Gastbeitrag • 02.06.2021

Passantenverkehr und Verhaltensanalysen mit Digital Signage konvergieren

Mehr Kundentreue durch wertvolle Informationen

Physische Einzelhändler waren in letzter Zeit mit dramatischen und rasanten Veränderungen konfrontiert. Um zu überleben und wirtschaftlich zu bleiben, müssen sie sich anpassen und das Verhalten ihrer Kunden bis ins Detail verstehen. Sie müssen die Zahl der Kunden kennen, ihre Attribute erkennen, wissen, wie sie sich im Geschäft bewegen, was ihre Aufmerksamkeit weckt und wie effizient sich die Verkaufsmitarbeiter um ihre Bedürfnisse kümmern. 

Die neuen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften in Bezug auf Abstand und persönliche Schutzausrüstung stellen Manager im Einzelhandel vor eine weitere Herausforderung. Gleichzeitig müssen sie personenbezogene Daten schützen und den Kunden ein angenehmes und überzeugendes Erlebnis bieten, das die Kundenbindung sicherstellt. Für Digital-out-of-Home-Werbetreibende dreht sich alles um die anonyme Messung und Analyse der Zielgruppe.

Durch Marketing-Analysen gehen die Digital Signage-Branche und die Integratoren, die Digital-out-of-Home (DooH)-Netzwerke installieren und bereitstellen, immer stärker auf diese Anforderungen ein. Dank der Integration mit Digital Signage-Software können Integratoren ihren Endnutzern – häufig Einzelhändler und Schnellrestaurants, neben anderen physischen Geschäften – die nötigen Tools zur Verfügung stellen, um das Kundenerlebnis kontinuierlich zu verbessern. 

Mann lächelt in die Kamera
Florent Hédiard ist Global Marketing Director von Navori Labs.
Quelle: Navori Labs

Analyse des Passantenverkehrs und umfassende Marketing-Analysen

Digital Signage-Software mit integrierten Marketing-Analyse-Lösungen wie die neue Aquaji Software von Navori Labs überwachen die Customer Journey in einem physischen Geschäft. Dadurch erhalten Manager wertvolle Informationen, um das Erlebnis jedes einzelnen Kunden zu verbessern, die Abläufe zu optimieren und die Gesundheit und die Sicherheit von Kunden und Personal zu gewährleisten. Die durch künstliche Intelligenz (KI) gesteuerte Technologie führt umfassende Analysen der Kundenströme durch und löst basierend auf visuellen Echtzeitdaten, die sie durch die Auswertung von Live-Video-Feeds erhält, spezifischen Content aus.

Marketing-Analysen liefern Entscheidungsträgern Erkenntnisse zur Performance von physischen Geschäften, bis auf die Mikroebene. Sie analysieren die demografischen Daten der Kunden (Alter, Geschlecht), den Passantenverkehr, die Wartezeit bis zur Bedienung und die Schlangen an der Kasse und messen die im Geschäft verbrachte Zeit. Die Metriken umfassen zudem das Tracking der Aufmerksamkeitsspanne der Besucher und die Zielgruppenmessung für die DooH-Werbung.

In Kombination mit Digital Signage-Software helfen Marketing-Analysen Einzelhändlern, wichtige Entscheidungen zu ihren Merchandising-Strategien zu treffen, indem sie die Fokuspunkte der Besucher bewerten. Die Fähigkeit, Kamera-Feeds auszuwerten, bietet den zusätzlichen Vorteil, dass identifiziert werden kann, welche Signage Displays die grösste Aufmerksamkeit erhalten und welche kaum beachtet werden. Dies bietet Einzelhändlern ein Opportunity to See (OTS)-Szenario, um die spezifische Platzierung von Displays zu untersuchen und herauszufinden, ob Displays schnell ins Sichtfeld der Besucher gelangen, mit Metriken, die Auskunft über die Effizienz von In-Store-Werbekampagnen bieten. Diese Metriken für das "Mass an Aufmerksamkeit" können auch auf spezifische Artikel und Produktthemen sowie auf das Layout von Merchandising und die Wege zum Kauf angewendet werden.

Bei der Berechnung der Anzahl der Personen, die eine spezifische Werbung gesehen haben, arbeiten die interoperablen Systeme zusammen. Sie erfassen alle Personen, die direkt auf den Bildschirm geschaut haben, merken sich ihre Attribute und bestimmen, wie lange sie dem Content während seiner Wiedergabe Aufmerksamkeit geschenkt haben. Diese Informationen sind für Werbeagenturen und Betreiber von DooH-Netzen, die sich auf programmatische Systeme verlassen, um ihren Content zu Geld zu machen, unschätzbar wertvoll. 

In Kombination mit der Navori QL DS Software aktualisiert die integrierte kontextsensitive Funktion von Aquaji den Digital Signage-Content in einem Geschäft in Echtzeit. Die Interoperabilität stellt sicher, dass das Digital Signage-Netzwerk den relevantesten Content liefert, basierend auf den Daten, die das System gemäss der Programmierung erheben soll. Dabei stehen häufig die wichtigsten demografischen Daten der Kunden im Fokus sowie Daten dazu, wer sich zu bestimmten Zeiten des Tages, der Woche oder des Jahres im Geschäft aufhält. Auch das aktuelle Wetter kann berücksichtigt werden: Wenn der Wetterbericht eine Hitzewelle vorhersagt, kann die Software Werbung für Sonnencreme, Ventilatoren und Klimaanlagen produzieren. 

Passantenverkehr und Zutrittskontrolle

Durch die Auswirkungen der Pandemie hat sich die Innovation im stationären Handel stark beschleunigt, um Ladenbesitzern zu helfen, ihre Verkaufsräume wieder für die Kunden zu öffnen. Die KI-gesteuerte Zutrittskontrolle war eine wegweisende Entwicklung, die Unternehmen bei der Einhaltung der neuen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften unterstützt. 

Wenn wieder mehr Kunden in die Läden zurückkehren, kann Analyse-Software den Unternehmen beim Management der Raumbelegung helfen. Einzelhändler haben keine andere Wahl als mehrere Eingänge gleichzeitig zu überwachen. Wenn sie in der Lage sind, die Besucher zu zählen, zu scannen und zu leiten, bleibt das Kundenaufkommen kontrollierbar und die Regeln können eingehalten werden. 

Digitale Figuren vor Mann im Anzug
Quelle: PantherMedia/Jirsak

Um Kunden und Mitarbeiter zu schützen, können mit Computer Vision ausgestattete Digital Signage-Lösungen erkennen, ob die Besucher Schutzmasken tragen. Dies ermöglicht es Einzelhändlern, ihre Anweisungen für die räumliche Belegung im Rahmen der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften (ihre Hausordnung) potenziell an einen spezifischen Standort anzupassen, solange die geltenden lokalen Regeln befolgt werden. 

Unternehmen müssen hierbei auch rechtliche Bedenken berücksichtigen und die Datenschutzregeln 100 % einhalten. Das bedeutet, dass sie eine Marketing-Analyse-Plattform wählen müssen, die keine personenbezogenen Daten sammelt, speichert oder wiederverwendet. Silhouetten- und Gesichtsformerkennung sind erlaubt, Gesichtserkennung nicht. Sämtliche vom System gesammelten Daten müssen anonym bleiben und mit den lokalen Datenschutzgesetzen konform sein.

Da physische Einzelhändler, DooH-Werbenetze und Werbeagenturen immer stärker um die Aufmerksamkeit der Kunden kämpfen müssen, ist ein überzeugendes und angenehmes Kundenerlebnis entscheidend. Indem Unternehmen die Kraft von Digital Signage-Software und Marketing-Analysen nutzen, erhalten sie ein eingehendes Verständnis des Verhaltens ihrer Kunden. Dies gibt ihnen die nötigen Daten an die Hand, um ihre Abläufe – häufig in Echtzeit – entsprechend auszurichten. Das Ergebnis ist eine treuere, engagiertere Kundenbasis.

Autor: Florent Hédiard, Navori Labs

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Fashion Tech 2022
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

Fashion Tech 2022

18.01. - 20.01.2022 | STATION Berlin, Deutschland

Die FASHIONTECH Berlin ist eine Konferenz über die Zukunft der Mode und beschäftigt sich mit Themen rund um Innovationen und Digitalisierung in der Modeindustrie. Global Player, Einkäufer, Start-ups, Influencer, Marketingexperten und ...

Thumbnail-Foto: Future Stores 2022 – Die Veranstaltung für Führungskräfte des...
11.10.2021   #stationärer Einzelhandel #Handel

Future Stores 2022 – Die Veranstaltung für Führungskräfte des stationären Einzelhandels

31.01.2022 | Online

Retail. Reimagined.Um ein besseres virtuelles Event-Erlebnis bieten zu können, haben wir beschlossen, das für den 19. Oktober geplante Future Stores Virtual Event auf den 31. Januar 2022 zu verschieben.Das Jahr 2021 war ein Jahr der ...

Thumbnail-Foto: Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot...
05.08.2021   #Kundenzufriedenheit #Nachhaltigkeit

Nachhaltige Sortimentsplanung: Plastikfreies Angebot

Kaufland testest Unverpackt-Station für Bio-Lebensmittel

Kaufland testet Unverpackt-Stationen, an denen sich Kunden Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Linsen oder Trockenfrüchte in Bio-Qualität bedarfsgerecht abfüllen können. Damit geht der Lebensmittelhändler einen weiteren Schritt ...

Thumbnail-Foto: Substainable Fashion: Modebranche auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit...
21.10.2021   #Nachhaltigkeit #Supply-Chain-Management

Substainable Fashion: Modebranche auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Online-Symposium der Retail Innovation Days konzentrierten sich auf Nachhaltigkeit

Studiengangleiter Prof. Dr. Oliver Janz und Prorektor Prof. Dr. Tomás Bayón begrüßten Vertreter*innen bekannter Label, Zertifizierer und Händler, die erfolgreiche Praxisprojekte vorstellten und das Thema aus ...

Thumbnail-Foto: World Class Retail Store Transformation 2022
13.10.2021   #Handel #Digitalisierung

World Class Retail Store Transformation 2022

31.03. - 01.04.2022 | Frankfurt am Main

Die führende Konferenz für Best Practices der digitalen Transformation in Europa findet vom 31. März bis 1. April 2022 in Frankfurt am Main statt. Die World Class Retail Store Transformation 2022 ist ein offizielles Event der ...

Thumbnail-Foto: CLAIM 5: Neue Wachstumsstrategie
20.08.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

CLAIM 5: Neue Wachstumsstrategie

HUGO BOSS präsentiert Plan zur Umsatzsteigerung

HUGO BOSS hat seine neue Wachstumsstrategie bis 2025, „CLAIM 5“, präsentiert, und stellt seine mittelfristigen Finanzziele vor. In den kommenden fünf Jahren will das Unternehmen sein Umsatzwachstum erheblich beschleunigen, die ...

Thumbnail-Foto: Wuplo: Neuer Herausforderer von Gorillas, Rewe & Co...
15.09.2021   #Kundenzufriedenheit #Lieferung

Wuplo: Neuer Herausforderer von Gorillas, Rewe & Co

Express-Lieferdienst startet mit neuem Konzept in Berlin

In der deutschen Hauptstadt sind Online-Lieferdienste bei Verbraucher*innen gefragt wie nie. Vor diesem Hintergrund hat der Express-Lebensmittellieferdienst Wuplo am 1. September 2021 seinen Service in Berlin gelaunchet. Das Unternehmen realisiert ...

Thumbnail-Foto: IAW 2022 – Die Trend und Ordermesse des Handels...
28.09.2021   #Online-Handel #E-Commerce

IAW 2022 – Die Trend und Ordermesse des Handels

08.03. - 10.03.2022 | Messegelände Köln

Die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW Messe Köln) ist eine Ordermesse für Aktionswaren, Saisonprodukte und Trendartikel. Mehr als 300 internationale Großhändler, Produzenten, Importeure und Lieferanten ...

Thumbnail-Foto: Gebr. Heinemann – Neue Technologie für Duty Free Shops...
19.08.2021   #stationärer Einzelhandel #Digital Signage

Gebr. Heinemann – Neue Technologie für Duty Free Shops

Elektronische Preisetiketten am Flughafen

Gebr. Heinemann, 1879 gegründet, hat sich mit dem IT-Unternehmen Delfi Technologies zusammengetan, um ein hohes Maß an Leistungsfähigkeit in den internationalen Flughafenshops zu gewährleisten. Durch die Einführung von ...

Thumbnail-Foto: Flexibel, adaptiv und krisenfest: Stadt der Zukunft oder Utopie?...
21.07.2021   #E-Commerce #stationärer Einzelhandel

Flexibel, adaptiv und krisenfest: Stadt der Zukunft oder Utopie?

Die Studie #ELASTICITY zeigt, wie Innenstädte künftig aussehen könnten

Gestapelte Stühle, geschlossene Türen: Die Corona-Pandemie hat das Innenstadtleben vor eine harte Probe gestellt. Zwar konnten To-Go-Angebote und Konzepte wie Click&Meet den Einzelhandel vorübergehend über ...

Anbieter

NEXGEN smart instore GmbH
NEXGEN smart instore GmbH
An der RaumFabrik 10
76227 Karlsruhe
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
POS TUNING Udo Voßhenrich GmbH & Co KG
Am Zubringer 8
32107 Bad Salzuflen
Online Software AG
Online Software AG
Bergstraße 31
69469 Weinheim