Review zu Webtalk "retail salsa" • 24.02.2022

Internet of Things: Eine smarte Anwendung für alle Retailer

Vorteile für Händler und Kunden durch tiefe Einblicke in Filialdaten

Drei Speaker eines Webtalks; copyright: iXtenso
Quelle: iXtenso

Ploppen bei dir bei dem Begriff „Internet of Things“ auch nur Fragezeichen auf? Du meinst, wenn du IoT in deinem Geschäft einsetzen willst, brauchst du mindestens einen Doktortitel in Ingenieurwissenschaften? Und ein prall gefülltes Bankkonto sowieso?

In unserem Webtalk aus der Reihe retail salsa zum Internet of Things am 23.02.2022 räumten wir mit genau solchen Mythen auf, besprachen die Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile, aber auch die Implementierung der IoT-Technologie.

Unterstützt haben uns dabei die zwei IoT-Experten Stefan Lenz von Fujitsu Central Europe und Frederic Kerber vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Was ist das Internet of Things überhaupt?

Zu Beginn erklärte uns Stefan ganz anschaulich, was das IoT ausmacht: „Eine der Hauptaufgaben des Internets ist Kommunikation, wir können Informationen vermitteln. Beim Internet of Things haben wir einfach einen anderen Benutzer: Der Informationsaustausch passiert hier nicht durch Personen, sondern durch Geräte, zum Beispiel Tiefkühltruhen oder Sensoren.“

Eben diese Informationen, wenn sie gesammelt und analysiert werden, können für Händler sehr wertvoll sein, wie Frederic erläuterte: „IoT kann helfen, um in die „Blackbox“ Filiale weitere Einblicke zu bekommen.“

Du willst bei der nächsten retail salsa deine Rezeptideen dazugeben? So geht's:

Screenshot von Stefan Lenz beim Webtalk retail salsa - Internet of Things...
Stefan Lenz von Fujitsu
Quelle: iXtenso

Was kann man mit dem IoT machen?

Anhand praktischer Beispiele führten Stefan und Frederic vor, welche Anwendungsfälle es für die Technologie im Einzelhandel geben kann.

Stefan zeigte auf, dass Daten, die entsprechend ausgerüstete Geräte wie Backautomaten, Tiefkühltruhen, Leergutautomaten etc. liefern, genutzt werden können, um die eigenen Aufwände in der Filiale reduzieren und steuern zu können. Zudem geben Daten aus Gebäudeautomationssystemen – beispielsweise aus den Bereichen Klimaanlage, Heizung oder Beleuchtung – Aufschluss darüber, was in Filialen passiert, auch wenn niemand „zusieht“. Wo wird wann für was wie viel Energie verbraucht?

Frederic erweiterte die Aufzählung durch Beispiele, mit denen er sich in seiner Forschung beschäftigt. Mittels Sensorik oder Bilderkennung können Bestände kontrolliert werden. In Frederics erstem Beispiel alarmieren Sensoren an einer Obstschräge Mitarbeiter, wenn bestimmte Obstsorten zur Neige gehen. Auch Omnichannel-Services können davon profitieren, wie Frederic zeigt. Im zweiten Beispiel erkennt ein Regal, für welche Produkte sich ein Kunde interessiert, und stellt auf einem Bildschirm entsprechende Produktinformationen und einen Produktvergleich dar. „Diese Art der Kommunikation zwischen den Dingen und Geräten können wir also weiterentwickeln, so dass der Endverbraucher davon profitieren kann.“

Screenshot von Frederic Kerber während dem Webtalk retail salsa - Internet of...
Frederic Kerber vom DFKI
Quelle: iXtenso

Die Implementierung von IoT ist kein Hexenwerk

Wie starte ich denn, wenn ich die IoT-Technologie einsetzen möchte? Welche Aufwände stecken dahinter? Stefan und Frederic konnten die Zuschauer hier beruhigen: Was zunächst nach einer Raketenwissenschaft klingt, ist gar nicht so schwer und Investitionen rechnen sich auch ziemlich schnell.

Viele Geräte oder Systeme liefern bereits nützliche Daten, erklärte Stefan: „Die meisten Händler wissen gar nicht, wie viele Daten sie schon zur Verfügung haben.“ Weitere Geräte lassen sich, so führt er in einem Video vor, leicht mit Sensoren ausstatten.

Dazu bedarf es dann einer IoT-Plattform, in der die Daten gesammelt, ausgewertet und nutzbar gemacht werden, um daraus Erkenntnisse über Prozesse zu gewinnen.

Mehrwerte für Kunden und Händler

Welche Chancen bietet die IoT-Technologie den Händlern? Und welche positiven Effekte werden dadurch für Kunden spürbar?

Die Liste der Mehrwerte, die Stefan und Frederic demonstrierten, war lang. Ein kurzer Auszug:

  • Im Hinblick auf Gebäude und technische Geräte lassen sich Energie und damit auch Geld sparen.
  • Mitarbeiter werden von Routineaufgaben entlastet, ihre Zeit wird optimal eingesetzt und so können sie sich beispielsweise auf den Kundenservice konzentrieren.
  • Viel Zeit für Kundenberatung, gefüllte Regale oder Leergutautomaten, die immer rechtzeitig geleert werden, steigern die Kundenzufriedenheit und -loyalität.

Das waren längst noch nicht alle positiven Aspekte und Tipps, die unsere beiden Experten zum Thema IoT dabeihatten. Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut euch den Webtalk zu Internet of Things doch gerne jederzeit kostenfrei in unserem On-Demand-Angebot an.

Autorin: Julia Pott

Weitere Beiträge zum Thema:

Beliebte Beiträge:

Thumbnail-Foto: Wenn Waren „Hallo“ sagen
13.07.2022   #Tech in Retail #Self-Checkout-Systeme

Wenn Waren „Hallo“ sagen

Wie das Start-up Checklens Eingabe- und Scanfehler ausmerzt

Selbst ist der Kunde – vor allem an der Kasse. Self-Checkout-Systeme stehen heutzutage hoch im Kurs. Doch leider versteckt sich hier auch oft der Fehlerteufel, der für Händler*innen rote Zahlen hinterlassen kann. Das österreichische Start-up Checklens ...

Thumbnail-Foto: Kontaktlos bezahlen an der E-Zapfsäule
01.06.2022   #stationärer Einzelhandel #Mobile Payment

Kontaktlos bezahlen an der E-Zapfsäule

Die Zukunftsmobilität für den stationären Einzelhandel

Nachhaltigkeit und E-Mobilität sind große Themen zur Zeit. Kombiniert man dies mit kontaktlosem Bezahlen, hat man ein Zukunftsmodell für den stationären Einzelhandel. TeleCash from Fiserv geht das an. Wie? Das erzählt uns ...

Thumbnail-Foto: Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen...
21.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

Clever shoppen – mit intelligenten Einkaufswagen

Wie moderne Einkaufswagensysteme Handel und Kundschaft nutzen

Intelligente Einkaufswagen bieten nicht nur den Kund*innen, sondern auch den Händler*innen diverese Vorteile. Das bewies das große Interesse und die Auswahl an solchen Technologien während der EuroCIS 2022. Mit dem SmartShopper ...

Thumbnail-Foto: K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022
07.04.2022   #Online-Handel #E-Commerce

K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE 2022

Die ersten Speaker stehen fest

Die Vorbereitungen für die zehnte K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE am 29.+ 30.6.22 im ESTREL Berlin laufen auf Hochtouren. Nach langer pandemiebedingter Pause ist die Vorfreude auf das Konferenzjubiläum besonders groß:“Allein der ...

Thumbnail-Foto: REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt
05.07.2022   #stationärer Einzelhandel #Tech in Retail

REWE startet Pick&Go in der Hauptstadt

Hybrides Einkaufen mit kassenloser Bezahlmöglichkeit jetzt auch in Berlin

Nach dem erfolgreichen Start des hybriden Einkaufskonzeptes „Pick&Go” in Köln baut REWE seine Vorreiterrolle im deutschen Lebensmitteleinzelhandel weiter aus. Mit der Neueröffnung nach Umbau starten im REWE-Markt in der ...

Thumbnail-Foto: Vom Papier ins World Wide Web
05.07.2022   #Tech in Retail #Smartphone

Vom Papier ins World Wide Web

Das große Comeback des QR-Codes – Interview mit Aidien Assefi von anytips

QR-Codes haben alle schon gesehen – und inzwischen wahrscheinlich viele auch genutzt. Das war – gerade in Deutschland – vor kurzem noch nicht so. Hier lief die Nutzung von QR-Codes langsam an. Ironisch, denn das QR steht für ...

Thumbnail-Foto: Personal und Sortiment optimal planen
09.05.2022   #Online-Handel #Tech in Retail

Personal und Sortiment optimal planen

Interview über Technologien zur Messung von Besucherströmen und Bewegungsmustern

Modernste Technologien ermöglichen es Händler*innen, das Verhalten von Besucher*innen in ihren Geschäften zu messen und sowohl in Bezug auf das Personal als auch auf das Sortiment entsprechend zu planen.Anbieter solcher Technologien, ...

Thumbnail-Foto: Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio...
11.04.2022   #Coronavirus #Tech in Retail

Autonome Shops: Lekkerland entwickelt einzigartiges Lösungsportfolio

Lekkerland entwickelt verschiedene Smart-Shops-Konzepte für Hochfrequenzstandorte sowie für Universitäten und Krankenhäuser

Die Corona-Pandemie hat die Wünsche und das Verhalten der Verbraucher verändert und zugleich Trends verstärkt, die zuvor bereits erkennbar waren. Im Außer-Haus-Konsum wollen sich Konsumenten heute mehr denn je schnell, einfach ...

Thumbnail-Foto: Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der...
02.05.2022   #Digitalisierung #Tech in Retail

Eintracht Frankfurt und payfree eröffnen ersten Self-Service Fanshop der Bundesliga

Grab-and-Go-Technologie für den Einkauf im Vorbeigehen - auch im Stadion

Eintracht Frankfurt erprobt den ersten Self-Service-Check-out der Bundesliga: Stadionbesucher können an Spieltagen Fanartikel in einem kassenlosen Pop-up-Store kaufen – einfach im Vorbeigehen. Der Fußball-Erstligist setzt dabei auf ...

Thumbnail-Foto: Computop ECR Interface – Ihr  „Überall-POS“ aus der Cloud...
16.05.2022   #Kassensysteme #Zahlungssysteme

Computop ECR Interface – Ihr „Überall-POS“ aus der Cloud

Mit webbasierten ERP- und Shopsystemen Kartenzahlungen im stationären Geschäft akzeptieren

Computop ECR Interface befreit Sie von den Beschränkungen, die eine konventionelle POS-Architektur zur Annahme von Kartenzahlungen mit sich bringt. Denn fortan sind Sie nicht länger darauf angewiesen, herkömmliche POS- bzw. ...

Anbieter

TeleCash from Fiserv
TeleCash from Fiserv
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Citizen Systems Europe GmbH
Citizen Systems Europe GmbH
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
Delfi Technologies GmbH
Delfi Technologies GmbH
Landgraben 75
24232 Schönkirchen
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
GLORY Global Solutions (Germany) GmbH
Thomas-Edison-Platz 1
63263 Neu-Isenburg
SALTO Systems GmbH
SALTO Systems GmbH
Schwelmer Str. 245
42389 Wuppertal
KNAPP Smart Solutions GmbH
KNAPP Smart Solutions GmbH
Uferstraße 10
45881 Gelsenkirchen
Diebold Nixdorf
Diebold Nixdorf
Heinz-Nixdorf-Ring 1
33106 Paderborn
iXtenso - retail trends
iXtenso - retail trends
Celsiusstraße 43
53125 Bonn
EuroShop
EuroShop
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf