtete, nachhaltige Ideen werden gebraucht. Das betrifft sowohl die Zustellung als auch die ...

Thumbnail-Foto: Das Lieferkettengesetz kommt
04.03.2022   #Datenmanagement #Nachhaltigkeit

Das Lieferkettengesetz kommt

Wie die Zusammenarbeit zwischen Händlern und Lieferanten hilft, Strafzahlungen zu vermeiden und Compliance sicherzustellen

Das neue Lieferkettengesetz tritt 2023 in Deutschland in Kraft – eine Ausweitung auf EU-Ebene steht bevor. Eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Händlern und Lieferanten kann dabei helfen, Strafzahlungen zu vermeiden.Im Juli 2021 haben ...

Thumbnail-Foto: Bio aus der Nachbarschaft
08.06.2022   #E-Commerce #Nachhaltigkeit

Bio aus der Nachbarschaft

Alnatura startet Pilotprojekt für Liefer- und Abholdienst in Berlin und Frankfurt

Alnatura startet ein Pilotprojekt mit einem Liefer- und Abholdienst direkt aus den eigenen Alnatura Märkten, den “Alnatura Super Natur Markt Online”. Geliefert wird von Mitarbeiter*innen des jeweiligen Alnatura Super Natur Marktes ...

Thumbnail-Foto: In Windeseile auf der ersten Seite – ganz ohne Stress...
05.05.2022   #Nachhaltigkeit #App

In Windeseile auf der ersten Seite – ganz ohne Stress

Hugendubel-Filialen starten 45-Minuten-Lieferservice in Berlin und Pinneberg mit Start-up Lieferdienst Bringoo

Den nächsten Band einer Buchreihe noch heute in den Händen halten, ohne in die Stadt zu fahren? Hugendubel und Bringoo machen dies nun in einem Pilotprojekt möglich. Das erklärte Ziel: Bücher innerhalb von 45 Minuten zu ...

Thumbnail-Foto: Verpackungstrends im E-Commerce 2022
24.02.2022   #Nachhaltigkeit #Trendforschung

Verpackungstrends im E-Commerce 2022

Ziele gehen vor allem Richtung Nachhaltigkeit

Auch 2022 wird der Online-Handel weiterwachsen. Ein Grund, sich die wichtigsten Verpackungstrends einmal näher anzuschauen. Vorab: Diese zielen vor allem in Richtung Megatrend Nachhaltigkeit. Denn Hersteller*innen, Handel und ...

Thumbnail-Foto: Mehr Kundenzufriedenheit beim Paketempfang
10.06.2022   #Online-Handel #E-Commerce

Mehr Kundenzufriedenheit beim Paketempfang

DHL Whitepaper: Neben den individualisierten Lieferoptionen sind auch Transparenz und Planbarkeit entscheidende Faktoren für Online-Käufer

DHL Paket hat ein neues Whitepaper zur Optimierung des Paketempfangs für ein verbessertes Erlebnis für Kund*innen im E-Commerce veröffentlicht. Darin gibt der Marktführer im deutschen Paketversand Online-Händler*innen Tipps, ...

Thumbnail-Foto: Amazing Amazon Fresh?
13.06.2022   #Mobile Payment #Tech in Retail

Amazing Amazon Fresh?

Unser iXtenso-Redakteur testet einen Amazon-Lieferservice. Hier teilt er seine Eindrücke

Nach der letzten Reise nach Chicago und der doch noch erfolgreichen Suche nach einem „Amazon Go"-Store hatte ich erneut die Gelegenheit, Amerikas kontinuierliche Entwicklung im Lebensmitteleinzelhandel auf den Prüfstand zu ...

Thumbnail-Foto: Die iXtenso-Redaktion war hungrig …
28.02.2022   #Lieferung #Lebensmittelonlinehandel

Die iXtenso-Redaktion war hungrig …

... und hat die Lieferdienste Gorillas und Flink getestet

Lebensmittellieferdienste in Innenstädten nehmen Fahrt auf. Immer häufiger begegnet man den Fahrer*innen mit übergroßem Rucksack auf dem Rücken, teils sogar am späten Abend. Dabei versprechen populäre Dienste, die ...

Thumbnail-Foto: Positives Feedback für nachhaltige Graspapier-Verpackung...
29.03.2022   #Nachhaltigkeit #Logistik

Positives Feedback für nachhaltige Graspapier-Verpackung

Test einer nachhaltigen Graspapier-Verpackung für den Onlinehandel durch Sportausstatter Schuster und Transportverpackungshändler ratioform

Die klimaneutrale Speedbox aus Graspapier ist mit ihrem Automatikboden und hohem Anteil einer schnell nachwachsenden Ressource gleichermaßen effizient und nachhaltig. Um sicherzugehen, dass die innovative Verpackung die Anforderungen an ...

Thumbnail-Foto: Wenn die grüne Uhr mitläuft: Touren mit CO2-Berechnung...
19.05.2022   #Nachhaltigkeit #Logistik

Wenn die grüne Uhr mitläuft: Touren mit CO2-Berechnung

gts und WAVES: Partner für mehr Nachhaltigkeit in Logistik & Produktion

Zusammen mit dem luxemburgischen Softwareentwickler WAVES startet der Aachener Tourenplanungsexperte gts systems and consulting ab sofort eine umfangreiche Partnerschaft. Damit erhält die gts-Optimierungssoftware TransIT eine Schnittstelle zur ...

Anbieter

EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
salsify
salsify
7 rue de Madrid
75008 Paris
Metapack
Metapack
Bahnhofstraße 37
53359 Rheinbach